Iltis Kupplungsgehäuse

  • Hei, Frage an Euch für nen Bombardier Iltis...

    Wie dicht ist das Kupplungsgehäuse?

    Oder muss dicht sein?

    Oder welche Eindringungen sind erlaubt?

    Hab leider nix dazu in Vorschriften gefunden.

    Frag danach, weil meine Kupplung offenbar Dreck gesehen hat.

    Und würd gern wissen, welches „Dreck-Eindringen“ zu welchen Schäden führen kann...

    Hab gerade einen Kupplungs-Schaden, bei dessen Behebung dieser Dreck gesehen wurde.

    Danke für Eure Posts !



    Schönen Gruß

    Rolf

  • Hallo Rolf,

    bleib einfach aus dem Dreck raus.

    Iltis kann nicht schwimmen im Dreck.


    Kupplung zieht Dreck über ungenügende Abdichtung zum Motor, Anlasser und die Belüftungsschläuche.

    Zudem Öl aus Getriebe und Motor.

    Mach dir am tiefsten Punkt der Glocke eine Gewindebohrung mit Stopfen.

    Dann kannst du das Exsudat bei Gelegenheit im Bockwurstglas auffangen.

    Iltis kann m. E. nach nicht dicht.


    Auch Bremstrommeln ziehen Dreck!!!


    Gruss

    Kajo

  • Serwus,


    also Kajo, wenn das da so bei Deinem Iltis in die Kupplungshütte reinläuft aus den genannten Quellen,solltes Du das mal lieber alles Abdichten!:thumbsup:.

    Soweit ich weiß ist der Iltis ja unter anderem genau dafür gebaut worden. Um durch den Modder zu Fahren OHNE das es danach einen Kupplungsschaden gibt.

    Wenn allerdings der Gummistopfen in der Getriebeglocke draussen ist, kann da fröhlich die Brühe reinlaufen<X.Oder die Entlüftungen ab sind auch. Sonst sollte das eigendlich alles Dicht sein.

    Und Öl vom Motor und/oder Getriebe ...:/...sagen wir mal Suboptimal


    Grüßle

    Sascha

  • Hallo,

    hier Bilder eines Ölschadens hervorgerufen durch defekten Getriebesimmering.

    Der SiRing wurde bei der Montage durch Kupplungsverzahnung angeritzt.

    Kupplung dadurch total verölt.

    Wenn die M8 Schraube nicht drin gewesen wäre, wäre der Schaden früher entdeckt.

    Soviel zu den inneren Feinden der Kupplungsglocke.


    Gruss

    Kajo

  • Hei,

    Danke die ersten Antworten.

    Der Stopfen war und ist drin und ich denke, dass ich die Wattiefe 60 auch nicht überschritten hab.

    Ansonsten wird die Glocke nun noch mal beguckt auf Defekte...beim ersten Mal fiel der Werkstatt nix auf.

    Ich kriege Samstag die defekte Kupplung und stell dann mal Bilder der Teile ein...

    Der eigentliche Schaden (Kupplungspedal extrem schwergängig, dann Abriss Kupplungszug) wird aber nach derzeitiger Ansicht des Kfz-Meisters aber nicht durch den Dreck entstanden sein....auf das Urteil bin ich gespannt und stelle es ein!


    Melde mich wieder!


    Schöne Grüße

    Rolf

  • Servus,

    ohne Fotos,



    """ Kupplungspedal extrem schwergängig, dann Abriss Kupplungszug """""


    des hat nix mit Dreck zu tun, alters - und laufleistungsbedingt war die Kupplung einfach fertig


    Lager auf der Hülse schwergängig, alter Kupplungsautomat etc ....


    .....


    und zur sinnlosen canadanesischen "Ablaßschraubenänderung " äußer ich mich nicht ! -


    fakt ist :


    Öl kommt raus - Ursache muss behoben werden



    ( Ich hab irgendwo noch Fotos der Canadier auf der Anreise nach ex-Jugoland .....

    da waren bereits Blechwannen unter den stehenden Fahrzeugen zu erkennen ....))))

  • Hei,

    mein kleiner grüner läuft wieder....

    ja die Kupplung hatte zwar Dreckwasser drin....Stopfen war drin, Schläuche auch ok... Die Kupplung war sogar mal neu offenbar....woher kam das ?

    Aber schaut Euch mal die Führungshülse und das Ausrücklager an....

    Was sagt Ihr dazu ?


    Nochmal danke und schöne Grüße

    Rolf



  • Moin,


    Führungshülse und Ausrücklager passen/gehören nicht zusammen, weil so wie ich das auf den Bildern sehe beides aus Metall ist. Dann hätte die Hülse aus Kunststoff oder das Gleitstück im Lager aus Kunststoff sein müssen. Eins von beiden!


    Dreck kann auch durch eine fehlende Dichtung zwischen Getriebeglocke und Motor eintreten. War oder ist die Dichtung bei dir vorhanden?

  • Danke, Wolf, für den Hinweis...

    die Teile sind aber beide aus dem ETKA.... da ist Metall und Metall angegeben.

    Dichtung krieg ich kommende Woche raus, der kleine grüne war in einer Werkstatt...das frag ich … sollte ihnen aber eigentlich aufgefallen sein....

    Schönen Gruß

    Rolf

  • Danke, Wolf, für den Hinweis...

    die Teile sind aber beide aus dem ETKA.... da ist Metall und Metall angegeben.

    Dichtung krieg ich kommende Woche raus, der kleine grüne war in einer Werkstatt...das frag ich … sollte ihnen aber eigentlich aufgefallen sein....

    Schönen Gruß

    Rolf

    Metall auf Metall wird früher oder später immer Probleme machen. Auch wenn das Etka beide Teile als Set ausspuckt. Mach doch mal ein Foto von deinen Entlüftungsschläuchen - ich hab das mal bei einem Iltis gesehen, das sie verkehrt verlegt waren (ohne U- Bogen), dann kann da natürlich auch die Brühe reinlaufen.

  • Hei, sie ging schwer mit ganz deutlichem Knackpunkt im oberen Pedalbereich...

    In der Werkstatt ist dann das Kupplungseil gerissen...


    Kupplung samt Hülse und Ausrücklager komplett getauscht.

    Aber das warum macht mir noch nen Kopf....

    Schönen Gruß

    Rolf