Veteranenabzeichen der Bundeswehr verfügbar

  • Moin Kameraden,


    nun ist er da - der Tagesbefehl der Ministerin zum sagenumwobenen Veteranenabzeichen.


    https://www.bmvg.de/de/aktuell…um-veteranenbegriff-29316


    Das Abzeichen kann ab sofort beantragt werden. Die ersten Abzeichen - nur zu Zivilkleidung zu tragen - sind am diesjährigen Tag der Bundeswehr (15.06.2019) verliehen worden.



    Voraussetzung:

    1) Voraussetzung für die Beantragung begründet sich in der Definition:

    "Veteran oder Veteranin der Bundeswehr ist, wer als Soldatin oder Soldat der Bundeswehr im aktiven Dienst steht oder aus diesem Dienstverhältnis ehrenhaft ausgeschieden ist, also den Dienstgrad nicht verloren hat."


    2) Verfahren:

    Das Veteranenabzeichen wird allen Veteraninnen und Veteranen auf Antrag ausgehändigt; die notwendigen Verfahren werden derzeit erarbeitet. Das Antragsformular für Ehemalige ist hier verfügbar:


    Antrag Veteranenabzeichen Ehemalige.pdf


    Ehemaligen Soldaten wird das Abzeichen auf dem Postweg zugestellt.

    Aktive Soldatinnen und Soldaten können ihr Veteranenabzeichen zentral über ihren Truppenteil beantragen und erhalten es anschließend auch hier.

    Aufgrund der voraussichtlich großen Zahl der zu verteilenden Abzeichen wird die Verteilung einige Zeit in Anspruch nehmen.


    Beste Grüße,


    Semjon

  • Moin Alexander,

    Personalnummer hat jeder, der in den letzten Jahren mal als Reservedienstleistender (Wehrübender) aktiv war. Ist aber kein Pflichtfeld. Im aktuellen SAP-System ist das "die" Nummer, wichtiger als die PK.


    Beorderungsdienststelle hat nur, wer als Reservedienstleistender auf einem Dienstposten eingeplant ist. Ebenfalls kein Pflichtfeld.


    Beste Grüße,

    Semjon

  • Hi,


    ich bin ja jetzt mal gespannt, was der Tagesbefehl Wert ist.

    Mein Antrag ist jetzt mal per Mail als pdf raus, samt mein Personalstammblatt.


    mal schauen ob sie noch was vom "kleinen kalten Krieg" haben.

    Ich X/ Depp hab mein BW Führerschein damals beim ausmustern mit abgegeben.


    Schaumer mal

    ,:)

  • Ich habe da auch mal einen Antrag gestellt, mal schauen, was passiert. Ich war ja dabei, als es SAP und sonen Kack noch gar nicht gab. PK, wie eingebrannt. Bin längst verfilmt und als unbrauchbar eingestuft. Kreiswehrersatzamt ist wahrscheinlich Kaiserlautern, aber die sagen bei Nachfrage, ich sei nicht berechtigt. Tolle Bundeswehr, wenn du nicht mal mehr Auskunft über dich selber bekommst.

    Grüße

    Wolf

  • Hallo,


    welche Stufen gibt es denn ?


    . in Holz

    - in Blech

    - für 15 Monate

    - für 12 Jahre

    - für BS

    - mit Schwertern

    - mit Schwertern und Brillianten

    - mit / ohne Verwundetenabzeichen



    ...

  • Hallo zusammen,


    wofür soll dieses Abzeichen gut sein? Warum sollte ich das an meiner Zivilkleidung tragen? Da, seht mich an, ich bin /war bei der Bundeswehr? Ich war W15, bin (aktiver) Reservist und war in neun Auslandseinsätzen. Aber dieses billige Ding, das einem ggf. sogar auf dem Postweg zugesandt werden soll, können sie behalten. Das ist beschämend.


    Wenn dem BMVg wirklich etwas an ihren Veteranen liegt, dann sollten sie mal ganz schnell die Versehrtenversorgung verbessern. Hier besteht nämlich wirklich Handlungsbedarf!


    Gruß,


    Bernhard

  • Na Gottseidank mußt Du es ja nicht beantragen,

    geschweige denn anstecken,

    na das wäre eine Katastrophe !!!






    PK, wie eingebrannt. Bin längst verfilmt und als unbrauchbar eingestuft. Kreiswehrersatzamt ist wahrscheinlich Kaiserlautern, aber die sagen bei Nachfrage, ich sei nicht berechtigt. Tolle Bundeswehr, wenn du nicht mal mehr Auskunft über dich selber bekommst.

    Grüße

    Wolf

    wenn Du da keine Auskunft bekommst , einfach nur weiter gehen.

    Zb. beim "Karrierecenter der Bundeswehr" die sind die nächst höheren neuen Dienststellen.

    zur Auswahl: Köln-Longerich (Lüttich-Kaserne),
    Köln-Porz (Mudra-Kaserne),
    Köln-Raderthal (ehemaliges Kreiswehrersatzamt Köln),
    Siegburg (Brückberg-Kaserne),
    Sankt Augustin (Niederberg-Kaserne),
    Düsseldorf-Golzheim,
    Düsseldorf-Mörsenbroich (Servicezentrum West),
    Hannover (Servicezentrum Nord),
    Stuttgart (Servicezentrum Süd),
    Strausberg (Servicezentrum Ost; von-Hardenberg-Kaserne)

    Gruß,:)

  • ist doch tinneff das abzeichen.....


    das bmvg sollte die manpower lieber dazu nutzen ihrer kernaufgabe nachzukommen,

    arbeiten in unserem auftrag zur erhaltung bzw wieder herstellung der BUNDESWEHR


    A R B E I T E N , nicht rumsitzen auf gedenkveranstaltungen und empfängen.


    (meine Meinung) ,:)

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)


    31078057ns.jpg

  • Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es wohl immer verkehrt ist.X/


    Voraussetzung war erstmal die Definition eines Veteranenbegriffes. Haben wir nun endlich.

    Trotzdem Grund zum Nörgeln, weil zu schwammig oder nicht elitär genug...


    Wer will kann das nun nach außen zeigen, ähnlich wie das Eiserne Kreuz als Reservistenabzeichen.

    Dem einen gefällt es nicht, die anderen finden es unnötig... Aber keiner muss das tragen.

    Seht Euch mal an, wie Veteranen in anderen Ländern rumlaufen! Da sind wir noch sehr weit von entfernt.


    Ständig wird gemault, dass sich die Politik um anderes kümmern soll. Auch im Bereich der Versorgung hat sich schon was getan.

    Man wird in der Gesellschaft als Veteran nicht wahrgenommen. Wie auch... Das kann jetzt erst anfangen!


    Erste, kleine Schritte in Richtung einer Veteranenkultur sind gemacht.

    Nun ist es an der Zeit, gemeinsam mit Veteranen und Politik und natürlich der Bundeswehr, das Ganze mit Leben zu füllen und zu entwickeln.

    Das ist eine Chance!

    Wie mag das wohl bei den Aktiven und der Politik ankommen, wenn nichts getan wird, außer zu nörgeln.


    Mir geht diese ganze Heulerei gehörig auf den Senkel!


    Ach ja: Wenn das wieder in die in letzter Zeit so beliebte Polemik abgleitet, ist hier sehr schnell zu!:mod:

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Moinsen Till,


    dein Standpunkt in Ehren, aber Diskusionsbedarf besteht m.E. doch.


    ich war W 15 und bin "Wiedereinsteiger", seit einigen Jahren; ich bin und fühle mich als Reservist

    und nicht als Veteran.


    Der Stellenwert " Veteran " ist für mich höher angesiedelt und gebührt u.a. Auslandskämpfern.


    Da hätte man sich seitens Politik und BW mehr Mühe bezüglich Definition machen sollen.


    Und jetzt das Wisciwaschi, Reservistenlitze ab oder dran, braucht man nicht blablabla.


    Was soll das bitteschön?


    Mit der Litze erkennt fast jeder Soldat (mit Ausnahme vieler Aktiven in der Kirmestruppe), der ist Reservist.


    Aber wie vieles in diesem Land, es geht im freien Fall nach unten!:daumenrunter:


    Gruss Pit

  • Es spricht nichts gegen Diskussionen, aber an der richtigen Stelle und an den richtigen Adressaten.


    Da dies ein Technikforum ist, das sich auch mit Ausstattung und Treffen befasst, balancieren wir auf einem schmalen Grat.


    Informatione über Neues: ja.

    Diskussion über Details, Technik, Varianten usw.: ja

    Diskussionen über Politik und unsachliche Äußerungen über Politik, Politiker usw.: nein.

    Für sowas gibt es Bundeswehrforen.

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Äh, mal so ganz fürchterlich nebenher,

    ich war vor Jahren mal am Samstag im Grout-Museum in Waterloo/Iowa, was gleichzeitig das Iowa Veterans Museum ist. Beim Eintritt ging es darum, ob ich gedient habe oder nicht, worauf ich antwortete, nicht in der US-Army, aber in der Bundeswehr. Die ältere Dame an der Kasse sagte: That counts, 2 bucks. (statt 5 $). Die sehen das da also nicht so streng, wie das hier gehandelt wird oder gar in die Ecke Igitigit geschoben wird.

    Den Eintritt in das Iowa Military Museum in Camp Dodge macht es auch einfacher, wenn man gedient hat; nur sollte man da unbedingt seinen Reisepass dabei haben. Die Wachen sind bei gedienten deutlich freundlicher als bei ungedienten, wie ich selber erlebt habe. Du befährst immerhin einen der größten Standorte der USA ohne Escorte.

    Grüße

    Wolf

  • Hallo zusammen,


    in die Wehrtechnische Studiensammlung Koblenz kam ich in Zivil mit dem Bundeswehr-Dienstausweis umsonst hinein.


    Generell fahre ich zu Reservediensten bei Bahnfahrten in Uniform, zu einem Temin im BMVg letztes Jahr sogar im kleinen Dienstanzug. Dabei bin ich zweimal angesprochen worden. Das erste Mal von einem Zugbegleiter bei der Fahrkartenkontrolle völlig unvermittelt mit den Worten: "Vielen Dank Herr Oberstleutnant, dass Sie mein Vaterland verteidigen." Ich antwortete darauf nur: "Vielen Dank für die Wertschätzung." Das hatte ich nun nicht erwartet und war ehrlich überrascht. Die Gesichter der anderen Bahnreisenden hättet ihr sehen sollen!


    Auf der Rückfahrt vom BMVg im Taxi zum Bahnhof unterhielt ich mich mit dem Fahrer. Da er eine kleine malische Flagge im Auto hatte sprach ich ihn darauf an, dass ich in ein paar Wochen wieder nach Mali verlegen werde, wobei er sich sehr dankbar zeigte, dass sich Deutschland und andere Länder dort engagierten. Für den Einsatz wünschte er mir alles Gute und gesunde Heimkehr.


    Das war für mich ein sehr bemerkenswerter Tag in Berlin.


    Negative Erfahrungen habe ich in Uniform aber noch nie machen müssen.


    Gruß,


    Bernhard

  • Hallo,


    und was macht ma jetzt damit ?


    An den Hut stecken ?

    Auf dem rechten Oberarm tragen ?

    Neben dem Sportabzeichen andocken ?

    Rechts / Links ?

    1 x vorne / 1 x Rücken ?

    Auf das Innenfutter vom Parka tackern ?


    Tragevorschrift ?


    Bleibt die Frage nach den Verleihungsstufen.



    ...

  • Hallo zusammen,


    momentan leiste ich bei meinen Verband Reservedienst. Gestern überreichte man mir die 2018 gestiftete Medaille "Flüchtlingshilfe der Bundeswehr", da ich 2015 im Lagezentrum bei der Koordinierung der Bustransporte unterstützt habe.


    Aus Höflichkeit ließ ich mir nichts anmerken und nahm sie an. Im S1-Bereich sah ich später mehrere Schachteln voll mit diesen Medaillen. Die Soldaten wollen sie offenbar gar nicht. Intern werden sie "Schlepper-Orden" genannt.


    https://www.ebay.de/itm/Medail…REC.SEED%26ao%3D1%26asc%3


    Mit dem Veteranenabzeichen ist es meines Erachtens ähnlich. Ich sehe immer noch keinen Sinn darin, mir dieses Ding an die Zivilkleidung zu stecken. Warum sollte ich in der Öffenlichkeit damit hausieren gehen, dass ich als Reservist bei der Bundeswehr war und/oder an einem Auslandseinsatz teilgenommen habe? Warum sollte ich mir von wildfremden Menschen ein positives oder negatives Gespräch aufdrängen (lassen) ? Ich persönlich brauche das nicht.


    Bernhard

  • Hallo,


    also den Begriff 'Schlepperorden' finde ich Wahrheitsführend.


    Es ist traurig.


    Es wird in Deutschland ein Bohai um Nichtigkeiten gemacht,

    und in den USA gibt es eine stolze Veteranenparade.


    Die in Berlin haben doch den Schuss nicht gehört.


    Ich habe bezüglich des Militärfahrzeugtreffens in Wehmingen schon mal das fehlende Interesse

    der Mannen vom BMVG bemängelt.


    So klappt keine Nachwuchsförderung.


    Aber es war ja über Jahre zu bequem, sich auf einer Dienstverpflichtung auszuruhen.

    Die BW wird immer mehr zur Lachnummer in der Welt.


    Schade, Schade.


    Exakt vor 40 Jahren habe ich noch eine Woche bis zur Rekrutenbesichtigung - Infanterieausbildung gehabt.

    Wenn ich mich daran erinnere ...


    ...

    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G

    2 Mal editiert, zuletzt von TDV ()

  • ...war selbstredend alles besser, na klar.


    Den Begriff Schlepperorden halte ich für eine infame Sauerei! Und jetzt kommt nicht mit: „Da wurde geltendes Recht gebrochen!“. Das ist einfach Blödsinn und wird vom ständigen Wiederholen nicht richtiger!


    Wer den oder die Orden nicht will, verzichtet eben drauf und darf sich hier nun gern zurückhalten.