LED Scheinwerfer für den Wolf

  • JottKa

    Scroll doch einfach weiter , wenn du nix Vernünftiges beitragen kann , oder brauchst du Aufmerksamkeit... ?

    Nö, ich bin alt genug. Ich hatte mich lediglich mit dem Thema lange Zeit beschäftigt und bin zu den o.g. Ergebnissen gelangt. Zufrieden?

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Von mir noch ein Nachtrag, statt neuer Scheinwerfer (die ich nicht brauche) habe ich das Geld für eine elektrische LWR ausgegeben. Ergibt zwar aus meiner Sicht keinen Sinn, der Gesetzgeber zumindest hier in D schreibt es aber vor.


    Ehrlich gesagt wurde es beim anschließen der Seilwinde mitgemacht=).


    Beste Grüße

  • Die H4 Kerzen sind 40 Jahre alte Technik, mir reicht das Licht nicht , je eher ich etwas sehe umso eher kann man reagieren.

    Ggf. die Scheinwerfer mal von einer Werkstatt einstellen lassen...


    ...ansonsten bietet der Handel jede Menge (zulässiger) +XX% Lampen namhafter Hersteller die um einiges besser sind, als die Standart- und erst recht als irgendwelche LongLife-Halogenfunzeln.

    Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

  • Magirus

    Für 24 Volt ist die Auswahl an XX +% recht gering...

    Die Reflektoren sind rostfrei, die Streuscheiben sauber , die Originale Leuchtweiten Regulierung ist 8 Wochen alt ,wurde im Zuge einer Unfallreparatur bei MB erneuert daher gehe ich davon aus das die Einstellung stimmt.

  • ....aber interessant, dass es inzwischen auch verbesserte „Leuchtmittel“ in H4 gibt....

    "Bessere" H4 Leuchtmittel in 12V gibts schon seit Ende der 90'ger als Xenonscheinwerfer massentauglich wurden - die Lichtmehrausbeute geht halt zu Lasten der Haltbarkeit...

    Für 24 Volt ist die Auswahl an XX +% recht gering...

    Hast du denn schon welche ausprobiert?

    Ggf. mal die Kabelverbindungen überprüft? Sind die Lampen über ein Relais direkt an die Batterie geklemmt?

    Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

  • Magirus

    Meine Scheinwerfer sind nach dem Original Schaltplan ab Werk angeschlossen. Und ja ich hatte vor ca 4 Jahren mal welche von Osram ausprobiert. War sehr entäuscht hab darauf hin mit osram telefoniert. Mit deren Technik Abteilung und der gute Mann sagte das die für klarglasscheinwerfer konstruiert wurden nicht für streuscheiben. Streuscheiben würden viel schlucken. Darum versuche ich mal die led von nolden

  • Wenn es unbedingt LED sein soll ist es ja OK. Wenn der Wunsch da ist, umzurüsten, erübrigen sich natürlich alle Argumente, die Alternativen aufzeigen.


    Trotzdem mochmal etwas zu H4:

    Gute H4-Leuchten, bei denen alles stimmt, sind doch aber in den meisten Fällen völlig in Ordnung.

    Ich fahre 2 Oldtimer mit H4 mit sauberen Streuscheiben und frischen Reflektoren. Ich habe da nichts dran auszusetzen.

    In einem Falle habe ich die Reflektoren neu verspiegeln lassen. Das hat richtig was gebracht.

    Das wäre sicher auch eine Überlegung wert...


    Und wie wäre es mit guten Zusatzscheinwerfern statt Umrüstung?

    Die lassen sich bestimmt so montieren, dass man sie für den TÜV demontieren kann;-)


    Über Leuchtmittel wurde ja schon alles gesagt.


    Wir sind zum Teil von Matrix-LED usw. verwöhnt. Da hat man dann den Eindruck, zu wenig zu sehen. Rein subjektiv.


    Berichte doch mal von Deinen Erfahrungen nach Umrüstung. Bin gespannt...

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Hallo,


    wenn die Scheinwerferverkabelung noch original ist, solltest Du doch mal darüber nachdenken, die Scheinwerfer über Relais zu schalten. Neben dem Eliminieren diverser Übergangswiderstände entlastest Du insbesondere den Kombischalter mit der Fern-/Abblendlichtumschaltung, über den original der komplette Strom der Scheinwerfer fließt. Der Ersatz ist ja auch nicht so ganz günstig und war hier auch schon ein paarmal Thema. Bei Fragen dazu stehe ich gern zur Verfügung.


    VG

    Andreas

  • Also Relaisschaltung hat bei mir nichts gebracht, ebenso die sündhaft teuren Original Klarglaseinsätze. Erst mit den LED‘s gabs ( bei wieder ausgebauter Relaisschaltung) Licht.
    Vorteil der meisten LED‘s ist, dass das Fernlicht dem Abblendlicht zugeschaltet wird und nicht- wie bei H4- bei Fernlicht das Abblendlicht ausgeht.
    Ich fahre die Dinger schon den dritten Winter und erst ein einziges Mal musste ich aussteigen und die Gläser vom Schnee befreien. Und im Schwarzwald ist durchaus mit etwas Schnee im Winter zu rechnen.

  • Hallo otto1


    wie ist denn die Leistungsaufnahme der LED-Scheinwerfer?


    Die Relaisschaltung hat mit der Lichtausbeute auch eher am Rande zu tun und dient neben dem Beseitigen von Übergangswiderständen in erster Linie dazu, den Kombischalter vom Strom der Scheinwerfer zu entlasten. Schaden tut sie aber auch bei LEDs nicht.

    Erklären kann ich mir aber nicht, wie Fernlicht und Abblendlicht zusammen leuchten können, wenn ansonsten die originale Schaltung drin ist. Was sagt denn der TÜV dazu?


    VG

    Andreas

  • Erklären kann ich mir aber nicht, wie Fernlicht und Abblendlicht zusammen leuchten können, wenn ansonsten die originale Schaltung drin ist. Was sagt denn der TÜV dazu?

    Der LED-Scheinwerfer-Einsatz ist schlau und ignoriert das Umschalten, sondern nimmt für Fernlicht eben beide LED-Bereiche ?


    Ich musste eben auch an eine Relais-Schaltung denken, denn 2x 100W 24V über einen Schalter eventuell sogar Zusatzscheinwerfer, das ist nicht nett, als zusätzliche mögliche Fehlerquelle natürlich besser nicht vorhanden.

  • Gemessen hab ich das natürlich nicht. Aber auf der ltprtz Homepage sollte das angegeben sein.
    Das zusammenschalten ist so neu nicht. Bei H7 wird das doch auch gemacht.
    Die Relaisschaltung bringt eigentlich nur etwas , wenn nicht richtig dimensioniert wurde ( glaube ich bei Mercedes nicht) oder die Kontakte der Schalter durch zusätzlich rangefrickelte Lampen etwas abbekommen haben.
    Ich hatte nach dem Kauf mal die Kontakte Stück für Stück gereinigt und seitdem gabs keine weitere Verbesserung mehr.

  • Hallo Thomas,

    um zu Deinem Ursprungspost zu kommen.....

    Nein, ich habe leider keine Erfahrungen mit den LED Scheinwerfern aber mir ging es wie Dir. Bei einem Umstieg von einem modernen Auto mit LED (oder Xenon) Beleuchtung auf meinen Landy dachte ich immer zuerst, die Lampen sind kaputt.In Wirklichkeit leuchteten diese aber soooo schwach...

    Also musste etwas getan werden und aufgrund des hohen Preises entschied ich mich auch für die Billig China Ersatz-LED, welche man gegen die originalen Glühlampen tauscht. Was soll ich sagen, funktioniert jetzt über ein Jahr ganz gut und mit der Lichtausbeute bin ich zufrieden ist aber nicht gesetzeskonform. Also habe ich mich dann doch nochmal umgeschaut, ob es nicht bezahlbare Alternativen gibt. Da bin ich auf folgendeLampen gestoßen:

    SP Def Black LHD LED Headlights 7" Pair (E Marked)

    Leider habe ich keine Erfahrungen damit aber bei dem Preis von derzeit ca. 110€ inkl. VAT pro Paar werde ich es demnächst mal mit den Lampen versuchen.

    Grüße

    Werner

  • bedenkt aber bitte,wenn ihr mit led scheinwerfern bei schneefall unterwegs seid,

    müsst ihr zur erhaltung der leuchtkraft regelmässig zur scheinwerferreinigung

    aussteigen,da led scheinwerfer nicht genug wärme erzeugen,um den schnee vom scheinwerfer abzutauen.

    Sport und turnen füllt Gräber und Urnen...............:krad: