Kippbratpfanne gasbetrieben

  • Manchmal läuft einem einfach mal was zu. Heute war es eine gasbetriebene Kippbratpfanne. Eingetauscht für ne Kiste Kellerbier. Weiß noch nicht ob ich sie oft brauche, aber wenn wirds lustig😆



    Hier beim abladen. Ist schon ein Trümmerteilchen.



    Darum heißt sie Kippbratpfanne. Ein bisschen Liebe braucht sie aber noch.


    Es lebt, und dank der rostverhindernden Fettschicht innenseitig roch es fast gleich irgendwie nach Essen.



    :laola:


    Gruß

    Mario

    Egal welchen Plan man hat, es gibt immer Änderungen

    2 Mal editiert, zuletzt von mariosaar ()

  • mariosaar

    Hat den Titel des Themas von „Manchmal“ zu „Kippbratpfanne gasbetrieben“ geändert.
  • uih !

    Gibt es jetzt Abwrackprämien für mit Wärmeträgeröl betriebene Bratpfannen als Folge der Tragödie in Freudenberg?

    Explosion einer Bratpfanne


    Wenn man Wärmeträgeröl durch Pflanzenöl sublimiert und keine Temperaturüberwachung bzw. temperaturgeführte Regelung des Gasbrenners vorsieht, wird ein Jahrmarktbesuch zur Todesfalle.


    Die Kärcher Feldküche ist auch nicht so ganz ohne. Da sind meines Wissens auch Druckbehälter drin verbaut, die einer 10 jährigen Prüfpflicht unterliegen.


    Aber das weis ja jeder Betreiber, ich habe Navigator vor einiger Zeit auf eine TDV angesprochen - keine Reaktion - also Projekt auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.


    Gruß

    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?

  • ist keine Wärmeträgerpfanne, sondern Massivguss:thumbsup:, von dem her erst mal relativ sicher.

    Der Unterbau ist ne Eigenbaukonstruktion auf einer massiven Blechplatte, die Rollen muss ich nur gegen welche mit Bremse austauschen damit sie mir nicht abhaut:weg:

    Mit gasbetrieben war natürlich gemeint dass man sie autark mit Flaschengas betreiben kann.:P'. Wenn man dann geeignete Transportmittel hat nicht mal so unpraktisch.

  • Hallo Semjon und Navigator,

    möchte nicht den Fred entern. Bin gleich Richtung Kiesgrube Euskirchen denn dieses WE ist KAT-Treffen, das 19-te.

    Melde mich danach,

    danke euch

    Gruß

    Benedikt

    Anamnese: Den LKW-Schein auf der Emma gemacht als die ersten MAN KAT 8x8 in Dienst gingen. In der Grundausbildung wurde ich mit dem Detroit Diesel Virus in der Wanne der Panzerhaubitze M109G infiziert.

    Heute leb ich damit - kein Az kann mir helfen - mit der Idee einen 12V92TAB umgekehrt ins Heck eines KAT 4x4 einzubauen um damit die road of bones zu befahren.

    Wo bin ich also nicht besser aufgehoben als wie hier?