24V Mercedes Radio Truck Base Low

  • Hallo,


    sobald die Stromversorgung unterbrochen wird, fragt das Gerät nach dem Radiocode. Das ist nervig, aber bei modernen Geräten wohl üblich. Da ist der Vorschlag von Kristian eine gute Idee.


    Gruß


    24-volt

    Das Buch zum G-Modell im Dienst bei Armeen, Behörden, Hilfsdiensten und Feuerwehren:


    titel_buchqjrwu.png


    Bestellung hier über PN oder E-Mail.

  • Hallo,


    ich weiß ja nicht, in was für ein Fahrzeug das Radio eingebaut werden soll, aber wenn der Hauptschalter die Batterie von Masse trennt (wie bei den BW-Fahrzeugen üblich), wäre ich hier erstmal vorsichtig. Damit wäre das Problem der Neukonfiguration des Radios mit dem separaten Dauerplus nicht gelöst, weil das Bezugspotential fehlt. Was aber viel schlimmer ist, wäre, in dem Fall ein weiteres Massekabel des Radios zur Batterie zu ziehen. Da das Radio mit Sicherheit trotzdem irgendwo Kontakt zur Karosserie hat (gern wird hier die Abschirmung des Antennenkabels in der Betrachtung vergessen), wäre damit der Hauptschalter überbrückt.

    Eine richtige Lösung hierfür ist mir bisher auch nicht eingefalllen. Ich habe mal mit einem separaten 12V7Ah-Akku für den Speichererhalt bei Spannungslosigkeit experimentiert (war natürlich auch ein PKW-Radio), aber das hat auch nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe.


    VG

    Andreas

  • Hallo, nach dem Abklemmen der Batterie wird nach dem Code gefragt. Dieser ist selbstverständich dabei. Eine Weiter Lösung wäre es einen Hauptschalter (Batterietrennschalter) von GGVS Fahrzeugen zu benutzen. Bei diesen Fahrzeugen wird der Batteriestrom unterbrochen aber die Uhr im Fahrenschreiber läuft weiter. Eine 100% saubere Lösung. Leider hab ich sowas nicht.

    Aber wozu braucht ein Wolf einen Batterietrennschalter? Hab ich noch bei keinem Bw Wolf gesehen ausser bei Fahrzeugen der Flughafenfeuerwehr oder GGVS Fahrzeugen.

  • Hallo,


    der Unterschied zwischen dem GGVS-Hauptschalter und der BW-Schaltung ist, daß bei GGVS die Plusleitung geschaltet wird und die Masse nach wie vor mit den Batterien verbunden bleibt. Dabei kann man problemlos einige Verbraucher wie EG-Kontrollgerät oder Radio (ich meine, beim MAN TGA auch die Warnblinkanlage) am Schalter vorbeiführen. Bei der BW-Schaltung wird die Batterie von der Masseschiene (Karosserie) getrennt. Damit geht dann gar nichts mehr und wie ich oben schon beschrieben habe, sollte man es tunlichst vermeiden, hier weitere Massekabel zu legen.

    Die Schalter-Hardware kann durchaus die gleiche sein, egal ob GGVS oder BW, der Unterschied ist eben die Beschaltung.


    VG

    Andreas

  • Hallo,

    Andreas , da fehlt mir das Verständnis! Wenn der Plus weggeschaltet ist ist die Karre doch potentialfrei. Wo soll dann irgendein Potential, außer Blitzschlag, elektrostatische Aufladung, etc. herkommen?

    Den Minus mit wegzuschalten macht evtl. Sinn bis ein paar Minuten nach Abschalten sich irgendwelche fetten Kondensatoren aus mil. Geräten entladen haben, diese könnten noch Potential haben.

    Gibt mal eine logische Erklärung, bitte.

    Gruß

    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • Hallo Benedikt ,


    ich weiß nicht so richtig, wie ich das verständlich erklären soll, aber:

    Wenn der Pluspol weggeschaltet wird, ist das Auto spannungsfrei, aber nicht potentialfrei. Da der Minuspol ja mit der Karosseriemasse verbunden ist, hat die Karosserie trotzdem Minuspotential (hier = 0V). Potentialfrei wäre es, wenn diese Verbindung aufgetrennt wird (was der NATO-Knochen ja macht).

    In dem Fall wäre es dann auch egal, ob auf den Plusleitungen ein entsprechendes Pluspotential liegt, weil dieses keinen Bezug zu irgendwas hätte. Gemäß Physikunterricht ist eine Spannung eine Potentialdifferenz, d.h. der Unterschied zwischen dem Pluspotential (12/24V - das Potential wird ebenfalls in Volt gemessen) und dem Minuspotential 0V wäre die Bordspannung. Das ist alles eine Definitionssache...

    Für die Entladung von Kondensatoren ist es völlig ohne Belang, wo abgeschaltetet wird, denn im abgeschalteten Zustand entladen sie sich theoretisch gar nicht. Dazu müßte ein Stromkreis geschlossen sein.


    Ich hoffe, das ist jetzt etwas klarer geworden.


    VG

    Andreas

  • Hi,

    das mit dem Code ist für mich nicht so wichtig, aber das 24 LKW Radio was ich gekauft habe ist zu tief für den Radioschacht meines ÖBH Puch , was für eine Einbautiefe hat das angebotene ?

    Danke schon mal für´s ausmessen

    VG

    Peter

    P.S. bin ab morgen für eine Woche unterwegs, eilt also nicht :D