Vorstellung - Hallo zusammen!

  • Hallo zusammen,


    ich möchte mich kurz vorstellen,:), nachdem ich jetzt etwa ein Jahr lang nur mitgelesen habe und meine Kanzlerin Haushaltsmittel für die "Wolfshilfe" freigegeben hat. Naja-sie hat grundsätzlich grünes Licht gegeben... Nach dem Motto "Du gibst ja vorher eh keine Ruhe". Also, ich bin 42 Jahre alt, komme aus dem Westmünsterland, bin beruflich in der Stadt mit K am großen Fluss tätig und mache mir gerade ernste Gedanken, aus Gründen des Tierwohls einen Wolf zu adoptieren:*. Bei der Deutschen Umwelthilfe hat man mich mit der Idee beinahe auf dem Scheiterhaufen der Korrektheit zu Feinstaub verbrennen wollen, aber ich halte an der Idee, im Sommer abgeplant über das Land zu kreuzen fest8]! Ich hoffe, hier im Forum reichlich Tipps und Tricks, sowie Hilfestellung der alten Hasen erhalten zu können, damit das Projekt, sich einen ausgephasten Militäroldtimer anzuschaffen, kein finanzielles Desaster wird.


    Auch wenn ich heute nicht mehr wirklich etwas mit Kfz-Schrauberei zu tun habe, komme ich aus einer Fuhrmannsfamilie und bin mit /8, W123, W124, W201 und W202 großgeworden, kann die üblichen Wartungsarbeiten, wie Bremsklötze und -Scheiben wechseln, Ölwechsel und so selber machen. Wenn ich aber die umfangreichen Body-off-Restaurierungen hier sehe, wird mir sehr, sehr schwindelig.


    Was suche ich also (liebe hardcore-Gelände-und-BW-Authentizitäts-Veteranen bitte freundlich gesonnen weghören :engel:): Einen grundsätzlich bereits restaurierten Wolf, der keine bösen Überraschungen bereithält, also technisch über "fahrbereit" hinausgeht, bei dem Achsen, Getriebe und Motor der Laufleistung entsprechend ok sind. Daneben darf die Karosse bereits an den typischen Schwachstellen wieder rostfrei:schweißen: sein und konserviert:6014:. Als Spaßkiste für schöne Sommertage möchte ich das Auto gerne zivil, also max. in bronzegrün uni oder aber gunmetal-grau fahren. Sorry, TD hatte ich lange genug, mehr Nostalgie braucht es nicht. Auch wenn Madame ebenfalls lange in grün unterwegs war, unsere Zeit ist fast 20 Jahre her. Grundsätzlich käme daher - wegen der Alltagstauglichkeit auch ein 230 GE in Frage. Der Wolf würde mit einem Dackel zusammen Familienanschluss erhalten und trocken und warm untergebracht werden, keine Freilandhaltung.


    Ich freue mich schon und werde sicherlich die eine und andere Frage (die Ihr bestimmt auch schon mal beantwortet habt) stellen!:laola:


    Thomas