Der Kübel kriegt 'nen Anhänger

  • Hallo, ihr alle!


    Jetzt, wo der Kübel mehr oder weniger fertig ist, kann ich mit einem Projekt beginnen, welches mir schon länger im Kopf herumspukt. Der 181 soll einen eigenen Anhänger bekommen. Selbstverständlich ein völlig frei erdachtes Phantasieprodukt. Dafür hatte ich mir schon bevor ich die Restaurierung angefangen hatte eine Kofferraumhaube angeschafft, die als Deckel fungieren soll. Später kam dann ein völlig abgerockter DDR-Anhänger dazu. Den habe ich genommen, weil er erstens Naben mit 5x205er Bohrung hatte und zweitens Blattfedern. Das fand ich gut.


    Hier ist das "gute Stück":



    Ein bisschen "dans son jus", wie der Franzose zu sagen pflegt. Dafür billig. Die Anhänger-Anhängerkupplung ^^ und die Wartburg-Räder sind beim Vorbesitzer geblieben. Die Blattfedern... Mal sehen, was nach dem putzen von ihnen überbleibt. Daaa habe ich mir den Zustand seinerzeit etwas schöngeguckt. Der Aufbau kommt ab.


    Dann habe ich mir überlegt, daß eine verstellbare Deichsel ganz schick wäre. Haben die kleinen Bundeswehr-Anhänger ja auch. Kann man auch einfach so kaufen, allerdings ist der Preis echt sportlich. Also habe ich nach etwas gebrauchtem Ausschau gehalten und bin im Anhängerforum fündig geworden. Da berichte ich übrigens auch parallel über den Bau. Aber dort kann man nur Bilder sehen, wenn man sich anmeldet, darum mache ich mir extra für euch die zusätzliche Arbeit :-D. Auf meiner eigenen Seite (BoxerStop) gibt es dann wie immer auch noch einen detaillierteren Bericht mit noch mehr Fotos. Kommt aber erst noch.


    Hier die Deichsel aus einem Westfalia-Anhänger:



    Die ist optisch nicht gerade der Hit, aber mechanisch noch vollkommen in Ordnung :top:.


    Bisher habe ich lediglich die Knebel schnell gereinigt und gangbar gemacht. Wenn der Hänger reif zum Lackieren ist, bringe ich wieder was zum Gelbverzinken, da bekommen dann so einige Teile was ab.



    Der Plan


    Geplant ist, einen Kasten aus Stahlblech zu bauen, mit zum Kübel passenden Sicken. Die Haube als Deckel (Schmalseite nach hinten) und oben eine schöne Reling. Kotflügel im 181-Stil sollen dran und die Heckleuchten auch vom Kübel. Ein Leitkreuz habe ich auch schon =). Vielleicht bekomme ich auch einen Aufbau hin, der zum Schlafen geeignet ist. Da muß ich dann aber zunächst rausfinden, ob man den Wagenkasten so hinbekommt, daß es nicht unförmig wirkt. Die Haube ist ja nur etwas über einen Meter lang. Bisschen kurz zum liegen. Dann würde ich natürlich auch gerne ein integriertes Zelt haben, wie bei den Westafalia-Wohnmoblen. Aber das ist Zukunftsmusik.


    Als Nächstes muß ich mich sowieso mit dem TÜV-Prüfer meiner Wahl zusammensetzen und ihn interviewen ob mein Plan jemals seinen Segen bekommen wird. Ansonsten muß ich mir was anderes überlegen. Aber ich bin da guter Dinge, mit dem kann man reden. Da ich keinerlei Unterlagen oder auch nur Typschilder habe, wird das ein Eigenbau werden.


    Wie lange das alles dauern wird, weiß ich natürlich noch nicht. Aber mich hetzt ja keiner. Jedenfalls werde ich euch hier immer mit den neuesten Neuigkeiten versorgen :engel:.

  • Toller Plan!


    Bin schon sehr gespannt auf den Bericht:H:

    Wie wäre es, ein Dachzelt zu integrieren und so einen Klappwohnwagen zu realisieren?

    Nur die asymmetrische Form der Haube wird wohl eine Herausforderung dabei...:/

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Ich bin schon sehr gespannt....8]


    Alleine die verstellbare Deichsel ist toll... Vielleicht eine Saris-Wanne drauf, wenn dein Aufbau zu schlecht ist?


    Einen Link als Muster https://www.tradus.com/de/tran…er-ungebremst-1980-731559



    https://www.ebay.de/itm/Saris-…3aab78:g:cvYAAOSwQ3JdsaTb



    Die Wannen sehen den alten Militäranhängern ähnlich...;-)

    Militäranhänger 1/4 to

    Echte Männer sammeln Punkte nur in Flensburg, nicht bei Payback ! :dev:

    Einmal editiert, zuletzt von oliver.bohm ()

  • Erhalte auf jedem Fall die hintere AHK... !:top:


    DAs gehört zu den DDR Anhängern.. Mein Chassis vom NVA Stromerzeuger hat auch eine Ahk hinten


    So ein Kugelkopf ist immer mal bei einem Heckschaden übrig..

    Echte Männer sammeln Punkte nur in Flensburg, nicht bei Payback ! :dev:

  • Guck dir mal die Bremstrommeln genau an ..nicht, das sie KDF-VW sind.....?=O;\D

    Das sind nur Naben, der ist ungebremst. Der Speedy ist als Plan B vogesehen, falls meine Konstruktion keine Gnade beim Ingenieur finden sollte.


    Ich glaube so eine Anhänger-Anhängerkupplung findet der TÜV doof. Aber gut fand ich die auch :auslach:


    Nimmt die verstellbare Deichsel nicht zu viel von der schon geringen Nutzlast weg?


    Ja, die ist schwer. Viel Nutzlast wird da nicht über bleiben. Vor allem für den Kübel, der darf ja nur 400 Kilo ungebremst. Da habe ich auch leichte Bedenken. Aber das wird ja eh nur ein Showanhänger, nicht so tragisch ;-)

  • Ich hab nix gegen Showanhänger,aber deine Ansprüche 2meter lang zum pennen

    und das olle Trabbianhängsel sind grundverschiedene Sachen.

    Es gibt heute Hightech Anhänger die verschiedene Sachen lösen.

    Wie wärs wenn du über diese Methode mal nachdenkst?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • (...) 2meter lang zum pennen und das olle Trabbianhängsel (...)

    Ja, das ist nichts für unverzagte. Aber einfach kann ja jeder. Ein Wohnwagen wird das auch nur, wenn mir was schlaues einfällt. Der Klappmichel aus dem Video ist schon genial, aber so soll das nicht. Am Wichtigsten ist mir die Optik. Er soll ausehen, als ob er extra für den Kübel gebaut wurde (Ist er dann ja auch). Sonst könnte ich ja einfach einen Billig-Stema im Baumarkt kaufen, einen Deckel draufmachen und das ganze grün anpinseln.


    Ich habe eine der Skizzen wiedergefunden. So ungefähr in der Art wird das werden. Dann natürlich mit Beleuchtung, die fehlt hier noch.


  • Das mit dem Kennzeichen würde ich mir überlegen. In der heutigen Zeit der totalitären Linksideologie könnte ein verwirrter Antifa falsche Schlüsse ziehen und dir den Hänger verschönern.

    "Banning Guns because criminals have too many ist like castrating yourself because your neighbor has too many kids!"
    (Clint Eastwood)

  • Das mit dem Kennzeichen würde ich mir überlegen. In der heutigen Zeit der totalitären Linksideologie könnte ein verwirrter Antifa falsche Schlüsse ziehen und dir den Hänger verschönern.

    Ja, aber die Gefahr sollte einen nicht davon abhalten so eine Idee zu skizzieren. Vielleicht muss man nicht zu viel Angst haben C:. Ich glaube das Kennzeichen in der Skizze ist nur ein Platzhalter, der Munin hat genug Realitätssinn.

    Grüße aus dem Norden
    Claus


    Der frühe Vogel kann mich mal :schnarch:...

  • Wie ich Hannover kenne gibt es AH sowieso nicht als Kombination. Komischerweise ist mir das gar nicht aufgefallen. Gutes Zeichen, oder? Aber ich habe mich auch nie gewundert, warum das Congress Centrum Hannover nicht mit K und Z geschrieben wurde... Bis mich jemand aufgeklärt hat :-D


    Edith: Ich nehm‘ alles zurück. AH gibt es.

  • Die Sicken kann man einfach mit Holz nachahmen und lackieren.

    Trotzdem ,wird der so nie 2 meter.

    Wenn du da son Klappmechanismus baust, dann schon.

    Ne Kübelhaube ist das falsche ,für nen Anhängerdeckel.

    Du könntest in der mitte was rausnehmen,

    dann wärs super für nen Motorradbeiwagen.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Besorg dir lieber nen Westfalia Passau,der hat schon Sicken serienmässig.

    Das Rücklicht und die Nummernschildbeleuchtung sehen aus wie von nen Kübel.

    Der ist 1,6m lang mit Klappe offen kannst du die Beine raushängen lassen.

    http://www.caravan-museum.de/H…estfalia_1962_passau.html


    Oder du besorgst dir den Westfalia Leichenwagen,da kann man super drinn

    pennen,wenns dich nicht stört wer da vorher dringelegen hat.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • TC, hast Du seine Postings richtig gelesen, die Skizze richtig angesehen und verstanden?


    Klar, schlafen wird so nicht gehen, aber es sieht aus wie ne Kübelschnautze, geil! Schade, dass ich in der Vergangenheit schon zwei verschrottet habe :bye:


    Die Anhänger-AHK kann man ja nach dem TÜV montieren :pfeif:

  • Und mein Passau ,soll eher das Hinterteil darstellen.

    Ist das so weit weg vom Thema?

    Ne Skizze, ist erstmal nur beschmutztes Papier,

    bis man merkt das, das garnicht umsetzbar ist

    oder doch.Kübelkotflügel von hinten die hat

    der Trabbianhänger schon,warum das jetzt

    umdrehen?

    Das sieht dann nur aus ols ob er noch nen Kübel abschleppt,

    eher peinlich als geil.

    Aber es gibt zig halbe Käfer oder Entenhinterteile

    umgebaut auf Anhänger.Gut, er könnte das als Kübelfront,

    nach hinten setzen.Dann haut das aber mit den Rückleuchten

    usw nicht hin und es würde die anderen Verkehrsteilnehmer verwirren.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

    Einmal editiert, zuletzt von Tc ()

  • Hallo Lars,


    ich find das Vorhaben ganz interessant, suche ja selbst noch eine kleine handliche mobile Schlafgelegenheit.


    Mir ging so spontan durch den Kopf: Wenn Du Deinen Grundriß einfach spiegelst (würde allerdings eine zweite Haube erfordern), würde die Länge zum Liegen reichen. Die Räder könnte man mittig anordnen, würde dann eher wie Kübelkotflügel hinten aussehen.

    Alternativ könnte man so eine Klappkonstruktion wie bei den Faltwohnwagen oder Dachzelten vorsehen, was erfordern würde, die Haube 180° aufklappen und dann abstützen zu können. Bei der ersten Idee müßte man aber sinnvollerweise die Scharniere an der schmaleren Seite der Haube anbringen oder eine mittige Querstrebe akzeprieren.


    Für meinen Fall denke ich die ganze Zeit an einem Schlafeinsatz herum, den man in den FK20-Anhänger einhängen kann, aber solange der noch nicht zugelassen ist, hab ich alles damit zusammenhängende erstmal aufgeschoben...


    VG

    Andreas