Mein Duedo und seine alten taktischen Zeichen etc.

  • Das wird ja immer besser =) . Bei dem Auto wäre 6014 neu aber richtig, oder? Die DüDos wurden ja erst ab ‘67 gebaut.

    Nö, bis sogar Ende der 70er wurde gelboliv /6014 alt verwendet; wi ich bereits erwähnt habe muss aber ein leichter

    seidenmatter Glanzgrad sein, wenn man ihn original lackiert; dass sieht man bei der Innenlackierung.




    Lustiger nebenefekt.

    Auf Bild 1 sieht man ja die verwendete MLC Klasse : 05

    auf Bild zwei sieht man die Rueckseite des Schildes mit MLC Klasse 10.

    Die haben damals auch schon gesparrt :-)

    ...und an der Grösse auch...

  • Nö, bis sogar Ende der 70er wurde gelboliv /6014 alt verwendet (...)

    Tatsache? So lange? Auch bei Neufahrzeugen, oder nur bei der Inst zum Nachpinseln/-lackieren? Der Farbton wurde ja ab in den frühen Sechzigern unter Beachtung der Metametrie angemischt. Und stumpfmatt war RAL 6014 ja eh nie. Immer Matt, das glänzt ja ein klein wenig. Wie mein Kübel. Oder hat Mercedes auch seinen eigenen Farbton angerührt, wie VW? Der Fabton unter dem MLC-Schild sieht schon sehr nach 6014 neu aus (Ist bei Fotos natürlich immer so eine Sache). Wobei 6014 alt dem Auto natürlich sehr gut stünde :-D

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D

  • Servus Rudi,


    bei taktischen Zeichen deutscher Anteile in NATO-Stäben geraten wir unweigerlich an die Grenze des "deutschen Sprachraumes". Ich hatte etwas von "deutscher Stabskompanie" geschrieben. Das ist zwar richtig, hilft aber im internationalen Vergleich nicht weiter. In diesem unserem Fall mit AFCENT in BRUNSSUM (NL) wird diese StKp sofort zum nationalen Unterstützungselement oder auf englisch zum "National Support Element" (NSE). Deswegen kann kein NATO-Soldat an der Wache etwas mit dem "DDO/DTANT" im taktischen Zeichen anfangen und man hat rechts neben dem Zeichen das "GE" für Deutschland hinzugefügt. Es gibt im internen Schriftverkehr multinational auch nur den Absender "GE NSE" und nur national wird "DDO/DtAnt" verwendet.


    Gruß, Wolf

  • Deswegen kann kein NATO-Soldat an der Wache etwas mit dem "DDO/DTANT" im taktischen Zeichen anfangen und man hat rechts neben dem Zeichen das "GE" für Deutschland hinzugefügt

    Ja, das macht in diesem Fall wirklich Sinn .

    Danke

    Gruss aus dem Saarland
    Rudi

    40356974ac.jpg-
    Auf http://www.oliv6014.de gibt es auch einen Kalender mit Terminen rund um unser Hobby.

    und eine Datenbank zum Thema Hersteller-Kuerzel der Bundeswehr