VW Kübel Bj.71 - Rückfahrscheinwerfer u Nebelschlussleuchte - rund oder eckig ?

  • Moin zusammen,


    welche Form obiger Funzeln wurde ab Werk verbaut ?


    Momentan habe ich grosse runde Hassia bzw Hella Lampen dran, bei beiden sind aber die Reflektoren erfolgreich vergammelt, dafür überlege ich grad ggf auch die kleinen rechteckigen zu wechseln.


    Danke vorab für Eure Hilfe,


    Viele Grüsse

    Tony

  • Moinsen,


    ich fahre zwar keinen Kübel...habe die Kiste aber 12 Monate beim Barras bewegt...,:)


    Rückfahrscheinwerfer keine; Nebelschlussleuchte, wie Andreas schon sagte, die damals auch zivil übliche kleine rechteckige

    Funzel (Hella, Bosch).


    Gruss Pit

  • Das war erst später Pflicht,hatten schonmal nen Tread dadrüber.

    Runde passen zum Käfer,eckige zum Kübel.

    Schonmal über nen beleuchtetes D-Schild nachgedacht?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Hallo,


    ich habe mich für diese Variante als Rückfahrscheinwerfer entschieden.


    Bei meinem Bj. 1969 war die ja werksmäßig noch nicht verbaut.

    Erscheint mir als Nachrüstung in der Truppe am authentischsten:



    Markus

  • Hallo,


    ich habe jetzt auch nochmal in den "Papierunterlagen"nachgeschaut.


    Für die M63 Ausstattung habe ich in den VW-Unterlagen keine Rückfahrleuchte gefunden.

    In den BW-Vorschriften auch nichts - und im BW-Schaltplan ist auch nur die NSL aufgeführt.


    Markus.

  • Hallo,


    mal eine ganz blöde Frage zum Thema: ist denn von Haus aus ein Schalter für den Rückfahrscheinwerfer verbaut? Wahrschinlich müßte dann ja auch die ganze Verkabelung nachgelegt werden, wenn man denn unbedingt nachrüsten möchte.


    VG

    Andreas

  • Bei meinem verbauten und bei beiden Ersatzpendelachsgetrieben war kein Schalter verbaut.


    Die Verkabelung über Tarnlichtschalter war mir zu aufwändig. Habe bei der Spannungsversorgung der Zündspule "geklaut"


    Markus

  • Die Verkabelung ist nicht wild, wie beim Käfer. Plus holst Du Dir von der Zündspule, das wird über eine fliegende Sicherung irgendwo im Motorraum abgesichert. Dann noch irgendwo Masse holen und fertig ist die originalgetreue Verkabelung. Am Getriebe muß man vorher gucken, ob ein Gewinde mit Blindstopfen für den Schalter vorhanden ist.


    Ich werde die Sicherung an einer Kotflügelschraube festmachen:


  • Aber wenn Du den einbaust, mußt Du ein Kabel quer durch das Auto ziehen. Im Zivi, und um den geht es ja hier ursprünglich, liegt auch kein unbenutztes Tarnleuchtenkabel rum. Mit dem Getriebeschalter funktioniert alles wie Original, das Kabel ist einen halben Meter lang und es ist in einer Stunde eingebaut. Würde ich immer vorziehen.

  • Das ist klar,der Getriebeschalter wurde später Serie und ist deshalb auch heute noch erhältlich.

    Wer davor sowas haben wollte, musste halt zeitgenössisches Zubehör kaufen.

    Deshalb ist es nicht im Microfish enthalten.Amis mit Elefantenfussleuchten hatten das

    Problem nicht.Aus der Zeit wird wohl auch die Einführung des Schalters und der

    Serienrückleuchten stammen nur gabs das beim Kübel nicht Serie ausser halt bei den Amis.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen