Saarhara 2019 fällt aus

  • Also man hat mal die Wehrpflicht abgeschafft unter anderem auch weil gezwungene Wehrpflicht...... . Mit dem Generationenwechsel ist auch eine andere Ansicht zur Bundeswehr gekommen. So nun hat man einen massiven Mangel an Kräften. Aber Werbung bitte nur im Fernsehen oder auf Messen.


    Viele Autohersteller haben die Oldtimerszene für sich erkannt als Werbemittel. Wir zeigen was wir konnten und stellen ein Exemplar hin was wir heute können. Was denkt der Kunde "die Autos waren so gut die leben sogar heute noch". Ich weiß Opel hat für Oldtimertreffen ihren Parkplatz kostenlos gestellt und auch für Infrastruktur gesorgt. Warum WÄÄÄRBUNG! Manchmal habe ich persönlich echt das Gefühl das braucht die Bundeswehr nicht mehr sie ist eh am zerfallen. Ist nur meine Meinung. Vielleicht haben die auch Angst das das Material aus Sammlerhand in einem besseren technischen Zustand ist wie ihr eigenes. Wer sich ein "Wir versuchen ein Segelschulschiff zurrecht zu basteln ohne Kontrolle der Kosten" der sollte die paar Euros investieren können. Auf den Treffen der 90er war es eine Demonstration DER Bundeswehr " Das sind wir, du kannst dich auf uns und unser Material verlassen". Die Leute haben stolz gezeigt da habe ich mal gedient. Die Kinder wollten dies auch. Sind dann auch einige bedingt durch die Kindeserfahrrungen zur BW gegangen. Das lässt man sterben. OK oft kommt man mit Umweltauflagen.... sag das mal der US die sagen "fuck you".

  • Das ist auch bei Reservisten schon so. Die Auflagen das eine RAG Schiessport auf die StOSchAnl darf werden auch immer abenteuerlicher. Man bekommt wirklich das Gefühl man will uns nicht mehr haben.

    "Banning Guns because criminals have too many ist like castrating yourself because your neighbor has too many kids!"
    (Clint Eastwood)

  • Meine Erfahrungen BW:

    Vor meiner Dienstzeit:

    Ein paar nette Herren der BW haben einen Kurs und eine Prüfung "Waffensachkunde" besucht um mal zu sehen wie es ausserhalb der BW so abgeht. Als Entschädigung durfte unser Verein auf eine StOSchAnl. Die einzige Auflage war "es sollte kein .50 Browning sein". Jeder hat eingepackt was er so hatte. War auch für die BW ein schöner Tag weil sie haben viel anderes gesehen.


    Während meiner Dienstzeit:

    Durfte auch hier etwas als Lehrer dienen. Hatte die Halboffizielle Freigabe mit meinen Sportwaffen zu trainieren. Wir hatten ne schöne Zeit und konnten das ein oder andere aus der Lehrsammlung auf Funktion testen. Hab Kistenweise private Murmeln angekarrt.


    Nach meiner Dienstzeit:

    Es bestand wieder interesse an kleinen Gemeinschaftsprojekten seitens ein paar BW'ler und unserem Verein in dem auch ein paar höhere aktive zu dem Zeitpunkt ansässig waren. So wir durften wieder auf den Stand. Die Gründung einer RAG stand auch im Raum. Nun musste Vorher eine Einfuhrgenehmigung ausgefüllt werden mit allem was man so dabei hat. Als Auflage nur Dienstwaffen oder deren Nachbauten dürfen geschossen werden. Diese müssen auch in Deutschland mal Dienstlich eingeführt worden sein. Als erstes hat jeder eine Unterweisung zu den gefahren usw. bekommen. Zum Thema Leitender..... ist aber kein Wort gefallen.Ich hatte danach nur Stress. Mein Steyr SSG 69 (.308) wurde bei der GSG 9 eingeführt. Mein SVD (7,62x54R) in der NVA und das SSG 82 (5,45x39) bei der Diensteinheit 9 (DDR). Meine Glock P9M (seltene Glock 17 für die Bundeswehr) trägt sogar den BMI-Stempel und wurde bei den Kampftauchern verwendet. Man kannte es nicht. Diese wollten sie nicht zulassen weil sie keine Natokalliber sind bzw. keine Waffen der Bundeswehr (war so keine Voraussetzung!). An meinem K98k habe ich die Stempel nicht ausgeschliffen. Hab Isolierband drüber geklebt das reichte aber nicht aus. Man stellte sich gutmütig und erlaubte nur die P9M aber dafür bin ich nicht so weit gefahren. Die die mit ihren G3-Klonen durchgekommen sind durften auch nur auf geschätzte 175m schießen. Die angepriesenen 800m wären nicht möglich gewesen auf dem Stand.
    Ich bin davon ausgegangen das ich wenigstens mit BW-Waffen schießen darf. Dies war nur denen vorbehalten die vor Ort nachweisen konnten das sie gedient hatten. Konnte ich vor Ort nicht. Von unseren aktiven BW'lern war keiner dabei. Ggf. hab ich an dem Tag wirklich nur einen schlechten Tag und nur Idioten erwischt. Nachdem ich nicht einen Schuss abgeben hatte durfte ich eine Durchsuchung meines kompletten Autos beisitzen und dann nach Hause. Hab eine Nette Mail geschrieben. Dumme Floskeln waren das Ergebnis das sie ja nicht persönlich da waren.... . Hab denen nur geschrieben das sie es ja nicht für nötig gefunden haben.... . Wir wollten bei uns eigentlich eine RAG gründen ich wusste es bedigt durch diese Vorfälle zu verhindern. Wir wären bei Distanzen über 50m bei uns und 100m bei Freunden auf eine StOSchAnl angewiesen gewesen und den Stress geb ich mir nicht. Jeder der bei der Lachnummer dabei war war absolut meiner Meinung.

  • So bedauerlich das alles mit der Saarhara auch ist, sollte doch vermieden werden, hier alles aufzuzählen, was man an Negativem mal mit der Bundeswehr erlebt hat.

    Ich denke, da kann wohl fast jeder etwas beisteuern.

    Soll hier aber nicht das Thema sein.


    Vielleicht könnte man dieses Thema eher dafür nutzen, daran zu arbeiten, wie man das Problem für das nächste Jahr lösen kann?

    Das bringt in der Sache sicher mehr.


    Entscheidungen haben sich nicht immer die ausgedacht, die unterschrieben haben.

    Leider ist mancher Ablauf in der Bundeswehr viel komlpizierter geworden und man hat da sicher auch ganz andere Probleme, als Veranstaltungen von "Auswärtigen"

    Das Thema, wie man Reservisten besser einbinden kann und davon vielleicht profitieren, sprengt leider auch etwas den Rahmen.

    Aber angeblich tut sich da ja was...

    Warten wir es ab.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Nun, die Veranstaltung findet nicht statt. Damit müssen wir uns erst mal abfinden. Schade drum.

    Ist vielleicht einigen Offiziellen zu groß geworden oder was es noch an Schmerzen geben kann. Wahrscheinlich ist es so, dass die, die die Veranstaltung abgewürgt haben, gar nicht auf den Genehmigungspapieren erscheinen, eine heute allgemein typische Situation. Damit ist von den Entscheidungsträgern also auch keiner direkt ansprechbar nach Begründungen für die Entscheidungen. Das ist aber nicht nur bei der BW (Seit 70 Jahren in Aufstellung) so, sondern auch in der sogenannten freien Wirtschaft längst Standard.


    Aber: Man bzw. wir können den Spieß auch umdrehen: Die BW bekommt für den Tag der offenen Tür in dieser oder jener Kaserne halt keine Fahrzeuge mehr für die historische Ausstellung aus Privathand, auch wenn 30 Fahrzeuge der gewünschten Art auf dem Besucherparkplatz stehen.


    Vielleicht hilft es, ist aber eher unwahrscheinlich. Bis die was merken... Und dann die ständige Job Rotation in den BW Dienststellen.


    Grüße

    Wolf

  • Das ist auch bei Reservisten schon so. Die Auflagen das eine RAG Schiessport auf die StOSchAnl darf werden auch immer abenteuerlicher. Man bekommt wirklich das Gefühl man will uns nicht mehr haben.


    Aber: Man bzw. wir können den Spieß auch umdrehen: Die BW bekommt für den Tag der offenen Tür in dieser oder jener Kaserne halt keine Fahrzeuge mehr für die historische Ausstellung aus Privathand, auch wenn 30 Fahrzeuge der gewünschten Art auf dem Besucherparkplatz stehen.

    Der Gedanke ist gut, aber...; jetzt folgt ja wieder "der Tag der Bundeswehr"; wir sollen mit unserem Wanderzirkus nach Münster,


    wo sich das Dienstleistungszentrum der Kirmestruppe befindet; da man dort nur überwiegend orangefarbene KfZ (Kommunalfahrzeuge,

    man fühlt sich wie bei der Strassenmeisterei) beherbergt, sollen wir u.a. die "richtige BW" demonstrieren, wie sie mal war...


    Wenn wir die Veranstaltung beukotieren würden, trifft man die falschen Leute und wir hauen uns selbst "in die Fresse".:pinch:

    Im Gegenteil, wir sind froh, der Einladung/Bitte folge leisten zu können und Flagge zu zeigen!,:)


    Wir machen Werbung für uns Resis, bei der BW (ob es nützt??) und vor allem in der Bevölkerung.:thumbsup-blue::thumbsup:


    Glückauf!

  • Warum? Also ich frag mich nicht warum!!!


    Die jetzigen Entscheidungsträger (damalige Fahnenjunker!!:-D) fahren in silbernen SKODAS von BW Fuhrparkleasing und sehen n paar Spinner mit komplettem Geraffel im Sand spielen! Mit vollen Tanks, fahrbereit! Aktive Soldaten werden am Bahnhof angepöbelt und wir bekommen (hin und wieder) auf Veranstaltungen Applaus und Daumen hoch. Beim Morlock kann sich jeder Wicht Sachen kaufen, wo die BW von träumt. Die Saarhara am Samstag war besser gerüstet als ne mittlere Division und daher kann ich Frust durchaus nachvollziehen. Uniform als Makulatur, Dienstgrad als Luftnummer, die stellen doch nix mehr dar!

    Von Stolz auf die BW bzw die Geschichte der BW keine Spur mehr, Respekt vor Gedienten obsolet.


    Die Reaktion der Obrigkeit auf den eigenen Frust durch diese Auflagen auszudrücken is natürlich Kinderkacke, aber so isses halt.


    Gut finde ich das natürlich auch nicht. Gegenmassnahmen? NÖ.

    Wir werden uns von Großveranstaltungen verabschieden müssen, siehe Koblenz , denn die Auflagen werden immer mehr - wenn die auch totaler Schwachsinn sind.

    Daher....privat feiern oder ab ins Ausland!!!


    P.S.: Ich kann die auch nich leiden, aber wenn Uschi wech is, wird dat auch nich besser!!!

    MFFV Camp 2019, ... Das is geil, Alter, das is sooo geil!! Katastrophe!!

    Ebsdorfergrund (2018, 2019, ... Die Hoffnung....

    Saarlouis (2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017, 2018) Fuck, und jetzt is wieder Weihnachten der Höhepunkt vom Jahr!!
    Andernach (2014, 2015, 2017, 2018, 2019, Halt durch Alex!!!
    Koblenz (2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017) And it remains in my heart as it was when it was cool!!
    Nörvenich (2016, 2017, 2018, 2019, ... Läuft....


    http://www.mffv-deutschland.de

  • Das muss man sich generell mal auf der Zunge zergehen lassen:


    Die Classix-Reihe ist von der heutigen Kirmestruppe zusammengestellt...:amb:C::pinch:


    Wenn ich den Slogan "Wir Dienen Deutschland"schon lese, sträuben sich mir die Nackenhaare.


    Für Analphabeten und der deutschen Sprache nicht ganz mächtigen Fremdsoldaten...:lol:

  • naja, das


    eine starke truppe


    würde heute ja auch keiner mehr ernst nehmen


    :laola:

    MFFV Camp 2019, ... Das is geil, Alter, das is sooo geil!! Katastrophe!!

    Ebsdorfergrund (2018, 2019, ... Die Hoffnung....

    Saarlouis (2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017, 2018) Fuck, und jetzt is wieder Weihnachten der Höhepunkt vom Jahr!!
    Andernach (2014, 2015, 2017, 2018, 2019, Halt durch Alex!!!
    Koblenz (2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017) And it remains in my heart as it was when it was cool!!
    Nörvenich (2016, 2017, 2018, 2019, ... Läuft....


    http://www.mffv-deutschland.de

  • und das ist AUCH gut so, denn unsere Rituale damals.... sind in der heutigen Gesellschaft, welche sich ja irgendwo zwischen Hr. Habeck und "mir-doch-egal" aufhällt nicht mehr standesgemäß.

    und NEIN, auch hier ist wieder das verständnis da. wie soll eine gesellschaft, der 70 jahre lang preussischer stolz und militärische begeisterung ausgeprügelt wurde eine armee in ihrer mitte erdulden?

    wer bitte sollte nach den 68ern, den baby boomer, den grufties, whatever, wer sollte dann aufstehen und sagen, ich bin stolz auf unsere bundeswehr?


    nach vorbild der us army....(von denen wurde ausgeprügelt) oder wem?


    nein, es wird in diesem land niemehr eine militärkultur geben mit vernetzung der einheiten in die standorte.... davon zu träumen allein vermag schon an wahnsinn zu grenzen. ich würde mich schon freuen, wenn wir die kleine truppenstärke anständig ausstatten und behandeln. und wenn wir, am rande von oldie- und/oder treckertreffen unser kleines häuflein spinner weiter an grill und bierpilz vergnügen!!

    MFFV Camp 2019, ... Das is geil, Alter, das is sooo geil!! Katastrophe!!

    Ebsdorfergrund (2018, 2019, ... Die Hoffnung....

    Saarlouis (2011, 2012, 2013, 2015, 2016, 2017, 2018) Fuck, und jetzt is wieder Weihnachten der Höhepunkt vom Jahr!!
    Andernach (2014, 2015, 2017, 2018, 2019, Halt durch Alex!!!
    Koblenz (2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017) And it remains in my heart as it was when it was cool!!
    Nörvenich (2016, 2017, 2018, 2019, ... Läuft....


    http://www.mffv-deutschland.de

  • Hallo,


    es gäbe ja einen Weg.


    Leider umständlich, und langwierig.


    Einer schreibt eine Beschwerde.

    Aber nicht in der Form; "Ich beschwere mich gegen XY, weil er unsere Veranstaltungen nicht duldet."

    Das wäre sinnlos.

    Nein, man beschwert sich für etwas / jemanden.

    Habe ich auch schon gemacht.

    Man braucht also einen aktiven Reservisten (am besten Hauptmann oder Stabsoffizier).

    Dann eine ins Auge gefasste Aktivität, mit dem der Beschwerdeführer selbst nichts zu tun hat.

    Die Aktivität wird geplant und angemeldet.

    Daraufhin kommt die Ablehnung von der aktiven Truppe.

    Dann tritt der o.g. Beschwerdeführer in Aktion.

    Das kann man dann durch die Dienststellen treiben.

    Das Verfahren hat den Vorteil, daß niemand den Akteuren etwas vorhalten kann.

    Die sind ja 'unschuldig'.

    Hat man das, sagen wir mal, 3 mal durchgezogen,

    sammelt man die Akten, und schickt sie zum Wehrbeauftragten.


    Der Wehrbeauftrage antwortet - garantiert.

    Über das Büro habe ich schon das Eine oder das Andere bewegt.


    Das mit dem Wehrbeauftragten ist der Truppe lästig.

    Das Verfahren ist nämlich ähnlich dem der Petition.

    Jede Dienststelle muß Bericht erstatten.

    Die Sammlung der Berichte geht dann zum Wehrbeauftragten,

    und dann incl. Abstellungsstellungsmaßnahme retour zum Beschwerdeführer.


    Schöner wäre es natürlich, wenn der zuständige Abteilungsleiter von Flinten-Uschi einsehen würde,

    was für Potential hier schlummert.

    Aber das BMVg ist eine Behörde - keine auf Gewinn orientierte Aktiengesellschaft.


  • Der Gedanke ist gut, aber...; jetzt folgt ja wieder "der Tag der Bundeswehr"; wir sollen mit unserem Wanderzirkus nach Münster,

    Hallo,


    das finde ich interessant.

    Uns wurde vermittelt, dass Oldtimer dort nicht erwünscht sind und wir wurden quasi ausgeladen, dabei haben wir nur ca.40km und wir hatten schon Großes vor.

    Vier Jupiter, Emma, 404rs etc.

    Aus Trotz machen wir am 15.06.19 jetzt eine Ausfahrt.


    Gruß Patrick

    Als der liebe Gott die Welt erfand, dachte er an Siedlinghausen/Hochsauerland!



    PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR !


    Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen !

  • Kann nur sagen, dass die BW ein "schlechter Verein" mit miesem Vorstand ist.
    Mein Resümee.


    Wäre es ein Fußballclub hätte man den Trainer und Vorstand schon lange gefeuert...


    Grüße Birgit

  • Patrick, wir sind da mit unseren historischen Waffensystemen eingeladen.

    Nicht die Fahrzeuge sondern die Geräte stehen da im Focus.

  • Hallo ,Leute,

    natürlich, Nugget, sollte man bei den Absagen schon mal ein wenig differenzieren. Andererseits kann man bei den Zusagen natürlich auch ein paar Bedingungen dran knüpfen, nicht so viel auf einmal, immer Stück für Stück und an besten irgendwie koordiniert. Könnte auch in diesem Forum geschehen, aber auch anderweitig. Wäre ja sonst zu durchsichtig....

    Es gab da vor Jahrzehnten wohl mal ein paar Militärfahrzeug Enthusiasten, die WWII Fahrzeuge hatten und von einer Stadt für eine Veranstaltung benötigt wurden, aber immer Probleme bei TÜV hatten wegen NAZI Fahrzeuge, obwohl es US-Fahrzeuge waren. Die haben damals ganz einfach gesagt: O.K., wir helfen euch, Stadt XYZ, aber ihr macht den Überwachungsorganisationen wie TÜV und DEKRA (was anderes gab es damals noch nicht) klar, das wir keine NAZI-Autos haben, sondern US-Fahrzeuge, die im Originalzustand erhalten werden (äh, das Oldtimerkennzeichen war zu der Zeit noch in weiter Ferne) und die Abnahmen in Zukunft nur nach technischen Gesichtspunkten zu erfolgen haben und nicht nach dem Geschmack des Prüfers. Soll funktioniert haben, die Eigner dieser Fahrzeuge sind dann wohl noch öfter für die Veranstaltungen der Stadt gefahren.

    Es gibt also für die meisten Probleme pragmatische Lösungen, wenn man miteinander redet und nicht gleich auf Konfrontation total geht. Allerdings gelingt das nicht immer.

    Bei der Saarhara 2019 war da wohl eine Seite nicht flexibel genug, wohl von oben befohlen. Letztes Jahr hat ja ein nicht unwichtige Offizier gesagt, nächstes Jahr fährt der Panther. War wohl nicht so geschickt. Der hätte besser gesagt: Mal sehen, was nächstes Jahr zusammengestellt werden kann, auf jeden Fall andere Fahrzeuge als dieses Jahr. Lassen wir uns mal überraschen.


    Wäre aus heutiger Sicht jedenfalls besser gewesen, insbesondere unter Berücksichtigung der KWKG Änderung: Jugendliche unter 18 dürfen keinen Panzer mehr sehen, geschweige denn Berühren... Was für ein Schwachsinn! Panzer alleine sind nix weiter als ein Eisenhaufen. Den Nutzen daraus macht die Besatzung und deren Ausbildung. Ach, ich habe keine Lust mehr, diesen politischen Schwachsinn zu kommentieren...…...

    Grüße

    Wolf