Alternative Treibstoffe für den 240 GD?

  • Also ich Pöle seit mehreren Jahren aber im W123 mit OM615. Grundsätzlich sind alle Vorkammerdiesel sehr gut für den Betrieb mit Pflanzenöl/Rapsöl (PÖL) geeignet. Im Sommer wie Winter sind 100% möglich auch ohne die 2-Tank-Lösung.

    Meißtens sogar ohne Umbau.

    Umbauen würde ich dennoch:

    1. Tanksieb am Auslass entfernen, dafür kann ein Filter mit Schauglas vor die Kraftstoffpumpe.

    2. Saugleitung zur Pumpe nach Vorne 10mm

    3. Dieseltherm und/oder Plattenwärmetauscher am "größeren" Kraftstofffilter

    4. Einspritzdüsen mit etwa 15% mehr Druck hilft das zähere Zeug besser zu zerstäuben

    5. Ölwechselintervalle ggfs reduzieren auf jährlich/alle 10000km.


    Damit kann man ganzjährig mit 100% PÖL unterwegs sein, ohne Probleme zu bekommen. Die ersten Tankfüllungen einen Ersatzfilter mitnehmen!

    - PÖL ist zäher wie Diesel, hat erst bei Temperaturen um 80°C die gleiche Viskosität wie Diesel

    - PÖL löst erstmal Schmutz und Partikel

    - Dieselpest kenne ich nicht bei PÖL, habe meines zum Teil seit mehreren Jahren gelagert,Fahrzeug steht auch mal 8 Monate...


    Problem ist gerade eher die Beschaffung, habe meine letzten IBC mit 1100 Litern für 600€ besorgt, aktuell kaum unter 1,50€ und alle privaten Anbieter sind verschwunden.

    Rechtlich mache ich keine Aussagen, nur was technisch geht. Leben und Leben lassen.


    Schönen Sonntag

    '71 Steyr A680G Repw A2/Spz 93 sch gl 4x4 mit Ladekran "Mücke"

    '76 U416

    '81 200D @Pöl & 230E

    '83 200

    Einmal editiert, zuletzt von schwarzbrand ()

  • Das mit dem Pölen ist eh demnächst vorbei. Das wird alles rationiert, da ein Großteil importiert werden muss.


    Gruß, Eve

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:

    Abwarten und Tee trinken. Wenn das nicht hilft, mit der Kanne werfen . pfrtz

  • Das mit dem Pölen ist eh demnächst vorbei. Das wird alles rationiert, da ein Großteil importiert werden muss.

    War gestern in der Metro (Großmarkt), da sind die Großgebinde Pflanzenöl schon jetzt auf

    sechs Kanister pro Karte begrenzt, wenn ich das am Vorbeilaufen richtig gelesen habe.

    Aber die gute Nachricht: Klopapier gibts noch ohne Ende... :lol:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Ich glaube nicht das Pöl die Lösung sein wird, denn dafür müssen die Anbauflächen vorhanden sein.


    Man kann den Zossen auch die Weide nehmen und die Presslinge verfüttern.


    Schaut euch mal die Börsenkurse an. spezell die Forwardcurve. Alle Pflanzenölpreise steigen stetig.

    Wohl dem der Frittenfett recyclen will.

    Nahrung oder Sprit , wenns ans Überleben geht, wirds die Nahrung sein.

    Mein Steyr Daimler 230Ge bleibt so original wie möglich....

    :wolf:


    :barett-sch:

  • Wie ich von meinem Nachbar weiß, gibt es zumindest bei REWE derzeit keinen Nachschub für Pflanzenölprodukte mehr, solange nicht Olivenbasiert. Klopapier und Küchentücher Knappheit habe ich beim Einkaufen aber auch schon gesehen. Mehl wird derzeit auch wieder knapp, so mein Nachbar, der für REWE fährt.

    Die Spritpreise sind derzeit kaum was anderes als Gewinnmitnahme der Mineralölkonzerne, weil der Sprit, der heute verkauf wird, schon vor gut 3 Monaten eingekauft wurde als Rohöl.

    Grüße


    Wolf

  • Moin,

    ausgelutschte Dieselmotoren laufen auch mit dem eigenen Ölvorrat (aus der Ölwanne). Wenn der Innendruck so groß ist, daß die Öldämpfe in den Ansaugtrakt gedrückt werden läuft ein Motor sich tot. Da hilft dann nur noch abwürgen.=O


    Aber man munkelt, daß ein Dieselmotor auch mit Diesel läuft. :pfeif::deck:


    PS Obwohl die Dieselpreise momentan sinken habe ich die Schurmischung hergestellt und getankt. Springt auch bei Minustemperaturen gut an und zieht normal durch. Bei reinem Pflanzenöl war das erst bei richtig warmem Motor der Fall.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Das ist zwar :offtop:aber wenn der Motor anfängt hochzudrehen, obwohl man ihn „abgestellt“ hat, ist keine Zeit mehr für Schnickschnack. Größten Gang 'rein und Kupplung bei getretener Bremse springen lassen. Ich hab's schon 'mal erlebt. Allerdings nicht bei meinen Fahrzeugen...

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“