BW Wolf gegen NL G Klasse ??

  • Guten Abend alle zusammen.
    Ich spiele momentan mit dem Gedanken mich von meinem Wolf zu trennen, bzw diesen zu tauschen.


    Der Wolf dient mir als Alltags Fahrzeug,

    Ich vermisse allerdings in letzter Zeit das geschlossene Dach (fahre in der Woche insgesamt 400km Autobahn),

    Den 5ten Gang und den langen Radstand.
    die Autobahn bei uns ist so katastrophal, dass man fast einen Bandscheibenvorfall bekommt wenn man sie fährt.


    Mein Wolf ist jetzt an und für sich in einem sehr guten Zustand, und wenn ich mir die 290gd‘s anschaue welche zum Beispiel in den Niederlanden liefen, stehen die Preislich dem deutschen Wolf eigentlich ziemlich gleich.

    Was ich auch sehr schön fände, wäre ein, über eine Leiter, begehbares Dach, das kann ich aber nur beim geschlossenen haben.

    Ich habe z.b einen gefunden:


    https://www.g-cars.nl/product/…1987-lange-kastenwagen-2/


    Wenn ich so einen finden würde, oder jemand, der vielleicht so einen hat, und lieber den kurzen Radstand und Cabrio haben wollte, (vielleicht fühlt sich ja hier auch jemand angesprochen ;-))

    wäre ein 1zu1 Tausch ein faires Geschäft, sofern die beiden G‘s im annähernd gleichen Zustand wären?

    5türer (im Notfall auch 3), tarnlackierung (kann ich auch selbst machen), 24 Volt, 5 Gang Schalter und 2 sperren sind meine Voraussetzungen.

    Die 290er würde ich dann auch gleich auf H zulassen können weil sie meist vor 90 gebaut sind. Erwarte ich jetzt zu viel von meinem 250gd, was den Wert angeht, bzw den Tauschwert im Vergleich zum Däne oder holländer?


    ich bin mir grad noch unschlüssig wie ich das ganze angehen soll.


    Danke vorab schon mal und

    Grüße aus dem Schwabenland =)

  • Moin,


    beim Thema Hosting scheint er aber ein wenig geizig zu sein - die paar Requests von hier und schon "Bandbreite überschritten".
    ^

    ich habe noch paar mal probiert - dann ging es wieder. Leider nur 2 Fahrzeuge aktuell im Bestand.

  • Ich glaube Du solltest Dich vom dem Tauschgedanken lösen, die Wahrscheinlichkeit jemanden zu finden der zu der Idee passt dürfte sehr gering sein. Es gibt zudem meist auch unterschiedliche Bewertungen der Fahrzeuge, macht die Angelegenheit nicht unbedingt leichter. Der einfachere Weg dürfte ein Verkauf Deines Fahrzeuges sein, um dann das Geld für einen Neuerwerb zu haben (es soll allerdings auch Menschen geben, die können kaufen und dann erst verkaufen ;-)).


    Ein Tausch bei einem Händler ist schwierig, er betreibt sein Geschäft als Einnahmequelle, d.h. zwischen einkauf und Verkauf muss immer eine Differenz liegen. Was das im Alltag bedeutet, insbesondere auch in Hinblick auf Gewährleistung usw., kann sich jeder wie er mag denken.


    Viel Erfolg.

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif

  • ja das ist richtig, so werd ich’s tun, erst verkaufen, dann neu kaufen.
    Danke für die Antworten, auch die schnippischen, dass ich nicht hätte betonen müssen, dass ich aus dem Schwabenländle komme ;-), Gott sei dank verstehen wir hier so viel Spaß.


    Kann mich grundsätzlich jemand aufklären, welche Armeen den G 290 hatten/haben,

    Bzw. Evtl gibt es hier ja schon Themen?


    Die meisten haben nur Sperre hinten oder?
    vorn auch Sperre wäre allerdings sehr nett.

  • Moin Moin Micha,


    die Dänen hatten auch welche....am besten, bestelle Dir ein Buch über und vom G Modell - dort ist alles beschrieben - kann ich Dir nur empfehlen - am besten 24Volt kontaktieren....viele Grüße aus Hamburg, Philipp

  • Also der Bovee hat gute Modell der macht einiges - wenn euch wundert was ist los in NL denkt einfach daran das die Diesel hassen - Steuer pro Jahr von G rechnet mal pro Jahr 1.2€ pro Kilo Gewicht es heißt knapp 3000€ <X

    Der Zuna sollte Mann mit Vorsicht genießen- sind viel Blender

    Ich könnte noch den Kieft & Klock nah Utrech empfehlen der hat einer Luxemburgische G mit Ersatzrad aufs Dach ruf ihn an die machen hauptsächlich VW Käfer und Bussen ein von der Brüdern ist verrückt nach Militär Fahrzeug


    Mercedes-Benz G 300 GD 300 5 Turer H-Zulassung TUV Oldtimer


    https://www.autoscout24.com/of…be-468b-9324-c9b0b6591e18

  • Hallo,

    für Autobahnfahrten ist der G eben nicht gemacht, das wird sich auch mit einem langen 290er nicht wesentlich ändern. Nicht umsonst hat Mercedes beim neuen G vorne Einzelradaufhängung eingebaut, weil mit zivilen G meistens doch mehr Autobahn als Gelände gefahren wird und die meisten Leute wollen eben Komfort.

    Gruß Stefan

  • Hallo,

    für Autobahnfahrten ist der G eben nicht gemacht, das wird sich auch mit einem langen 290er nicht wesentlich ändern. Nicht umsonst hat Mercedes beim neuen G vorne Einzelradaufhängung eingebaut, weil mit zivilen G meistens doch mehr Autobahn als Gelände gefahren wird und die meisten Leute wollen eben Komfort.

    Gruß Stefan

    da stimme ich zu. Aber Autobahn ist bei mir auf 12 Monate beschränkt, danach ist wieder Ruhe. Und der Unterschied zwischen Langem und kurzem Radstand ist schon deutlich spürbar.

  • Guten Morgen Micha,


    Ich kann Dir bestätigen, daß du mit einem langen "G" auf längeren Strecken besser unterwegs bist .

    Mein Puch G 290 fährt sehr ruhig auf der Straße, auch mal bei 130, aber das braucht eigentlich keiner...

    für Autobahnfahrten ist der G eben nicht gemacht

    Fahre selbst mit meinem Zivilen 463 ungern Autobahn.


    Hatte den 290er bewußt getestet. . .


    Über ein halbes Jahr und ca.6000km , jeden Tag mindestens 90km , 45km hinund Abends wieder 45km nach Hause und noch Tagsüber mal hin und her...

    Das weiteste am Stück waren 400km - ging auch und entschleunigt sehr.

    Vorallem wollte Ich herausfinden wann Ich "es" satt habe Ihn zu fahren....

    Aber Nein !

    Im Gegenteil, er sprang auch bei -18 Grad prima an, wurde dank BW Decke hinter den vorderen Sitzen zügig warm und

    mit einer dicken Filzunterlage (Jäger Kissen) waren auch die MB-Tex Sitze kein Problem.

    Durch den längeren Radstand fährt er deutlich weicher und entspannter, nicht so bockig!

    Der OM 602 mit seinem 2874 ccm Hubraum mit brachialen 95PS :engel: und das originale 5 Gang Getriebe sind gut abgestimmt..

    Auch bei längeren schnelleren Fahrten war das störende manchmal Ohrenbetäubende "Flattern" des Verdeckes wie beim Wolf kein Thema,

    so gut wie nicht vorhanden!

    Vielleich für viele ein K.O.-Kriterium , die fehlende VA Sperre beim Puch.... aber ganz Ehrlich, die braucht keiner!:B)

    (Franz B. Förster-Kollege meines Vaters hat immer gesasgt, es ist nur die 3 option zum Festfahren.....) das ist aber auch schon über 25 Jahre her....


    Der kurze 250er Wolf hat es bei mir keine 14 tage überstanden, dann war er wieder verkauft...


    So das sind meine Eindrücke vom "langen G" und meine Meinung, bitte nicht krumm nehmen ... ,

    jeder G hat seine Daseinsberrechtigung... und der Kurze sicher mehr im Gelände:daumenhoch:

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Hallo,


    also Leistungsmäßig sind es ja nur ca.3 PS, die reißen es natürlich nicht raus. Der Mehr Hubraum in Kombination des

    5.Gang Getriebes ist es was man merkt wie Ich finde. ;-)

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...