Suche Planengestell für DüDo 508D

  • ... 3270x2220mm ...

    :/ Ich kenn die Abmessungen der 404-Pritsche nicht, aber die Pritsche

    des U1300L hat eigentlich ziemlich genau diese Dimensionen...

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Der Düdo hatte entweder die Pritsche vom 404 oder vom 1300er.

    Ich kann mir eigentlich nicht so wirklich vorstellen, daß es dann für den

    Düdo jeweils extra Spriegel/Plane gegeben haben soll, abweichend

    von den Aufbauten für die Mogs. Macht iwie keinen Sinn.

    D.h., entweder du brauchst einen Aufbau vom 404er oder

    vom 1300er (je nach dem, was du jetzt für eine Pritsche hast)

    und das IST dann Original. Aber da gibts einen recht einfachen

    Weg - ein Bild von deiner Pritsche würde vmtl innerhalb von fünf

    Minuten Klarheit bringen... :rolleyes:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Hallo,


    das sieht sehr nach der Pritsche vom U1300 aus.

    Kannst Du den hinteren Unterfahrschutz nicht etwas dezenter gestalten? Das sieht sehr klobig aus. Ansonsten gefällt er mir sehr gut.

    Wenn das ein BW-Fahrzeug war - hat er Tarnbeleuchtung?


    VG

    Andreas

  • er ist 98 ausgemustert worden und dann zu einer freiwilligen feuerwehr gegangen, da sind die tarnleuchten, sofern vorhanden gewesen, abgekommen und zwei RKL und ne sirene (X() angebaut worden......ist aber schon ab.....der unterfahrschutz bleibt erstmal so leider...aber die stosstange oder was das auch immer ist, hinten, kommt wech......

    die 508er die ich kenne hatten eigentlich alle scheiben nach hinten und ja..ist das alte modell, cooles schwarzes kunststofflenkrad und schiebefenster....und das ALLERBESTE : wirkluch absolut ROSTFREI !!!!!!:laola:

  • die 508er die ich kenne hatten eigentlich alle scheiben nach hinten

    Die wirklichen Variante 2 mit neuem Cockpit etc. hatten in der BW-Variante keine Heckscheiben mehr.


    Der Pflegezustand ist der Feuerwehr zu verdanken, da kaum Einsatz.


    In der Regel sind die Dächer bei den BW-508 alte verbeult (u.a. meins auch).


    Preisfrage: warum?;\D


    Thema Unterfahrschutz: da gibt es Baujahr-bedingt eine Regel; m.E. benötigst du keinen; sieht nämlich Scheisse aus.:dev:

    Mit den Staukästen, Kanisterhaltern etc. hast du genug "Unterfahrschutz"


    Gruss Pit

  • Hallo,


    wenn ich mich richtig erinnere, ist das mit dem Unterfahrschutz nicht baujahrabhängig, sondern es besteht eine Nachrüstpflicht. Allerdings ist die Erfordernis z.B. davon abhängig, ob gewisse Maße eingehalten werden, z.B. von hinterem Fahrzeugende bis zur Hinterachse mehr als einen Meter (das stand mal in der StVZO $$31-33 i.V.m 72). Bei meinem Unimog mußte ich nicht nachrüsten, weil dadurch der Verwendungszweck des Fahrzeugs als Geländefahrzeug eingeschränkt werden würde.

    Der seitliche Unterfahrschutz ist OK, da würde ich nichts dran ändern, aber hinten würde ich dieses goße Blechteil gegen ein dezentes Vierkantrohr in Farbe des Fahrzeugrahmens austauschen.

    Ob der Wagen Tarnbeleuchtung gehabt hat, müßte sich am einfachsten am Lichtschalter erkennen lassen, denn der dürfte beim Ausbau nicht mit getauscht worden sein. M.W. hat der DüDo aber nur vereinzelt Tarnbeleuchtung gehabt.


    VG

    Andreas

  • Moinsen,


    es gibt laut TDV keinen BW-Düdo mit Tarnbeluchtung; es gibt auch kein Leitkreuz!


    Ob da wirklich Nachrüstpflicht besteht??


    Bei meiner Abnahme wurde kein seitlicher oder hinterer Unterfahrschutz verlangt, da auch nicht gewerblich genutzt.


    Ende...


    Gruss Pit

  • Hallo Pit,


    auf welches Fahrzeug beziehst Du Dich denn?

    Wenn Du den Unimog meinst - da ist er nicht erforderlich, weil damit der Verwendungszweck des Fahrzeugs als Geländefahrzeug eingeschränkt wird. Beim Unimog wissen das auch die meisten Prüfer, daher gibt das da wenig Diskussionen. Ich hatte das Problem aber dann beim dazugehörigen 1t-Anhänger, wo eine Nachrüstung verlangt wurde. Hat sich aber dadurch erledigt, weil der Überhang hinten weniger als 1m beträgt und dadurch keiner erforderlich ist.

    Ob gewerblich genutzt oder nicht ist dem Radfahrer, der unterm Auto liegt bzw. vom Unterfahrschutz zurückgehalten wird, wahrscheinlich relativ egal...


    VG

    Andreas

  • Moin Andreas,


    beziehe mich auf meinen Düdo.


    Bei meinen 404-Koffer war das auch kein Thema; bei der Oldtimer-Abnahme wurde das gar nicht erwähnt.


    Wenn du so ein Sicherheitsfanatiker bist (...Radfahrer...), dann müsstest du den U-Fahrschutz freiwillig

    montieren.pfrtz

    M.E. kann man alles übertreiben...wie das in unserem Ban...staat ja so üblich ist.


    Gruss Pit

  • Hallo Pit,


    Ist aber auch wieder ein "Zwittermodell", da hinten Scheiben.

    warum ist das dann ein "Zwittermodell" hmmm

    Die wirklichen Variante 2 mit neuem Cockpit etc. hatten in der BW-Variante keine Heckscheiben mehr.

    ich habe in der TDv nachgeschaut und da steht das die Variante 2 bis Fahrgestellendnummer 319829 dasselbe Führerhaus hat wie die Variante 1 mit den 3 Fenstern in der Rückwand.

    Ab der Fahrgestellendnummer 319830 hat die Variante 2 dann wie die Variante 3 keine Fenster mehr in der Rückwand.

    Also gibt es wirkliche Variante 2 mit Fenster in der Rückwand und welche ohne, weil die Umstellung halt nicht am Anfang der Variante 2 begann ...


    Gruß

    Gerd