Tagesbilder

  • Und jetzt in fertig, denk mit dem Teig kann man noch etwas experimentieren, wenn man alle Details sehen will. Das verfrachten aufs Backblech führt schnell zu Kaltverformung:lol:

    Da gibt es sowieso ne Verformung wegen dem Backpulver

    und eine Heissverformung wegen dem Ofen.

    Der Trick dabei ist eindrücken und mitsamt Form sofort auf den Backblech ablegen.

    Nicht mit den Fingern anfassen.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Heute den Miststreuer in das Winterquartier gebracht. Hanomag R22 Bj:51 LFE OM3A Bj:57

    Moin,

    auf einem R22 hab' ich mit 11/12 Jahren das Fahren gelernt. In den 60ern war das auf dem Dorf völlig normal, daß Jungs in der Landwirtschaft arbeiteten und auch auf der Straße fuhren.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Moin,


    das bringt mich auf eine neue Idee: ein neuer Baum:


    Wann und worauf habe ich das Fahren gelernt?


    Bei mir war es ein Fiat Agri 540 - Straßen gab es im Alpinen Gelände wenige und so stand sofort die Geländefahrschule an. 13 Jahre war ich damals alt und wohin dies geführt hat sieht man heute ;)


    Oh weh oh weh ein Fiat ;)

  • Moin,


    das bringt mich auf eine neue Idee: ein neuer Baum:


    Wann und worauf habe ich das Fahren gelernt?


    Bei mir war es ein Fiat Agri 540 - Straßen gab es im Alpinen Gelände wenige und so stand sofort die Geländefahrschule an. 13 Jahre war ich damals alt und wohin dies geführt hat sieht man heute ;)


    Oh weh oh weh ein Fiat ;)

    Dann mach doch dazu einfach mal 'nen neuen Thread auf.

    German by nature Irish by heart! 6456693bbw.gif


    Metkelterer zu Ennepetal


    69699-koralle-png  69754-k%C3%BCbel-gif  71989-fotograph-52-gif



  • Hallo zusammen,

    diese Jahr habe ich mich entschlossen mal wieder Schlehenlikör anzusetzen.

    Die Sträucher/Büsche waren voll mit Beeren und dazu auch groß, bis zu 1,5cm Durchmesser.

    Von der Machart ganz einfach; es werden nur drei Zutaten benötigt:

    - Schlehen 550g

    - Zucker 375g

    - Doppelkorn 0,7l

    Am Freitag war es so weit; raus in die Natur und Schlehen pflücken. Nach ca. 50 min hatte ich 3kg zusammen.

    Über Nacht im Freien gelagert, um diese am folgenden Tag zu verarbeiten.

    Beeren waschen und Laub und solche welche vertrocknet waren zu entfernen.

    Nun kam der zeitaufwendigste Teil der Arbeit; jede Beere mußte mit einem Messer eingeschnitten werden. Dabei wurden Stiele und schlechte Früchte entfernt.

    Jedes Glas wurde mit Schlehen, Zucker und Doppelkorn gefüllt und verschlossen.

    In 6 Wochen werde ich den Inhalt durchsieben/filtern und in die leeren Doppelkornflaschen abfüllen. Prosit !

    P.S. die restlichen Schlehen habe ich meiner Nachbarin gegeben, welche daraus Gelee macht.


    Gruß Daniel

  • Ich hätte gern eine Flasche! :) ;)


    Gibts die Beeren bei dir im Garten oder in der Natur?

    Letzteres bei uns leider nicht mehr vorstellbar....

  • Hallo zusammen,

    ja schmeckt saulecker.

    Die Sträucher kommen in der Natur vor, aber nach meinem Kenntnisstand erst aber einer gewissen Meereshöhe.

    Bei den Zutaten kann man/Frau natürlich variieren. Der Alkohol sollte halt geschmacksneutral sein. Rieselzucker löst sich besser auf.


    Beim nächsten Mal zeige ich Euch wie ich Birnen eingemaischt habe, um daraus einen Obstbrand herstellen zu lassen.


    Gruß Daniel

  • Schlehen....ja, hier in der Eifel gibt es die auch - 200 Meter ü.NN - und einige der Büsche häbgen dieses Jahr tatsächlich mächtig voll mit Früchten. Fällt vor allem jetzt auf, wo der Wind die Blätter weggeweht hat!!

    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod:Hier gehts zum Verlag :bumod:

  • Moin,

    verfolge die Tagesbilder zwar eher nicht, da man ja mit seiner

    Zeit etwas haushalten muß, aber ich finde, hier paßt das ganz gut hin:








    Vor ca. 20 Jahren schon mal irgendwie im Zusammenhang mit der Feuerwehr im Wald gefunden.

    Ist eine Flusniederung, die regelmäßig überflutet wird.


    Hatte ich seit dem schon paar mal gesucht, aber nicht gefunden.

    Jetzt beim Spazierengehen, wiedergefunden. :-)

    Hatte auf der falschen Seite der Fußgängerbrücke gesucht, die ca. 400 bis 500 Meter

    weiter ist.


    Ist ein Bus, so 40er bis 60er Jahre.

    Motor fehlt mittlerweile, eine Achse ist noch da. (letztes Bild)

    Einige Zierleisten waren auch noch zu finden.


    Keine Ahnung, wie der da mal hingekommen ist.

    War aber überrascht, das in den letzten 20 Jahren doch noch relativ viel

    überlebt hat.

    Ist da mega fecht und regelmäßig überflutet.


    Gruß

    Klaus

  • Vom Hörensagen verschwindet der pelzige Geschmack (Gerbsäure?), wenn man die Schlehen nach dem ersten Frost erntet. Darauf kann man ja heutzutage lange warten. Vielleicht hilft auch Alkohol oder Kochen.

  • Gibts die Beeren bei dir im Garten oder in der Natur?

    Schlehen ( Prunus Spinosa ) gibt es bei uns an jeder Feldecke.Die wurden sogar aus Landschafts und Vogelschutzgründen überall gepflanzt

    Jetzt habt ihr mich aber auf ne Idee gebracht :thumbsup: Das mit dem Vodka klingt einleuchtend :el:

    Schlehenlikör, hmmmmmmm könnte gut schmecken :chef:.Gleich morgen früh humpel ich los;;DD

  • Moin,


    das bringt mich auf eine neue Idee: ein neuer Baum:


    Wann und worauf habe ich das Fahren gelernt?


    Bei mir war es ein Fiat Agri 540 - Straßen gab es im Alpinen Gelände wenige und so stand sofort die Geländefahrschule an. 13 Jahre war ich damals alt und wohin dies geführt hat sieht man heute ;)


    Oh weh oh weh ein Fiat ;)

    Mein Nachbar nutzt den noch beim Arbeiten (wohl anderes Modell)

  • Hallo,


    Abendstimmung in der Eifel

    bei dir schaut es so aus, als ob du dein Abblendlicht (Straßenbeleuchtung) an hast. Also kein Tarnlichtkreis eingeschaltet und trotzdem leuchtet dein Leitkreuz. Das hat der GS-338 Bernd gemeint. Mir kommt dein Leitkreuz aber auch ziemlich hell vor, ebenso dein Tarnrücklicht … hmmm da wird man ja als nachfolgendes Fahrzeug voll geblendet :lol:

    ...TLK beleuchtet und vorn Abblendlicht??? -Ich dachte das Leitkreuz ist nur im Tarnlichtmodus an!?

    so sollte es auch sein ...

    Weißes Licht nach hinten darf nicht sein.

    genau ...

    vorne ist auch nur der Tarnscheinwerfer an, Leitkreuz hat immer weißes Licht.

    Hier ein Bild von vorne

    deine Tarnscheinwerfer vorne leuchten ja fast so hell wie das Abblendlicht. Wenn ich bei meinem Iltis oder Unimog den Tarnlichtkreis einschalte, sieht es vorne aus wie Standlicht an, von der Helligkeit her.

    Denke mal du hast deine Tarnlichter auf maximale Lichtstärke aufgemotzt, originale Beleuchtungsmittel (Birnchen) scheint es auf jeden Fall nicht mehr zu sein, oder ?


    Gruß

    Gerd