Tacho zerlegen für Anfänger

  • Hallo zusammen,

    habe mit meinem Tacho ein Problem -> wenn ich 80 km/h fahre springt die Nadel zwischen 60 und 120 hin und her. :laola:

    Hab das Ding ausgebaut und gesehen dass das Ritzel ziemlich verschlissen ist. Da treibt eine Metallschnecke ein Kunststoffrädchen an :pinch:

    Ich würde dieses Ritzel gerne wechseln - aber so wie ich das sehe muss ich:

    Zeiger runter & Zifferblatt runter & Km-Zähler runter damit ich an die Welle komme und ein neues Ritzel aufpressen kann.


    Hab auch schon die Suchfunktion bemüht und gegoogelt - bin aber noch nicht richtig fündig geworden daher meine Frage:


    1. Wenn ich den Zeiger unten hab und nicht ganz genau in der gleichen Stellung wieder draufpresse stimmt ja die km/h-Anzeige nicht mehr. Hat mir da jemand einen Tipp wie ich das am Besten mache?

    2. Muss beim Zerlegen die Spiralfeder auch raus? Wie ist es dort mir der Vorspannung? Die wirkt sich ja auch auf den angezeigten Wert aus?

    3. Woher bekommt man ein solches Ritzel? Oder kennt jemand eine Alternative? Oder den Modul des Ritzels dann könnt ich bei Misumi.de eines bestellen?


    Danke für die Antworten und Grüße

    Jo


    ,:)



  • Hallo Jo,

    Wolf Tacho hatte ich noch nicht auf, aber einige andere.


    Springende Tachonadel ist häufig Folge einer nicht gut verlegten oder ausgeschlagenen Welle. Das kariöse Zahnrad hat mit der Nadel auch nichts zu tun; KM-Zähler und Nadel werden zwar von der gleichen Welle angetrieben, sind aber nicht mechanisch verbunden. Zu Hause habe ich ein paar Bilder dazu.


    1. Beim 124-Tacho z.B. ist eine Markierung, wohin die Nadel (jenseits des Stoppers) zeigen muss, damit die Vorspannung stimmt.

    Hab gerade keinen Wolf dabei, deswegen kann ich nicht schauen, obs da auch so ist. Schlauer ist allerdings, wenn die Nadel sowieso einmal ab ist, die meist zu große Voreilung zu korrigieren, d.h. provisorisch einbauen, fahren, mit GPS testen, korrigieren.

    2. Die Feder kann nur in einer Stellung eingebaut werden, die kommt in zwei Nuten (oder ist auf der einen Seite fest mit der Welle verbunden, weiß nicht mehr). Die Vorspannung wird über die Zeigerstellung eingestellt.

    3. Bei Ebay bieten Leute einzelne Zahnräder an, ob deins dabei ist weiß ich nicht.

    Heute Abend kann ich noch ein paar Bilder dazu einstellen.


    Viele Grüße


    Martin

  • SHK-Tacho kann ich auch nur wärmstens empfehlen. Hatte meinen Tacho in diesem Jahr auch dort hingeschickt und reparieren lassen.

    Super Arbeit und sehr schnell wiederbekommen. Nun funktioniert er wieder und sieht sehr gut aus. Bezahlt habe ich mit Versendung um die

    75 €.

    Dafür lohnt das "Selbermachen" mit Kauf von Ersatzteilen m. E. nicht.


    Gruß,


    Stephan

  • Hallo,


    gut zu wissen. Ansonsten: Nadel vorsichtig über den Stopper heben, dann hast du auch den Nullpunkt - so muss sie hinterher wieder drauf, damit sie so anzeigt wie vorher.


    Nadel abmachen geht so: rechts und links neben der Nadel kleines Holzklötzchen positionieren und dann mit zwei Schraubendrehern und gleichmäßiger Kraft abhebeln.


    Viele Grüße


    Martin

  • Hallo, ich möchte das Thema hier noch einmal aufmachen.


    Bei mir springt die Nadel seit heute plötzlich zwischen 120 und 140 km/h wenn

    ich eine Tachogeschwindigkeit von ca. 110 km/h erreiche (laut Navi 102 km/h).


    Unterhalb der 100 km/h Marke funktioniert der Tacho bisher wieder normal ohne großes Ruckeln.

    Das Ganze fiel mir heute beim überholen eines LKW auf.


    Der Tacho wurde im September bei SHK Tacho überholt, die Welle habe ich

    geprüft. Sie ist weder unter Spannung noch zu trocken.


    Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?


    Beste Grüße