Klebemuffe für IBC Container

  • Hallo Zusammen,

    da ja hier viele Leute sind die Problenlösungen finden, stelle ich mal mein Problem ein:


    Ich habe einen IBC-Container der als Wasserbehälter dient. Hier ist der Hahn defekt und den habe ich dann mal abgesägt.

    Nun habe ich ein Rohr aus dem Fass, welches einen Außendurchmesse con ca. 53,7mm und einen Innendurchmesse von ca. 47,4mm hat.



    Jetzt habe ich schon gesucht, und die meisten, Ideal fände ich eine Klebemuffe, haben 50mm.

    Hab ich so ein komisches Faß ;,(


    Hat hierzu einer von Euch ein Lösungsansatz oder einen Link?


    Vielen Dank


    Andy

  • Muß das Teil unbedingt einen möglichst großen Durchlaß haben oder würde ggf. auch ein Durchlaß von sagen wir mal rund 30 oder 35 mm reichen? Dann würde ich mir ein längeres Rohrstück mit durchgehendem Außengewinde besorgen, zwei passende Scheiben die bündig ins Rohr des IBC passen, zwischen diese Scheiben eine ebenfalls stramm passende Scheibe aus mittelweichem Gummi (kein Zellgummi) von rund 20 mm Stärke. Von beiden Seiten Muttern gegen die Scheiben ziehen und damit das Gummi zusammendrücken und gleichzeitig gegen die Innenwand des Stutzens drücken. Wenn Du die innere Scheibe etwas größer als den Innendurchmesser des Stutzens machst und das ganze durch den Einfüllstutzen des IBC einsetzt kann der Kram auch nicht nach außen rausrutschen. Außen auf das Rohrgewinde dann einen entsprechenden Schlauchstutzen oder Kugelhahn montieren.

    War jetzt eine recht langatmige aber hoffentlich trotzdem verständliche Erklärung ;-)

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Ist vielleicht auch nicht der Königsweg, aber auf die Schnelle und günstig würde mir folgendes einfallen. G +F Muffe DN 40 - die hat einen Aussendurchmesser von 48mm. Die 6/10 könntest du abschleifen und die Muffe dann in den IBC Stutzen kleben. In die G+F Muffe kannst du dann wieder entsprechendes Rohr DN 40 kleben oder Übergang auf Kugelhahn mit Aussen oder Innengewinde.

  • Ich sehe es wie cobra/Dirk, zudem bestehen die Kunststoffbehälter oft aus HDPE, dieser Kunststoff lässt sich nicht so ganz einfach kleben, zumindest muss man meist Primer verwenden usw. . Den Metallkäfig kann man ja immer noch für Brennholz benutzen.

    Grüße aus dem Norden
    Claus


    Der frühe Vogel kann mich mal :schnarch:...

  • Hallo,


    vielen Dank an Euch alle für die Ideen.


    Don Lorenzo : Soll eigentlich nur Wasser rauskommen zum gießen. Für das Umfüllen in ein anderes Faß (Stückle liegt am Hang) wäre ein größtmöglicher Durchfluß interessant.


    Wolf_80 : Wird so ähmlich werden.


    cobra : Ist eine pragmatische Alternative, aber wie bei vielen hier im Forum kommt auch bei mir ab und an der "Bastel-Wastel" durch.


    Nordic : Das mit dem Kleben ist ein sehr guter Einwand.


    RW1 : Auch Interessant, meine zwei Jungs sind in der BFW/FFW


    Nach Euren Anregungen habe ich längere Zeit gesucht und setze nun folgende Lösung um (habe mit dem Verkäufer nix zu tun, nur dort bestellt:


    Auf das abgesägte Rohr des IBC-Kontainers kommt folgende Muffe:


    Muffe sieht dann so aus:



    An die andere Seite kommt folgender Kugelhahn (ist noch unterwegs):

    Kugelhahn mit der rechten Seite Richtung Faß.


    So bin ich dann, so denke ich, relativ flexibel.

    Ich will noch was andere dann ausprobieren, das würde ich dann noch posten, ob es geklappt hat (Versuch macht kluch).


    Ob es dicht ist, wird sich zeigen, wenn das Faß voll ist.

    Die Materialkosten liegen dann zwischen ca. 15,- und 25,- €, je nachdem ob das Experiment gelingt.


    Viele Grüße


    Andy