Schweizer Puch 230 GE | Pflegemittel für Verdeck

  • Mit welchen Pflegemittel haltet Ihr euer Verdeck (die Schweizer sagen „Blache“) weich und geschmeidig. Der Eine sagt: „Schlauchboot-Reiniger“ , der Andre sagt: „Nimm was öliges“.

    Wie ist Eure Meinung?

    Grüße aus dem Rheinland…

    Dirk

  • Mit der G 230 GE plane kenn ich mich noch nicht aus hab noch keinen g suche noch


    Aber bei meinen Anhängern nehme ich immer ballistol öl


    Stell den in die Garage das keine Sonne dran kommt

    Dann alles schön mit ballistol bearbeiten 1 Tag stehen lassen

    Mach das ganze dann nochmal nur mit 1 Woche stehen lassen


    Am Ende einmal leicht abwaschen

    Und ist wieder wie neu und ganz weich :)


    Aber ob das bei einer g Plane auch geht weiß ich nicht


    Würde ich vorsichtig an einer Stelle mal testen


    Oder warten was die Experten dazu sagen

    Sicher noch besser :-)

  • Hallo zusammen,

    Gibt es schon etwas Neues zu dem Thema? Hat jemand schon mal das Schlauchboot Pflegemittel getestet?

    Für die Pflege und Reinigung der Scheiben kann ich die Produkte von Swiss Oli sehr empfehlen. Habe damit fast alle Kratzer und Verunreinigungen beseitigen können.

    Jetzt fehlt mir nur noch die Pflege für das restliche Verdeck.


    Grüße aus dem Pott

    Stefan.

  • Hoi ihr Verdeckpfleger.


    Das allgemein empfohlene Mittel bei Iltisverdecken ist wohl dieses:


    Kann ich selber auch nur empfehlen. :thumbsup:

    Aber eine Illusion sei euch genommen: verdampften/verflüchtigten Weichmacher bekommt man NICHT zurück in den Plastik. ;-) Also einmal spröde, immer spröde.


    Gruß

    Pitter

  • Moin, moin,

    Habe gestern mich auch noch mal ein wenig mit dem Thema beschäftigt. Bin auf ein sehr ähnliches Produkt gestoßen. Ist das Dr. Wack Kunststoff Tiefenpfleger. Den gibt es in matt und glänzend.

    Ich werde mir den Matten einmal bestellen und testen. Werde dann berichten.

    Grüße aus dem Pott

    Stefan

  • Hallo,

    nachdem ich das Thema "sich lösende Klett-/Flauschverbindungen" durch das Annähen von neuem Klett und Flausch gelöst bekam (der Betrieb schätzte 2-3h und brauchte 8h und machts es nie wieder, meinten sie :||), ist jetzt alles wieder dicht. Insbesondere an der Schwachstelle mit dem Einschnitt zum Funkaufbau hält jetzt alles top. Stellt sich noch die Frage mit der Pflege. Ballistol wie an der Karosse oder doch Dr. Wack? Ob sich die Inhaltsstoffe mit der Plane auf Dauer vertragen, weiß ich nicht. Wie sieht es beim Langzeittest mit Dr. Wack denn aus? Meines ist noch ohne Löcher und mit den Eintrübungen in den Fenster kann ich leben, möchte aber das Entstehen von Rissen möglichst lange hinauszögern. Dass das Verdeck mit der Zeit störrischer wird und ich es zumindest vorn nicht mehr sauber links und rechts über die A-Säule bekomme, lässt sich vermutlich nicht mehr ändern, ist aber zu verschmerzen. Wäre dankbar für sachdienliche Hinweise aber falls der Thread zu alt ist, stelle ich einen neuen ein.

  • Hi,


    solche Flauschbänder habe ich selbst bei mir eingenäht - es ist schon eine Arbeit - geht aber mit etwas Übung und den richtigen Maschinen relativ leicht.


    Zur Pflege: ich habe ein Regal mit Ballistol und eines mit Dr. Wack (unter anderem A2) Autochemie: mein Dach reinige ich nur mit heißem Wasser. Undicht ist bei mir nichts, die Dichtung am Funksockel habe ich vor einigen Jahren mal ersetzt. Klar, härter wird das Dach, vor allem im Winter. Da ich mein Auto im Winter nicht nutze: nicht so wild.

  • Hallo,

    also der Sattlerbetrieb, die machen normalerweise in Verdecken, hat mit der besten Näherin 8h benötigt, da absolut alle Flausche und Klettbänder ersetzt und neu eingenäht wurden. Nochmal einschweißen ist ja keine Option. Nachdem sie mich inständig gebeten haben, keine Werbung damit zu machen...will ich das mal so glauben aber klar, wer die entsprechende Nähmaschine mit dem nötigen Freilauf hat, der kann das vielleicht auch selbst machen. Reinigen mit warmen Wasser ist klar, mache ich auch so. Ich habe mir nur die Frage gestellt, ob analog den Dichtungsgummis bei den Klassikern hier anschließend vielleicht noch eine Wunderlotion etwas gegen UV, Frost & Co. schützen würde. Aber dann versuche ich es mal in der nächsten milden Temperaturphase mit dem guten Ballistol. Das hat bei der Karosse die Originalfarbe schön zurückgeholt und vielleicht hilft es ja beim Verdeck auch. Das ist mittlerweile heller als die Karosse, passt aber noch gut. Ich hatte nur Bedenken, ob das dann in der Sonne später mal irgendwie reagieren könnte.

  • Hier eine kurze Rückinfo zum dem Pflegemittel von Dr. Wack:

    Ich bin sehr zufrieden. Der Regen perlt auch nach mehreren Wäschen immer noch sehr gut an. Das Verdeck ist farblich sehr schön matt. Das Verdeck fühlt sich recht geschmeidig an. Eine Nachbehandlung ist bis jetzt noch nicht nötig. Habe mir aber schon eine 2. Dosis besorgt. Wird im Frühjahr dann evtl. noch mal wiederholt. Aber wie gesagt, bis jetzt noch nicht notwendig. Ich bin soweit sehr zufrieden.
    grüsse aus dem Pott.

  • Hallo,

    falls es interessiert, ich habe owatrol genommen.

    Sieht dann nach dem vorherigen reinigen tip top aus.


    Meiner Meinung nach kann ein Alterungsprozess bei PVC nichgr rückgängig gemacht werden.

    Ich wollte nichts öliges odes ähnliches, was wieder abgespült wird und ggf umweltbelastend ist drauf machen.

  • ja, genau das Produkt habe ich genutzt. 250ml haben ausgereicht.

    Zur Scheibenaufbereitung habe ich ein Poliermittel von Swizöl genommen. Ist einePolierpaste und ein Pflegewachs .vinylclear-vinylscheiben-restorer

    Ist nicht ganz billig, aber sehr ergiebig. Das Ergebnis hervorragend. Ich habe sehr viele kleine Kratzer herrauspolieren können.

  • Super, dann danke für die Tipps. Dann werde ich mich mal eindecken und bei den nahenden Frühlingstemperaturen und reichlich Zeit vielleicht schon vorher mal Hand anlegen. Dann ist das Verdeck mal soweit gepimpt und im Januar kommen dann die neu oliv belederten Recaro Orthopäd 04 rein, dann sind wir wieder einen Schritt weiter.