Neue Sitz Bezüge

  • Grüß dich,


    na wenn der Wegen noch in Polen ist sollte ein Sattler das dort hinbekommen für schmales Geld.

    Ich würde dann aber kein Kunstleder nehmen und die Sitze auch gleich neu aufpolstern lassen.


    Die Originalsitze waren schon vor 25 Jahren im "Neuzustand" ein Graus...


    Beste Grüße

  • Neu aufpolstern lassen in Polen hatten wir auch vor. Da kam die Diskussion aus welchem Stoff, Leder ist für ein offenes Auto ziemlich unpraktisch.

    Die Stoff Vorschläge aus Polen waren auch nicht passend. Wir wollten farbenmäßig was in Richtung des Originals.

    Bei MB sind die einfach zu teuer, insbesondere dass wir zuerst nur die Bezüge erneuern wollten und später evtl. andere Sitze einbauen.

    Da waren die von kreativ-oliv für 134,- €/Sitz preislich OK.

  • Moin,

    Und warum ist Leder unpraktisch für offene Autos?

    Grüße Klaus

    Eigentlich hast Du recht, der Sitz von meinem Motorrad hat auch ein Lederbezug und hat schon ohne Probleme heftige Regengüsse überstanden.


    Wir werden zuerst versuchen die Sitze so wie Original machen zu lassen. Geben uns ziemlich viel Mühe die Restaurierung genau nach dem Original zu machen, da wären die Sitze ziemlich umpassend.

    Aber die Lösung von Turbowolf ist bestimmt die bequemste und die verlieren wir nicht aus den Augen!

  • Wenn dein Wolf in der Garage steht sollte Leder kein Problem sein. Meiner passt da leider nicht mehr rein, also tropft mir bei nassem Wetter das Kondenswasser runter.


    Hier gabs mal einen Fred zu grünen Recaros und dem Einbau in einen Wolf vom Mitglied Honk, ist vielleicht interessant für dich. Mir hat der gut dokumentierte Beitrag geholfen.


    Beste Grüße

  • Moin,

    Also ich würd auch Leder nehmen, ist einfach ein tolles Material. Und das tollste, erst nach Jahren wird es immer schöner.

    Weiß nur nicht was die Prüfer davon halten, wenn es um H-Zulassung geht...vielleicht kann man das ja auch grün färben lassen?

    Grüße Klaus

  • Moin,

    Kommt darauf an wieviele Scheinchen man hinflettert. Die Original Sitze sind ja nicht soo der Hit, bequem ist was anderes.

    Neue Sitze stehen bei mir auch auf der Wunschliste. Da der alte Wolf nur das Hobbyauto ist und er obendrein noch meine

    Hobbykasse aufgefressen hat, steht dieser Wunsch erst mal hintenan.

    Grüße Klaus

  • Hobbykasse hört sich gut an:-), den Begriff muss ich meiner Frau mal schonend beibringen...


    Frag doch deinen Sattler des Vertrauens wie er die originalen Sitze aufbereiten kann.

    Lederbezug anfertigen, aufpolstern und Sitzheizung einbauen sollte kein Problem und

    nicht allzu teuer sein.


    Ich habe mir das mal in Berlin bei einem Sattler, der sich auf "Oldtimer" spezialisiert hat angesehen.

    Saubere Arbeit und richtig gute Ideen wie man das auch in Richtung H-Kennzeichen umsetzen kann.



    Beste Grüße

  • Hallo


    Also Sitze sollten die H-Zulassung nicht behindern es sei denn es wurden irgendwelche Pimp Farben oder außergewöhnliche Sitze genommen.

    Recaro zB wurden schon in den 80 zigern von MB eingebaut und somit zeitgemäß. Ich habe persönlich Recaro Ideal verbaut und möchte sie definitiv nicht mehr missen. Bezüglich Leder nur mal meine persönliche Meinung - absolutes no Go für den Wolf denn kalt um Winter und schwitzen im Sommer ist nicht mein Ding des Weiteren passt das auch nicht in einen spartanischen Wolf sondern in einen zivilen Einkaufs- bzw. Flanier G


    Beste Grüße

    Sören

  • Sind Schweizer sitze im Bild, auch im Schweizer Zelt 230ge verbaut auf dem Bild. ich habe die allerdings jetzt in meinen bw san :engel: g übernommen. Die Schweizer sitze sind erheblich besser in der Ausführung und Polsterung als die in den bw g‘s

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Also, ich hab' 'nen Ledersitz als Fahrer unter'm Hintern. Tolle Sache wenn man nicht ewig mit Drecksklamotten 'raus und 'rein muß. Je öfter man das muß, desto weniger Nähte sind empfehlenswert. Der olle Plastikkehder (Kanten- und Nahtschutz) an den Rändern geht mit zunehmender Benutzung auch kaputt. Mein toller Leder-Fahrersitz ist hinüber. Kehder, Nähte, Leder, alles verschlissen. Die nächsten (Wolf-)Sitze liegen schon bereit und warten auf neuen Kunstlederbezug. Auf jeden Fall mördermäßig strapazierfähig.

    Mein Fazit: Leder ist geil, aber nicht für jede Nutzungsart.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“