MAN-KAT-Kran mit neuem Kopf

  • Hallo,


    nun ist er (fast) fertig.


    Der Kran vom Kat hat einen Adapter am Kopf bekommen.

    Die Garantie der Maßhaltigkeit war ein wenig kniffelig.

    Schweißverzug durfte nicht sein, weil die beiden tragenden Bolzen

    als Passbolzen ausgeführt sind.

    Maßgenauigkeit besser als 0,2/10 Millimeter.


    Jetzt kann man alles andocken, was man so als sinnvoll erachtet.

    Als erste Variante wird es mein Arbeitskorb sein.

    So wird der KAT zum Hubsteiger.


    Das nächste wird eine Gittermastverlängerung und ein Wasserwerfer für die Feuerwehr sein.


    Man kann auch über einen Greifer nachdenken,

    um Erdboden aufzusammeln.


    Schließlich passen auch noch Isolatoren zwischen die Kopfplatten,

    so daß man auch gegen 20 kV Mittelspannung arbeiten kann.


    ...


    .


    .

    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G

    2 Mal editiert, zuletzt von TDV ()

  • Sehr schön gemacht und dabei den Nutzwert des Fahrzeugs deutlichbgesteigert. Würdest du bitte die Anbindung an das Auslegerende noch im Detail zeigen?


    Danke und Gruss

    Volker

  • .

    Also da hätte ich von dir schon schönere Schweißnähte erwartet. Da hätte ich beim Claas vom Capo einen Anschiss bekommen...


    Gruß, Eve

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:


    Während der Fahrt nicht mit dem Busfahrer sprechen


    Egal wieviele CD`s du hast, Carl Benz hat Mercedes !

  • Hallo,

    Sehr schön gemacht und dabei den Nutzwert des Fahrzeugs deutlichbgesteigert.

    Würdest du bitte die Anbindung an das Auslegerende noch im Detail zeigen?

    Ein Blicl auf den modifizierten Kopf,

    und ein Foto vom angedockten Teil.


    Das angedockte Teil wird mit zwei Bolzen in 42CrMo4 im Durchmesser 25 mm verbolzt.

    Derzeit übergangsweise mit gekoppelten Passschrauben M24 in 10.9.

    Die untere Öffnung hat vom Werk aus schon 25 mm.

    Dort wird eigendlich mit einem 24er-Bolzen der Lasthaken angesteckt.


    Die 24er Passschrauben (mit 25 mm Außendurchmesser) waren nicht so ganz einfach zu beschaffen.

    Die Schraubenfabik "Peiner Umformtechnik" hat sie gegen Abholung gestiftet.


    ...


    .

    .

    Mitglied der Jupiterhilfe e.V.i.G

    Einmal editiert, zuletzt von TDV ()

  • Hallo,


    heute war Sonnenschein.


    Da habe ich mich nach draußen gewagt, und den Palfinger-Arbeitskorb an den Atlas-Kran angehängt.


    Wer noch einen Arbeitskorb mit 0,00 Betriebsstunden braucht:

    Einen hätte ich noch im Überbestand.


    Ist es jemand mit einen KAT(Kran) kann er die Konstruktionszeichnungen für den neuen Kopf kostenlos mit dazu haben.



    ...


    .


  • Hallo,


    meine Tochter hat angemeckert, daß der Farbton nicht passt.


    Ich habe ihr daraufhin angeboten im Sommer 2020 eine Portion PUR-2K Ral 6031 in stumpfmatt anzumischen,

    und ihr einen Pinsel in die Hand zu drücken.


    Mal sehen, wie es wird.


    Ich weiß gar nicht, ob die Bundeswehr jemals Arbeitskörbe für ihre Ladekräne an den LKW's hatte.

    Aber in bronzegrün würde er ja nicht gleich auffallen.


    ...

  • Hallo,


    nun habe ich mal geschaut.


    Tatsächlich, es gibt ein Fahrzeug der Bundeswehr mit Ladekran und Arbeitskorb.


    Ein neumodischer TEP90.


    Aber der Palfinger-Arbeitskorb ist ja sehr spartanisch.

    Es passt nur eine Person hinein.

    Ein dürres Geländer ringsrum - das wars.



    ...