Fahrzeug kaufen/überführen/anmelden

  • Moin zusammen,



    ich überlege, einen Wolf zu kaufen, der ca. 500km von mir entfernt steht.

    Er kommt vom Händler, hat TÜV neu, ist Bj 1991 und bisher als PKW gelaufen.

    Da ich bisher immer nur Fahrzeuge bei mir um die Ecke vom Händler gekauft habe, folgen nun ein paar dumme Fragen eine Unwissenden.


    1. Wie schaut es mit der Überführung aus, mit was für einem Kennzeichen und wo bekomme ich dieses her?

    2. Wie sieht der Ablauf nach der Überführung aus, wenn ich den Wolf in der Garage habe?

    Mit den Papieren zur Versicherung und dort die Versicherung abschließen (geht das dann schon als LKW?)?

    Danach zur Zulassungsstelle und als LKW zulassen, anschließend Kennzeichen machen lassen?

    Oder muss ich vorher/zwischendurch nochmal zum TÜV wegen der LKW-Zulassung?

    Oder passt die Reihenfolge nicht oder es läuft ganz anders?


    Wie gesagt, für die meisten sicherlich dumme Fragen, für mich das erste Mal und absolut wissenswert :)



    Vielen Dank & Beste Grüße

    Chris

  • Hallo Chris,

    Alles kein Problem wenn das Fahrzeug TÜV hat.

    Lässt Dir von Deiner Versicherung eine Nummer - eVB- für Kurzzeitkennzeichen geben und holst Dir die bei der Zulassungsstelle. Der Händler soll Dir eine Kopie der Papiere zukommen lassen, die brauchst Du dafür. Dann gehst Du zu Deiner zuständigen Zulassungsstelle und holst Dir welche. Gibt es bis 5 Tage.


    Kannst Die eVB aber auch hier ordern: ist günstiger


    https://versicherung-kurzzeitk…n.com/kurzzeitkennzeichen evb?gclid=EAIaIQobChMIrqDeloiM4gIVWuh3Ch2mnwJhEAAYASAAEgJimfD_BwE


    Grüße Birgit

  • Für die eVB brauchst du eine Kopie vom Fahrzeugschein sowie den letzten TÜV-Bericht (wenn ich mich nicht irre den sogar als Original).


    Die meisten Versicherungen erlassen dir die Kosten für die eVB, wenn du danach das Auto bei ihnen anmeldest - einfach mal nachfragen.


    Zu der LKW Geschichte hab ich leider keine Ahnung.

  • Danke erstmal!

    Das Problem ist, ich müsste mir die Kennzeichen vorher "blind" holen, habe das Fahrzeug ja nicht gesehen.

    Bei einer Fahrstrecke von fast 1000km wäre es natürlich schön, alles zusammen zu erledigen.

    Das heißt, hinfahren, angucken und ggf. gleich mit zurück nehmen.

    Hat der Händler für den Fall keine Möglichkeit, sich spontan um ein Kennzeichen zur Überführung zu kümmern?

  • Moin Vor 3 Jahren hatte ich das selbe Problem mit der Abholung.


    Damals war es so dass das Kurzeitkennzeichen nur in dem Landkreis ausgeben wird wo du das Fahrzeug kauft.

    Ich habe es dann so gemacht das ich mir bei meinen Versicherungsverteter die EvB-nummer geholt habe.

    Online mir die Öffnungszeit der zuständigen Zulassungsstelle raus gesucht.

    Wäre der Wagen nichts gewesen wäre ich einfach wieder nach Hause gefahren.

    Wenn du den Wagen kaufen willst und alles gut ist holst du dir das Kurzzeitkennzeichen einfach in zuständigen Bezirk nach dem Kauf.



    https://www.autobild.de/artike…-neue-regeln-5335645.html


    Gruß

    Chris

  • Man kann beides machen. Sich bei seiner die Kennzeichen holen oder vor Ort.


    Nur wenn Du am WE, Samstag oder Sonntag abholst, dann hast Du die A.. Karte wenn alles zu ist.



    Grüße Birgit

  • Hallo,


    wenn ich ein Auto von fern der Heimat hole,

    dann kaufe ich online für 35,- EUR eine EVB-Nummer in Lettland.


    Dann gehe ich mit der Kopie vom FZ-Schein und einer Kopie vom TÜV-Bericht zur Zulassungsstelle,

    und hole mir die Papiere + nebendran die beiden Kennzeichen.


    Kostet alles summasumarum (EVB + Amt + Schilder) so an die 60,- EUR.


    Dann im Zug zum Fahrzeug, Schilder dran und los.


    Wo ist das Problem ?


    Wenn die Karre Schrott ist, fahre ich ohne Auto wieder heim, habe eine nette Zugfahrt gemacht, und 60,- EUR gespendet.


    O.k., muß alles innerhalb von 5 Tagen erledigt sein.



  • Das Problem ist, dass ich damit 0 Erfahrung habe, mit EVB-Nummern aus Lettland eher noch weniger als 0 ;)


    Eine EVB-Nummer habe ich eben telefonisch von meiner Versicherung erhalten.

    Werde morgen mal in der Zulassungsstelle des Verkäufers anrufen und nachfragen, ob das alles so hinhaut.

    Passenderweise ist die 50m vom Händler entfernt..... :D

  • Hallo,


    nach meiner Kenntnis sind die Letten die billigsten Anbieter:


    https://www.direkt-kurzzeitken…n.de/kurzzeitkennzeichen/


    Nein, ich bin kein Versicherungsvertreter, und ich bekomme auch keine Provision.


    Bezahlen geht über PayPal oder Bankeinzug.

    Also völlig problemlos.

    Gesamtaufwand etwa 10 Minuten am PC zu hause.


    35,- EUR PKW

    38,- EUR offen (also LKW / Zugmaschine / Trecker / etc.)

    1,- EUR zusätzlich für grüne Versicherungskarte



  • Tatsache ist dass es beim eigenen Versicherer meist günstiger ist da diese Die Zeit fast immer auf den folgenden Versicherungsvertrag anrechnen. :thumbsup:


    Da kommt dann auch kein Lette mit. ;-)


    Grüße Birgit

  • Moin Chris,


    wenn der Wolf bisher als PKW gelaufen ist, kannst Du ihn nicht ohne diverse Abänderungen als LKW zulassen !

    Für die LKW-Zulassung müssen die beiden hinteren Sitze samt Sicherheitsgurten ausgebaut sein und die Befestigungslöcher

    müssen "dauerhaft" verschlossen sein.

    Desweiteren muß eine Trennwand hinter den Vordersitzen verbaut sein, als Abtrennung zum Laderaum. Diese Trennwand

    soweit als möglich nach vorne an der B-Säule anbringen, damit Du das Platzverhältnis von Fahrgastraum (49%) zu Laderaum (51%)

    einhälst. ;-)

    Dann ab zum TÜV und die "Nutzungsänderung" bescheinigen lassen für die Änderung der Fahrzeugpapiere bei der Zulassung.


    Gegebenenfalls mußt du dann auch noch den Wolf beim zuständigen Zollamt/Finanzamt, wo die KFZ-Steuerhebt, vorführen damit

    Sie es glauben tun und ihn als LKW versteuern.

    Muß schon ein paarmal passiert sein, das durch Besitzer und Lankreis wechsel, der Wolf trotz der "LKW-Zulassung" als PKW eingestuft

    worden ist. Wenn das der Fall sein sollte, kannst Du nur einen Wiederspruch einreichen und mit dem für Dich zuständigen Sachbearbeiter,

    einen Termin zur Klärung vor Ort machen.


    Drücke Dir die Daumen, das der auserwählte Wolf dem entspricht, was Du dir davon erhoffst und Du keine Probleme bei der LKW-Zulassung

    hast.


    Glück Ab !

    Rat

  • Wenn du dann eh die KKZ hast, damit darfst ja zum Blaukittel (jetzt ja auch zu den Anderen) fahren - gehört ja dann zum Prozess zum in den Verkehr bringen- und dort auf LKW umschreiben lassen. Anschließend zum StVA oder wieder heim und dann anmelden.


    Gruß, Eve

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:


    Während der Fahrt nicht mit dem Busfahrer sprechen


    Egal wieviele CD`s du hast, Carl Benz hat Mercedes !

  • Hi,


    Für die Löcher gibt es Sika Kfz Dichtmasse - sieht aus wie geschweisst ;) mit Pinsel und Farbe wird das dann gut.


    Kurzzeit eVB bei Deiner Versicherung- habe ich immer so gemacht kostet nix.


    Vorsicht bei Online eVB-Kauf: es gibt auch Tageszulassungen, die sind für was anderes ;)

  • Die eVB hab ich schon, die gilt aber ja nunmal nur 5 Tage und ist für die Überführung gedacht.

    da liegt dann aber wenns nach Plan läuft ein Wochenende zwischen und dank Arbeit schaffe ich das umrüsten keinesfalls in der Zeit.

    Wo liegt der finanzielle Unterschied zischen Zulassung PKW und LKW ca?

  • Hi,

    dein Wolf hat Bj. 91.

    Bedeutet also in ~2 Jahren kannst du einen Oldtimer draus machen.

    Du solltest dir genau überlegen ob du nicht einfach für 2 Jahre die höhere Steuer zahlst und dafür aber auch 5 Sitzplätze hast und du mußt keine Änderungen am Fahrzeug machen.

    Die Eintragung als LKW kostet auch Geld.

  • Alexander hat recht!


    Sitze die zwei Jahre aus bis zum H-Kennzeichen.


    LKW: in der Versicherung teurer als PKW (bei meinem T 4 so); Steuer wesentlich niedriger Schadstoffklasse ("1" oder"0")


    Somit unterm Strich günstiger , als LKW zuzulassen.


    Aber in deiner Situation würde ich es lassen.


    Gruss Pit

  • Mein Wolf läuft als Pkw. Sind 1000,-€ Steuern im Jahr. :daumenrunter:

    Da ich ihn nicht das ganze Jahr angemeldet hab, juckt mich das nicht sonderlich.

    Je nachdem was deine Versicherung kostet, lohnt sich der Stress mit Lkw Zulassung wirklich nicht.

  • also, ich zahle unter 300€ für den T4 als Youngtimer in der Versicherung.


    Brett mit Sikaflex bedeutet keinen großen Umbau aber die Dokumente ändern nicht wenig und in 2 Jahren alles wieder zurück. hmmm


    Ich würde es auch nicht machen.

    Nimm Saison Kennzeichen dann brauchst Du nicht das ganze Jahr zahlen außer Du jagst ihn auch bei Salz über die Gasse :noe:


    Grüße 3

  • Moin, also mein Wolf kostete als PKW 939€ Steuern im Jahr und als LKW 172€

    Der Versicherungsbeitrag stieg um sagenhafte 36€ im Jahr.


    Also danach lohnt die LKW Zulassung.


    Wegen der LKW Zulassung, hintere Sitze raus. Löcher mit Gewindeösen verschließen als Zurrpunkte.

    Laderaumtrennung reicht ein engmaschiges Netz oder eine halbhohe Trennwand. Dies am besten mit dem TÜV Prüfer absprechen.

    Fahrzeug leer machen, voll Tanken und ab zum wiegen.

    Dann beim TÜV vermessen lassen und abnehmen lassen.

    Dann steht der LKW Zulassung nur noch der Zoll im Wege. Dort, wenn gefordert, vorführen.


    Gruß Benny