Gardehusarregimentet und Panzermuseum East

  • Unser Urlaub führte uns dieses Jahr nach Dänemark. In der Nähe von Slagelse haben wir am großen Belt, genauer gesagt am Bildsø Strand, unser Ferienhaus bezogen.

    Von dort aus haben wir verschiedene Aktivitäten unternommen. Bei der Erkundung von Slagelse sind wir auf das dort stationierte Gardehusarregimentet gestoßen.

    Da stand ca. 20 Meter von einer Hauptstraße entfernt ein Centurion. Kurz vor unserer Heimreise wurde er sogar noch frisch lackiert. Leider habe ich es versäumt ein Foto davon zu machen. :heul:


    Vor der Lackierung:




    Stehen in Deutschland vor einer Kaserne noch Panzer?




    Siehe auch hier:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Gardehusarregimentet




    Das Panzermuseum befindet sich ca. 25 Min Autofahrt von Slagelse entfernt.


    Geplant war ein Aufenthalt von ca. 1-2 Stunden. Daraus wurden dann 4 Stunden weil es unter anderem meiner besseren Hälfte so gut gefallen hat :H:

    Der Parkplatz an sich verrät schon, dass man sich hier wirklich was einfallen lassen hat.






    Der Eintritt kostet für eine 4 köpfige Familie 280 DKK. Das sind umgerechnet 37,44 Euro

    Dafür bekommt man aber viel zu sehen. Hauptsächlich handelt es sich um Militärtechnik aus dem Osten. Neben verschiedenen Hallen, die wie ein Rundkurs aufgebaut sind, gibt es eine "Hindernisbahn" an der man sich versuchen kann, Exponate im Außengelände, ein Kino in einem Flugzeug, Rundfahrten und ein Außengelände bei der es die Möglichkeit gibt einige "Unterstände" zu mieten. Doch dazu später mehr.


    Für Kinder gibt es bei der Anmeldung, welches sich übrigens im Cafe Bomben befindet, eine Laufkarte. Die Einleitung dazu: "In jeder Halle befindet sich an einem Ausstellungstück unterhalb der Erklärung ein großer Buchstabe" Dieser Buchstabe muss in der Laufkarte an der richtigen Stelle eingetragen werden. Am Ende vom Rundkurs kommt ein Wort dabei heraus. Ist dieses Wort richtig, bekommen die Kinder einen Anstecker vom Museum geschenkt. Tolle Idee wie ich finde.


    Ich zeige euch nur eine kleine Auswahl an Bildern denn es gibt viel zu sehen^^



    Dazu mehr im 2 Teil


  • Teil 2




    Die Beleuchtung im Cafe Bomben, links davon befindet sich ein Shop bei dem allerlei erworben werden kann;-)




    An den Wänden Lehrtafeln





    Manche Exponate gaben ihr Innenleben preis.





    Steht man daneben ist es schon beeindruckend




    Ende Teil 2

  • Weiter mit Teil 3





    Bei manchen Exponaten standen Monitore auf denen dann Kurzfilme gelaufen sind. In den Filmen wurde meistens das Exponat vorgestellt oder es gab geschichtliche Eindrücke.



    Auch interessant, der Fuss von den Monitoren ;\D





    Der Besitzer, der übrigens anwesend war, erzählte das ca 80% der Exponate in einem fahrtüchtigen Zustand sind.



    Dem könnte man schon glauben....



    Er darf natürlich nicht fehlen....:laola:


    Ende Teil 3

  • Weiter mit Teil 4





    authentische Darstellungen






    Es gibt dort einen Extra Raum mit verschiedenen Uniformen und Orden




    Im Hintergrund das Flugzeug in dem das Kino untergebracht war







    Leider hatte mein Auto keine Anhängerkupplung:pfeif:

  • Teil 6


    Der dänische Zivilschutz war auch vertreten. Zahlreiche Hinweistafeln, Filme und Exponate zeugen davon das es in den 50- 60 Jahren genauso zu ging wie bei uns, wenn so ein "Ding" fallen würde.











  • Teil 8


    Im Technikraum gab es auch viel zu sehen. Hier ein kleiner Auszug...







    Das Außengelände:



    Auf der Ladefläche eines LKW konnten im Außengelände 10-12 Personen mitfahren und sich durch die originelle Idee etwas zum Museum erzählen lassen.



    Bei diesem Abschnitt fragte meine Holde ob es auffallen würde wenn einer fehlt.....:dev:



    Erst bei näherem Hinsehen erkannte man das es zwei waren.



    Ein umfunktionierter Munitionskasten zu einem Handtuchspender. Er befand sich in einem Kofferaufbau im Außengelände und als WC fungierte.


    Und schließlich wie Eingangs erwähnt, einer der "Unterstände".

    Bitte fragt mich nicht wieso ich keine Aufnahme im Ganzen von außen gemacht habe....:*:





    Ganz modern mit USB Anschluss :top:



    So, ich hoffe es hat euch gefallen und bitte verzeiht mir wenn bei der Reihenfolge das ein oder andere Bild durcheinander geraten ist.



    Fazit: Ich/ Wir können es jedem nur empfehlen der einmal Urlaub in Dänemark macht. Man merkt die Freundlichkeit, die Sauberkeit und die Liebe zum Detail. Auch erkennt man das Konzept das dahinter steckt. Und das ein oder andere "Schätzchen" befindet sich im Shop,

    allerdings darf man nicht vergessen man ist in Dänemark, wo schon mal eine Kugel Eis 5€ kostet :schwitz:


    Zum Schluss noch der Link zum Museum:


    http://www.panzermuseumeast.dk/en/


    Gruß Alex

  • Moin Uwe,


    sehr schön Uwe. Du wirst es nicht bereuen ;-)



    Ja das hat der Besitzer auch erwähnt und mich gleich eingeladen. :-)