Tagesbilder

  • ... ah , danke, jetzt hab ich verstanden - hatte versucht die stossstangenecke einem funktionalen teil im motor zuzuordnen (wie z.b. das ventil) :engel:

    Orthographie und Interpunktion des Beitrags sind frei erfunden.
    Jegliche Ähnlichkeit mit früheren oder derzeit gültigen
    Rechtschreibnormen wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

  • Ich warte erstmal ab, ob den Geimpften ein zweiter Kopf wächst und wie lange der Chip unter Spannung steht.:lol: Wenn dann mein Hormonhaushalt wieder halbwegs normal ist und die Geimpften keine Mutanten geworden sind, lass ich mich vermutlich auch chippen. :winky:


    Gruß, Eve


    Als Arzt und Freund von vielen Kollegen, die seit 8 Monaten ununterbrochen im Schichtsystem mit zusätzlichen 24h-Diensten (2x / Woche) auf Corona-Stationen arbeiten, unzählige Menschen haben sterben sehen, muss ich hier mal kurz einlenken - auch wenn ich KEINE Impfdiskussion vom Zaun brechen will. Ich selbst habe Totenscheine für 45jährige Männer und zweifache Familienväter - ohne Vorerkrankungen außer ein bisschen Übergewicht - ausgefüllt... während die zwei Töchter weinend daneben saßen.


    Es ist am Ende eines jeden Menschen selbst überlassen, aber:


    Mittlerweile sind in der Literatur oder in den Medien (Edith) keine Fälle beschrieben, bei denen bei fast 900 Millionen Geimpften ein dritter Arm oder zweiter Kopf gewachsen sei.

    Im Gegenteil, mittlerweile sind sogar gesunde, humanoide Wesen MIT komplettem Impfschutz (und regulären vier Extremitäten) geboren worden, nachdem sich selbst Schwangere haben impfen lassen.


    Ein, zwei Tage grippeähnliche Symptome, Übelkeit, Erbrechen sind finde ich ein rechtmäßiger Preis für die Sicherheit seiner selbst und aller Mitmenschen... (und unser aller Ticket raus aus dieser Schei**e). SVTs bei jungen Frauen mal außen vor, das sind Risiken, die nicht eingegangen werden dürfen - daher verimpfe ich auch kein AstraZeneca an Frauen unter 60.


    Bitte, wägt rational die Risiken ab und lasst euch nicht von Populismus oder an den Haaren herbeigezogenen esotherischen Meinungen leiten. Öffentliche Foren, wie ein unseres sollte informativ, meinungsfrei, faktengerecht und ohne Stigmatisierung oder Anfeindung sein.

    Alle Studien sind öffentlich und frei lesbar.



    Ich sah es wie Kristian: Es waren die schönsten zwei Tage meiner letzten zwei Jahre.


    Schönen Tag noch! :barett-sch:

  • Entschuldigung, ich möchte wenigstens noch kurz was anmerken. Danach kommt von meiner Seite aus definitiv nichts mehr dazu.


    Ich bin gegen alles (un)mögliche geimpft und das ist auch absolut in Ordnung und wichtig. Ich bin ganz sicher kein Impfgegner und werde es auch nie sein. Nur habe ich das Problem, dass durch meine Hormontherapie und einer damit verbundenen massiven Überdosierung einiges in meinem Körper total daneben ist. Und bevor das nicht in Ordnung gebracht ist, sind die Risiken durch diese Impfung noch mehr unerwünschtes einzufangen, einfach viel zu groß. Und da kann mir definitiv niemand garantieren was danach unter Umständen passiert.

    Darum auch meine Anmerkung mit Hormonhaushalt in Ordnung bringen.

    Und meine anderen Anmerkungen weiter oben waren absolut scherzhaft gemeint.


    Ihr braucht mich also gedanklich nicht steinigen, ich weiß worum es geht.

    Abgesehen davon bin ich seit über einem Jahr freiwillig in einer Art Quarantäne, da ich dieses Virus unter gar keinen Umständen auch noch haben möchte.


    Gruß, Eve


    Und entschuldigt bitte die verursachte Verwirrung.:^:

    Eve was here... :daumenhoch:


    Schreibfehler sind unbeabsichtigt, dürfen aber gerne zur Erheiterung genossen werden... :yes:

    Abwarten und Tee trinken. Wenn das nicht hilft, mit der Kanne werfen . pfrtz

    89572-evemobil-klein-gif

  • Dann wünsche ich dir gute Besserung. Und ich denke, die Meisten hier auch.

  • Und meine anderen Anmerkungen weiter oben waren absolut scherzhaft gemeint.

    Ihr braucht mich also gedanklich nicht steinigen, ich weiß worum es geht.

    Ich dachte eigentlich, daß durch die verwendeten Smileys und die gar nicht mal so dezenten Anspielungen

    auf diverse krude Ideen, die da bezüglich dieser (und anderer) Impfung(en) so kursieren, recht klar sein dürfte,

    wie das gemeint ist. Dem ist aber anscheinend nicht so... :/:verrueckt:

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Hallo 404 Schrauber

    Mit einer Magnetbohrmaschine ist schon nicht schlecht..geht aber auch mit guter Handbohrmaschine

    kann ich aus eigener Erfahrung so schreiben ;-)




    Mein Tagesbild

    Reo mit stumpfmatt Klarlack lackiert..

    der stumpfmatt Lack kreidet sonst stark aus.



    Die Empfehlung für den Klarlack stumpfmatt kam vom Farbenanbieter auf Anfrage wegen auskreiden.

    https://www.militaerlacke.de/


    1K PUR Klarlack

    Zitat:

    Für die letzte Schicht im Lackaufbau. Mit diesem Klarlack wird die Oberfläche des Lackes noch kratzresistenter und UV-beständiger und bleibt damit (wenn gewünscht) stumpfmatt



    und ich füge noch hinzu..der kreidet nicht so aus,wichtig dabei ist noch die passende Verdünnung zum mattlack zu verwenden.



    wunderschön stumpf matt


    610i-3te-19e4.jpg



    gruß michael

    Der Gott, der Eisen wachsen ließ der wollte keine Knechte,

    drum gab er Säbel, Schwert und Spieß dem Mann in seine Rechte

  • Tagesbild von heute... vor zwei Jahren hätte so 'ne Anhängerladung Dachlatten S10 4x6 noch 200 Euro gekostet :wacko:


    Und kein Mensch weiß wo die Preise für Holz noch hingehen- nur die Richtung ist bekannt: steil nach oben ||



    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Hab mal auf der Rechnung nachgesehen: Nettopreis pro lfm. beträgt 3,15 €. Für Latten S10 rauh, roh, trocken. Und das war hier in der Gegend noch der günstigste Anbieter...

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Die Preise gehen allgemein steil nach oben, ich habe per Mail die Mitteilung bekommen, dass auch im Bereich von Werkstattbedarf usw. Preiserhöhungen im Bereich von 10 - 20% kommen werden. Holz geht durch die Decke, wird von den Großhändler teilweise nicht mehr an Privatleute verkauft.


    Einweghandschuhe aus Nitril, Änderung von 7,35€ pro Packung auf ca. 25.-€. Zudem nur begrenzt und nicht alle Größen verfügbar, laut Hersteller sind die Rohstoffe auf dem Weltmarkt nicht verfügbar Das Jahr wird noch spannend.

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif

  • Die Holzpreisentwicklung liegt z.T. auch daran daß die Amis wie bekloppt hier in Deutschland Holz aufkaufen weil das aktuell für sie einschließlich Frachtkosten immer noch günstiger ist als auf ihrem heimischen Markt. Die Großhändler verkaufen natürlich an den Meistbietenden.

    Und man munkelt ja schon daß es spätestens im Herbst zu einem von höchster Stelle angeordneten Einschlagstop kommen soll damit sich die Forstbestände erholen können und nicht bis zum Gehtnichtmehr ausgeplündert werden. Spätestens dann dürfte es für Privatleute schwierig bis unmöglich sein, benötigtes Holz noch zu bekommen.
    Deshalb hab ich mir die besagten Dachlatten jetzt schon gesichert... brauchen werde ich sie erst in ein paar Monaten :wacko:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Jup, Holz wird knapp und daher teurer. Aber auch Styropor ( Rohstoff ist wohl am Weltmarkt derzeit kaum verfügbar ), Kunststoffbauteile wie KG-Rohr sind im Moment kaum zu kriegen. Selbst Zement ist wohl schon knapp. Meine Partnerfirmen, mit denen ich zusammenarbeite, sind von Landschaftsbauer bis Dachdecker alle mit diesen Problemen konfrontiert .


    Das wird auf jeden Fall ein schwieriges Jahr für die gesamte Bauwirtschaft - Aufträge ohne Ende, aber kein Material zu bekommen ....:T

  • Wir in der Sand-Kies-Schotter Branche haben die gleichen Probleme. Es gibt kaum noch neue Abbaugenehmigungen (den Grünen sei Dank) und der Transportweg wird immer länger um das Material ranzuschaffen. Vor 20 Jahren hatten wir alle paar Kilometer eine Kiesgrube , heute fahren wir rund 70 Kilometer für jede Tonne. Mit dem Aushub ist das genauso. Und wenn Rheinbraun den Betrieb einstellt ist das dann da auch vorbei.

    Gott sei Dank betrifft mich das dann nicht mehr, wegen meines Alters. Schorsch



    PS und jetzt kommt mir nicht mit Recyclinbaustoffen. Würden wir sehr gerne machen, aber die Behörden verlangen z.B. im Strassenbau , das kein RC material eingebaut wird, es sei denn (wie auf den Autobahnen) das die ehemalige Strassendecke an Ort und Stelle bearbeitet und wieder eingebaut wird. Aber die kleinen neuen Baustellen habe so hohe Auflagen, die sind nicht zu erfüllen.

    Eine einfache Sache Arsen in den Recylinbaustoffen soll so niedrig sein.

    Wir haben dann mal nach den gleichen Vorgaben die Materialien aus einem Steinbruch beprobt. Die hätten die Auflagen auch nicht erüfllen können. Sind aber Naturbaustoffe und daher wird das dann dahingehend nicht geprüft. Arsen ist halt überall drin.