Neue Schuhe für den Dicken

  • Moin,


    hab heute neue Reifen für meinen G bekommen. Die Entscheidung ist auf die Toyo Open Country MT gefallen. In 255/85 R16 gibt`s eh bloss zwei namhafte Reifen zur Auswahl. Die besagten Toyos (die hier im Forum ja bereits einige für gut befunden haben) und die BF Goodrich KM2 MT. Letztere fand ich zu teuer, zumal ich keinen Vorteil gegenüber den Toyos erkennnen konnte. Gewuchtet wurden die Reifen im Übrigen nicht traditionell mit Schlaggewichten, sondern wie meine Vorgängerreifen bereits auch schon, mit Wuchtperlen bzw heute Wuchtsand. Mir gefällt diese Wuchtvariante besser, da die Räder dynamisch gewuchtet werden. Desweiteren hat man keine hässlichen Gewichte an den Felgen hängen. Nicht ganz unerheblich, wenn man bedenkt, das laut Prognose der Reifenmonteure ca 120 Gramm an Gewichten benötigt würden.


    Das Auto fährt sich jetzt wie neu - vor allem ungewohnt ruhig. Mein rechter, vorderer Reifen hatte bereits seinen Draht nach aussen gezeigt... Zusätzlich war die Karkasse an einer Stelle von 20 cm gebrochen - von daher ist sich das zeitlich mit dem Reifenwechsel wohl ganz gut ausgegangen hmmm


    Anbei ein paar Bilder:







    Gruss


    Torsten

  • Der Lenkwinkel ist unangetastet geblieben. Allerdings hab ich 30 mm Spurplatten drauf. Die hatte ich auch schon bei den 235ern drauf, von daher hat sich nix geändert. Abgesehen von der Bodenfreiheit - die ist mit den 255ern nochmal knapp 2cm mehr.

  • Hi,


    Ja rechnerisch kommst da nochmals 1.7cm höher - aber dann wird es sehr träge. Ich frage mal meine TÜV ob ich das eintragen lassen kann, dann habe ich ja eine Option beim Reifenneukauf in 2021/2022. Vielleicht auch früher. Wie verhält sich das mit den Schaltpunkten?

  • Der ist leistungsgesteigert, also kein Problem. Hatte vor kurzem nochmal vom Kumpel die 235er drauf und ehrlich gesagt merke ich da an meinem keinen Unterschied in der Leistung ob ich nun 235 oder 255 fahre. Vor 2 Monaten haben wir einen G von Bornholm hierher getrailert - ca 3,2 t am Haken - hat er auch mit den großen Reifen problemlos gezogen. 100 km/h waren immer drin (ausser an steilen Brücken über den Sund)

    Schaltpunkte lege ich selbst fest - die Karosserie ist zwar Schweizer 230 GE aber der untere Teil ist vom langen BW Wolf, somit Achsen, Motor und Getriebe. Ich meine mich zu erinnern, das die BW Wolf Achsen auch kürzer übersetzt sind als eure im 230GE?!

  • Hi,


    Ja rechnerisch kommst da nochmals 1.7cm höher - aber dann wird es sehr träge. Ich frage mal meine TÜV ob ich das eintragen lassen kann, dann habe ich ja eine Option beim Reifenneukauf in 2021/2022. Vielleicht auch früher. Wie verhält sich das mit den Schaltpunkten?

    Kannst du wohl eintragen lassen, vermutlich brauchst du aber eine Fahrwerkshöherlegung (bei mir sind das durch andere Federn 5 oder 6 cm), Spurplatten und somit auch Kotflügelverbreiterungen. Und last but not least eine Tachoangleichung.


    Achso.. wenn Fahrwerkshöherlegung, dann können u.U. auch andere bzw längere Panhardstäbe von Nöten sein (wegen dem Achsversatz bei Höherlegung). In meinem sind einstellbare Panhardstäbe von MGS verbaut. Ferner ist dann noch die ALB Einstellung zu überprüfen und ggf zu korrigieren.

  • Hallo Torsten,

    könntest Du mir etwas die Kotfklügelverbreiterung sagen?

    Sind es 40mm? Wie hast Du sie befestigt, nur geklebt, oder zusätzlich noch verschraubt?

    Grüße aus dem Pott


    PS: Habe bei meinem Schweizer zu Zeit 255/85R16 montiert, in Verbindung mit kürzeren Achsen. Will nun noch 30mm Spurverbreiterungen montieren, damit ich den Lenkanschlag nicht zurücknehmen muss, dazu benötige ich aber die Verbreitungen.

  • Moin Stefan,


    die Verbreiterungen waren dran, die hatte der Vorbesitzer bereits montiert. Ich denke es handelt sich um folgende:


    https://stockundstein.com/kotf…ersal-40mm-breit-1x-600cm


    Sie sind zusätzlich verschraubt und zwar von unten in die Kotflügel (wenn du den Link anschaust, das letzte Bild - in etwa so).

    Das ist übrigens ein Bereich am Auto auf den ich penibel achte, regelmässig saubermache und von Zeit zu Zeit mit Fluidfilm bzw seit geraumer Zeit mit Seilfett (Spraydose) konserviere. Ich glaube wenn man da kein Auge drauf hat und diese stellen nicht pflegt, dann wäre es ein Keimherd für Rost, weil die Ansatz/Verbindungsstelle Verbreiterung - Kotflügel natürlich ein Magnet für Dreck und Feuchtigkeit ist.


    Hast du auch eine Höherlegung verbaut, oder fährst du die Räder mit Serienfahrwerk?


    Gruss

    Torsten

  • Hallo Torsten,

    Danke für die Antwort. Ich habe es mir schon fast gedacht, dass die Verbreitungen von stockundstein sind. Habe auch schon damit geliebäugelt. Mich schreckt es allerdings ab, Löcher in die rostfreien Kotflügel zu bohren, gerade in Hinblick auf mögliche Rostherde. Die Behandlung mit Fluid Film ist genau richtig.

    Ich habe gelb orange Federn verbaut und ein 40mm Body Lift.

    Grüße Stefan

  • Moin,

    die Vorschrift von Benz lautet, daß entweder die Radläufe ausgeschnitten werden müssen oder die Karosserie höher gelegt werden muß. Ich habe an meinem kurzen G die Seitenteile vom 463 verbaut, da das alte Blech schon zu Rost gewandelt war. Der Preis für das 463 Teil war ~30% vom 460/461er Seitenteil: ~€ 600,- gegenüber ~190,- netto.

    Schön zu erfahren wie der Bund, und damit wir als Steuerzahler, von DB richtig abgezockt werden. Die Löcher für die Gummi-Scheuerleiste sind übrigens, trotzdem der 463er verklebte hat, vorhanden und so kann diese wie gehabt angeschraubt werden.

  • Guten Morgen,


    ja das ist Bettzeug für das Doppelbett

    Liegefläche ungefähr 178 x 135


    neuere Bilder habe ich nicht




    Sitze werden nach vorne geklappt, Stützen ausgezogen und eine untergestellt.

    Brett drauf, Liegefläche fertig.

    Ich mach mal ein paar neue Bilder.


    Marcus

  • Sehr schön und vor allem den vorhandenen Raum gut ausgenutzt! Welches Gepäcknetz hast du da unter dem Dach hängen - kannst du mir die Maße und evtl die Bezugsquelle nennen? In der Hinsicht hab ich auch bereits gestöbert, meist allerdings nur Netze in 110 cm x 50 cm gefunden. Ich denke ideal wäre es, wenn das Netz etwas breiter als 50 cm wäre!?

  • Moin zusammen,

    bin noch am überlegen ob ich 235/85 16 montieren lasse.

    Ich hätte gerne genauere Informationen über die Vergrößerung des Wendekreises. Hat jemand Zahlen und Werte?

    Ich brauche für unsere Hofauffahrt jeden cm..;-)