MAN 630 L2A Kipper zur Restauration Bj 1957

  • ... und dann die Taktischen Zeichen des Marienpionierbataillons dranpfrtz:lol::weg:

    Wie muß ich mir die Marienpioniere denn vorstellen? So mit Nonnenhabitat oder so? :engel:

    *duckundweg* :weg:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Traurig, wenn jemanden das nicht auffällt. 8)

    Ich wollte nicht mehr, weil 2 Ärsche und 7 Fahrzeuge Plus 3 motorisierte 2 Räder finden so schon nicht oft zusammen. ;-)

    Denke, Plus der 7 Anhänger..., nee das reicht. :daumenhoch:

    Ach ja und auch noch die 2 Oldie Traktoren die auch jeder noch einen Anhänger haben... ;P


    Das genügt... :yes:


    Deswegen habe ich gestreikt bei einem weiteren LKW... :daumenrunter:


    Grüße Birgit

  • die lieben Kleinen, sind aller Erwachsen, Enkel gibt es Gott sei Dank noch nicht, :dev: Garten haben wir nicht und auch keinen Kamin etc.


    Also, brauchen wir keinen Kipper ;P


    Logisch, Oder?


    Wobei wir haben ja nun auch keinen Panzer aber das passende Zugfahrzeug. hmmm


    Na, ja hatte ich wohl vor dem Kau nicht gut genug nachgedacht ;P


    Grüße Birgit

  • Aber mit so einem Kipper kann man ja tolle Sachen machen. z.b Sand für den Sandkasten der lieben Kleinen holen oder für die Blumenkiste den Humus für die Pflanzen oder nur das Holz für den Kamin ...


    Man kann sich auch einfach mal bei den Nachbarn oder dem nächstgelegenen Kleingartenverein damit nützlich machen, und gegen Taschengeld kies, Mutterboden oder Mist fahren, damit sich die Kasse wieder füllt. ;)

    Die Emma bekommt eine 07er-Nr.; die o.g. Tätigkeiten sind damit nicht erlaubt!!:daumenrunter:

    Diese Gedanken sind im Ansatz schon grenzwertig Freunde!:pinch:


    Da sind wir absolut konsequent!

  • Leider (oder Gott sei dank :/) ist im Gesetz und anderen Verordnungen nicht so sehr klar formuliert, was man mit H-Kennzeichen und den 07ern tatsächlich genau erlaubt ist und was nicht.

    Deshalb brechen da überall immer wieder Diskussionen los.

    Selbst die Zulassungsstellen haben da keine Ahnung und handhaben das sehr unterschiedlich.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Hallo Till,


    In NRW ist das klar geregelt, was man mit dem 07er-Kennzeichen "machen" kann und was nicht.


    Und mit unseren Zulassungsstellen ist da nicht zu spaßen; die haben sehr wohl Ahnung.


    Solche Dinge wie o.a. sind absolut nicht erlaubt.


    Und man sollte keine schlafenden Hunde wecken...C:


    Gruss Pit

  • Der Punkt ist, dass es dabei nicht um Länderrecht geht, oder gar die Handhabung einzelner Zulassungsstellen, sondern wir da eine Bundesgesetzgebung haben, die das nicht so klar regelt.


    Das mit den schlafenden Hunden sehe ich in der Tat ganz genau so. Durch provokative Aktionen wurde auch in anderen Bereichen schon viel verdorben...

    Trotzdem wäre es schön irgendwie Klarkeit zu haben. Wobei diese Klarheit nicht unbedingt zur Freude der Nutzer sein muss.

    Stichwort: Wer viel fragt, kriegt viele Antworten... Alter Bw-Spruch:B)


    Beispiel: Kippertreffen, wie sie von der NVG organisiert werden.

    Warum soll man da nicht mal mit einem Haufen Sand auf der Straße fahren dürfen, wenn es zur Veranstaltung und der Historie des Fahrzeugs passt?


    Dass man mit einem 07er-Schild keine Gefälligkeitstransporten machen darf ist klar.


    Beim H-Kennzeichen dürfte es aber keinerlei Einschränkungen geben.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Beispiel: Kippertreffen, wie sie von der NVG organisiert werden.

    Warum soll man da nicht mal mit einem Haufen Sand auf der Straße fahren dürfen, wenn es zur Veranstaltung und der Historie des Fahrzeugs passt?

    Moin,

    das ist sicherlich auch mit der 07 kein Problem.

    Du mußt ja ein Fahrtenbuch führen, da kann man die Fahrt problemlos (Teilnahme an einer Oldtimerveranstalltung) aufführen.

    Eine Fahrt ins Kieswerk und zurück wird da sicher schwieriger.

    Wenn es nur 1x ist würde man das aber sicher auch noch hinbekommen. So was in der Art wie Probefahrt mit voller Zuladung incl. Verwiegung des Fahrzeugs.

    Muß man halt entsprechend formulieren im Fahrtenbuch.

  • So sehe ich das auch.:daumenhoch:

    Aber ob das jeder Polizist auch so sehen würde?


    Die Diskussion, was mit 07er-Kennzeichen möglich ist und was nicht, ist wohl so alt, wie diese Kennzeichenart selbst:mimimi:

    Und auch eine abschließende Lösung fehlt seitdem, da ja auch jeder sein Fahrzeug etwas anders nutzen möchte.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Hallo Leute

    erst mal, so ne alte EMMA auf was anderes umbauen: Schande, hat sich aber wohl erledigt.


    Ablasten auf 7,49 Tonnen: Fragwürdig, würde ich nicht unterschreiben.


    Stefan, Leergewicht in der TDV: Da sind Fahrer und Beifahrer voll aufgerödelt mit 135 kg berücksichtigt. Zivil wir nur ein Fahrer mit 75 kg berücksichtigt.


    Fahrten mit 07-Kennzeichen: Es sind nur Fahrten zu Veranstaltungen, zur Probefahrt und zu einschlägigen Werkstätten erlaubt, jedenfalls offiziell. Eine Fuhre Sand zu fahren würde freundlich unter Probefahrt unter voller Last fallen zur Überprüfung des Triebstranges und der Bremsen. Und da muss man halt was aufladen, sonst geht das eben nicht. Kontrollgerät siehe weiter unten.


    H-Kennzeichen: Es gibt nach der StVZO keine Nutzungseinschränkung, auch gewerblich kann damit gefahren werden unter Berücksichtigung der Vorschriften z.B. des Güterkraftverkehrgesetzes und der einschlägigen EU-VO (Die sich sinnvollerweise in einigen Bereichen widersprechen). National brauchst du mindestens einen Fahrtschreiber (Kein Kontrollgerät) ab 7,5 t (Der aber sinnvollerweise seit 2005 nicht mehr gefertigt wird mit der Einführung des digitalen Kontrollgerätes, das an so alt Schätzchen gar nicht verbaut werden kann.), die VO der EU verlangt für Oldtimer gar kein Gerät dieser Art, also ausgenommen, da die EU davon ausgeht, das solche Fahrzeuge nicht mehr gewerblich genutzt werden.


    Diese Zusammenhänge mache man mal einem Polizisten klar.


    Grüße

    Wolf

  • Moinsen,

    Stefan, Leergewicht in der TDV: Da sind Fahrer und Beifahrer voll aufgerödelt mit 135 kg berücksichtigt. Zivil wir nur ein Fahrer mit 75 kg berücksichtigt.

    !35 kg pro Person? Oder zusammen? wären 15 kg weniger als zivil!


    Und wenn, voll aufgerödelt 135kg/Person?:mimimi: Scheint mir sehr seltsam...


    Definier das bitte genauer und wo steht das?


    Apropos: die Emma wird zivil genutzt.


    Ablasten auf 7,49 Tonnen: Fragwürdig, würde ich nicht unterschreiben.



    Die Kipper -Emma schleppt weniger Gewicht mit sich herum...


    Und "fragwürdig" machen wir Hawkies gar nichts!


    Gruss Pit

  • Ablasten auf 7,49 Tonnen: Fragwürdig, würde ich nicht unterschreiben.

    Jungs, lasst euch nicht provozieren. Das ist doch nur mal wieder so ein superschlaues

    Gelaber ohne Hintergrundwissen um den Neunmalklugen raushängen zu lassen. Er kennt

    weder Daten und Fakten zur ursprünglichem Planung des Umbaues, die tatsächlichen

    Gewichte des von mir verwogenen Fahrzeugs noch das technische Umfeld der handeln-

    den Personen die sich mit dem Umbau zur SZM beschäftigt haben.


    Wolf, ich bin seit 1975 im Sonderfahrzeugbau tätig, seit 1984 selbstständig in diesem

    Bereich und habe im Jahr über 300 Einzelabnahmen für Sonderfahrzeuge. Glaube mir,

    wenn ich was mache, weis ich was ich mache und welche Vorgaben da einzuhalten sind.


    Solche pauschalen Äußerungen wie oben zitiert sind im meinen Augen mehr als fragwürdig.