HEINZE GENIOL KOCHER

  • Hallo zusammen,


    Leider habe ich Probleme mit einem Heinze Geniol Kocher, welche ich nicht lösen kann: Nachdem fast der ganze Kocher in Brand aufging,

    bedingt durch eine Undichtigkeit, habe ich sämtliche Dichtungen sowie Düse gewechselt. Unter dem Vergaser Treibstoff sammelt sich jedoch

    noch immer Treibstoff und ich kann nicht genau definieren wo der Sprit herkommt: Ist der Vergaser undicht (Risse?), oder der Behälter selbst

    unten am Boden (Steigrohr) unter dem Vergaser ??? Jedenfalls, wenn ich das Gerät unter Druck setze und stehe lassen, füllt sich langsam die Mulde

    mit Sprit. Starten tut der Vergaser auch nicht, nur einmal und während 1-2 Sekunden brannte er mit dem blauen Lichtkranz. Jetzt regliere ich nur

    noch die "Höhe" der Flamme von klein bis bei „voll auf“ einen halben Meter hoch.


    Hoffentlich hat hier jemand eine Erklärung respektif einen Vorschlag dazu. PS: Der Rapidstarter zündet leider auch nicht, auch nach dem Düsenwechsel nicht!


    Danke für eure Hilfe sowie Vorschläge


    Grüsse aus Luxemburg,


    Gilles

  • Hallo Gilles,


    zur Lokalisierung der Undichtigkeit nimmst du am besten den Tank aus dem

    Gehäuse (Mutter auf der Unterseite), entfernst das Petroleum, setzt ihn

    unter Druck, und dann ab mit dem ganzen Ding unter Wasser. Da siehst dann

    gleich, wo die Luftbläschen austreten - obs nur eine Dichtung ist oder ob

    tatsächlich irgendwo ein Riß ist.


    Wenn das Problem gelöst ist, probier den Rapid mal mit weniger Druck aus.

    Das Problem hab ich auch - das Manometer ist übelst ungenau, bei mir zeigt

    es viel weniger Druck an als tatsächlich vorhanden. Wenn dann der Solldruck

    (rote Markierung) erreicht ist, geht der Rapid nicht, bläst sich durch den

    hohen Druck quasi selber aus. Mit einem bar weniger hingegen geht es prima.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



    Einmal editiert, zuletzt von Gandalf ()

  • Wichtig wäre auch, dass der Tank sauber ist. Wenn da etwas Dreck drin ist, kann der Rapid blockiert sein, dann funktioniert der nicht. Sind am Rapidanschlusskörper das Petroleum- UND die Luftlöcher frei ?


    Das Manometer kann auch falsch gehen, die sind, wie Gandalf schreibt, oft ungenau. Können also vor- oder auch nachgehen.


    Es kann tatsächlich auch sein, dass der Brenner Risse hat, das kommt von der einseitigen Beaufschlagung mit dem Rapidvorwärmer. Deswegen empfehle ich eher den Start mit Spiritus in der Vertiefung unter dem Brenner, der wird dann gleichmäßiger vorgeheizt. Bei der Bundeswehr war das egal, wenn der Brenner defekt ist, hat man ihn halt getauscht.

    Jetzt ist das leider etwas anders, ein Ersatzbrenner kostet richtig Geld, wenn überhaupt zu bekommen ...

  • Moin Gilles,


    bei dem Beitrag hatte Marc081 mal geschrieben, das bei ihm der Brenner durch den Rapid-Starter Risse bekommen hat.

    Vielleicht hast Du das selbe Problem ?! :/



    ,:) Dirk

    Wolf 250 GD "Lang" + Menzi Militär-Anhänger Bj 64.
    - - - AKP 2/6 - - - NSchKp 510 - - -

    - - - "Der mit dem Boot fährt" - - -

    2 Mal editiert, zuletzt von Hightower ()

  • Hallo,


    Danke für eure Anregungen und die Idee mit dem 'Tauchtest' ! Denke dass ich dem Kocher mal das Tauchen beibringe ;\D.

    Wird sich sehr schnell herausstellen wo er undicht ist.


    Werde dann weiter berichten.


    Grüße aus Luxemburg,


    Gilles

  • PS: Der Rapidstarter zündet leider auch nicht, auch nach dem Düsenwechsel nicht!

    Moin Gilles,

    meiner Brennt auch nicht so perfekt. Ich werde den Rapidstarter mal ausbauen. Eigentlich ist er ja Baugleich mit dem der Petromax 500. :pfeif:

    Unten am Ansaugrohr ist ein Sieb, vielleicht hat das sich mit Dreck vollgesetzt ?! :/


    ,:) Dirk

    Wolf 250 GD "Lang" + Menzi Militär-Anhänger Bj 64.
    - - - AKP 2/6 - - - NSchKp 510 - - -

    - - - "Der mit dem Boot fährt" - - -

  • Bei mir lief aber der Brenner soweit ohne Probleme, nur an den Röhren des Brenners zündelten ein paar Flammen raus. Im Moment hab ich mit "Standschäden" zu kämpfen. ;-)

  • Wie lange hast du denn vorgeheizt?

    So sah das bei mir neulich nämlich auch aus, da war der Vergaser noch nicht

    warm genug. Dieser braucht ja eine gewisse Betriebstemperatur, damit das

    Petroleum auch verdampft. Ansonsten spritzt es als dünner Strahl aus der

    Düse, nicht als feiner Nebel. Das kann man von der Seite aus gut erkennen,

    auch ohne sich die Augenbrauen abzufackeln... :dev:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)