Dnepr MT16 MW650

  • Da kann man denselben Betrag nochmal reinstecken, um das Teil in einen brauchbaren Zustand zu bringen.


    Der Spruch ist gut: "Der Antrieb des Seitenwagen wurde deaktiviert, kann aber durch einen handwerklich begabten Schrauber wieder instandgesetzt werden."


    Detlev

  • Ich weiß noch, dass man zu DM Zeiten einen kompletten Zylinderkopf mit Ventilen und Ventilfedern für ca. 120 DM bekam - mit Pech musste man den aber vor Einbau noch planen und die Ventile einschleifen. Ein Kumpel von mir hatte einen Ventilabriß und nachdem er den Preis für einzelne Ventile und den kompletten Kopf gesehen hat, wurde ein Zylinderkopf bestellt.


    Detlev

  • Neue Nockenwelle 11€ (2005) allerdings musste ich sie auf der Drehbank anpassen und den Mitnehmer der Fliehkraftverstellung Nachfeilen.

    Zündzeitpunkt linker Zylinder auf 36° eingestellt,

    Rechter Zylinder war dann bei 30°. Zündnocken aufgeschweißt und passend geschliffen.

    Im Motor die ganzen Gußnasen weggeschliffen wegen der sonst blutigen Hände. Hubzapfen KW von Werk aus unrund geschliffen usw.(abgestimmte welle mit Pleuel 150€ beim Klinger)

    Die Rahmen waren Schutzgas verschweißt.ob sie welches hatten oder nicht !egal:schweißen:

    Das mit der Halbautomatischen Kupplung war Klasse.

    Lang ist's her.

  • Ich hab mit meiner '93er Ural ähnliche Erfahrungen mit der Verarbeitungsqualität gemacht. Obwohl es ein "Exportmodell" war. Aber trotzdem läuft sie irgendwie immer noch. Irgendein Ventil hab ich mal durch ein Auslaßventil vom Golf II ersetzt und die Vergeser mal gegen eine neuere Version ersetzt, das wars eigentlich.

    Ein Russe aus der Nachbarschaft meinte mal "Russisch Mottorratt andäräs Mäntalitätt!" :lol:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Eine Preisfindung dürfte ohne Besichtigung schwierig werden, der Pflegezustand scheint nicht der beste zu sein. Ähnliche Maschinen (auch mit Mängeln) werden ab 2000.-€ angeboten, generell ist die Preisfindung gefühlt sehr emotional :-D, selbst bei Projektaufgaben.


    Aus der Erfahrung mit Reparaturen mit Motorrädern, die anfänglich nur kleine Probleme hatten, ist man schnell bei einer stattlichen Summe um einen vernünftigen Grundzustand zu erreichen. Ich würde trotz TÜV bis 2020 nicht mehr als maximal 1000.-€ dafür bezahlen (wenn überhaupt), das ist irgendwie die Summe für ein Projekt welches dann ungewiss endet. Nach Aussagen eines Mitarbeiters von Ural Hamburg muss man zudem recht leidensfähig bei Reparaturen sein.

    Grüße aus dem Norden
    Claus


    Der frühe Vogel kann mich mal :schnarch:...