Mein neuer " Wohnbunker " ist entstanden

  • Hallochen Kameraden ,


    ich wollte euch mal mein fast fertiges Projekt vorstellen . Die Idee kam auf als wir uns mal die die erdüberdeckten Flugzeughangars der NVA in Finowfurt angesehen haben .

    Wir haben das ganze Ding aus 25 cm dickem Stahlfaserbeton gegossen ( Bauzeit 2016 bis jetzt ) und danach hinten und die Seiten mit Erde überdeckt ( wird noch begrünt ) .

    Die ganze Sache ist fast autark , PVA mit Batteriespeicher , Pflanzenkläranlage , Wassserversorgung über eigenen Brunnen .

    Und heizen braucht man fast gar nicht , Belüftung über dezentrale Wärmetauscher , innen Lehmputz .


    Ich zeige mal ein paar Bülders :


    Rohbau


    Südansicht heute



    Rückseite



    Innen



    böser Wachhund



    So , wenn es interessiert mache ich noch mehr Bilder vom dem Projekt und gebe noch ein paar Informationen.


    Viele Grüße


    Dietmar ,:)

  • Hallo Dietmar,


    Sehr interessant. Ich würde gerne noch mehr Bilder sehen.

    Gab es Probleme bei der Baugenehmigung diese ungewöhnlichen und interessanten Projekts?


    Grüße Birgit

  • Ja Birgit , gerne .

    Ich mache demnächst mal noch ein paar andere Bilder .


    Zum Thema Baugenehmigung : KATASTROPHE !

    Das hat sich vorher 5 Jahre hingezogen weil das hier kein Bauland war , aber mein Frauchen hat gekämpft wie eine Löwin mit den Ämtern damit wir diese Idee verwirklichen konnten und am Ende hat sie es geschafft dass der B Plan vom Landkreis geändert wurde , das ging sogar über die Landesregierung bis nach Potsdam .


    Gruß


    Dietmar

  • Ja Jens , das wird unser Heim über das ganze Jahr .

    Wir haben jetzt 7 Module a 25 qm gebaut . 3 für die Eigennutzung , 1 für mich als " Biero " ( kleine Werkstatt ) und 3 als Ferienappartments für zahlende Gäste .

    Aber das muss ebend alles noch innen ausgebaut werden und das dauert noch etwas .


    Gruß


    Dietmar

  • Ist ja klasse, Daumen hoch :thumbsup:
    Ausspreche Respekt und Anerkennung!

    Erinnert mich ein bißchen an die Bauten auf Tatooine in "Krieg der Sterne".

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Na klar , mache ich gerne !

    Wir sind so stolz auf dieses einzigartige Bauwerk !

    Es hat Schweiß , Blut und Nerven gekostet . Ich habe mich öfters mit meiner Allerliebsten in der Wolle gehabt aber das ist jetzt überstanden !

    Und jetzt habe ich auch mal wieder etwas Zeit um mich um meinen Iltis zu kümmern .^^


    Gruß


    Dietmar

  • In der Tat, das sieht wirklich sehr interessant aus, hat ein bissl was von einer Hobbit-Höhle :daumenhoch:

    Wie ist denn da die Temperatur im Hochsommer? Vmtl. eher angenehm, weil der Bau nicht

    so von der Sonne aufgeheizt werden kann?

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Moin,

    starkes Projekt, Respekt. :daumenhoch:


    Wenn ich neu bauen würde, würde ich mir auch hauptsächlich Gedanken machen,

    wie ich mich vor der Sommerhitze schütze.

    Kälte ... kein großes Problem, halt ein Stück Holz mehr in den Ofen.


    Ich bewohne ein Niedrigenergiehaus, Holzständer-Bauweise.

    Trotz diverser Baumängel wenig Heizkosten.

    Aber die Sommerhitze ist unerträglich.

    Da fehlt hauptsächlich die Masse, als ausgleichender Faktor.

    Da ist so eine Erdanschüttung, wie bei Dir, perfekt.


    Gruß

    Klaus

  • Grüß´euch,


    Dietmar, ein tolles Haus :thumbsup:

    Besonderen Respekt verdient das durchboxen des Projekts bei den Behörden, finde ich.

    Eine "Wohnhöhle" mit Erdbewurf und Bepflanzung wäre auch mein Favorit.

    Gibt es dafür Beispiele die von bundesrepublikanischen Baubehörden genemigt worden sind:?:



    Servus der murkser

  • Ja Wolfgang , es gibt etwas Ähnliches im Auenland . Hatte es mir mal angesehen ist aber von der Optik her total anders . Musst du mal im Netzt suchen unter Erdhaus.


    Und das Lustige an der Sache war daß uns das Bauamt zu dieser Idee verholfen hat .

    Eigentlich wollten wir ein schönes Blockhaus bauen aber da sagte das Amt nein , wenn überhaupt sollten wir uns etwas Spektakuläres einfallen lassen und das ist dann dabei raus gekommen .

    Wie die Ämter ebend ticken !??


    Gruß


    Dietmar

  • Ich glaube ich könnte über diese Projekt ein Buch schreiben !

    Das Theater ging schon los mit unserem Architekten aus Ostfriesland der das Ding entworfen hat und der Meinung war für die Gewölbedecken bräuchte man keine Statik vorweisen .

    Vollkommen Plemplem dieser Torfkopp :schnarch:

    Also haben wir uns selbst gekümmert bzw. meinen Frau und nach einem Jahr Bauverzögerung endlich jemanden gefunden der das berechnen konnte um den Prüfstatiker zufrieden zu stellen .

    Eine fähige Baufirma haben wir uns selbst gesucht und diese tatkräftig unterstützt , selbst das hat der Archi nicht auf die Reihe bekommen !

    Seit dem haben wir diesen Architekten nie wieder gesehen und uns alleine durchgeboxt !


    Ich werde demnächst mal den Werdegang mit Bildern hier dokumentieren .


    Gruß


    Dietmar

  • Bilder und Berichte...:thumbsup::thumbsup:

    Ich wäre generell dafür, das Wohnhäuser nur noch solcher Form gebaut werden.


    Die Grundstücke werden immer kleiner

    Energetisch ist es besser.. und die Landschaft wäre optisch nicht so versiegelt..


    Bin gespannt, wie es in ein paar Jahren mit Grün ausschaut.


    Habt ihr da einen Plan?

    Echte Männer sammeln Punkte nur in Flensburg, nicht bei Payback ! :dev:

  • Unsere Erfahrung zeigt das sich das in kürzester Zeit alleine mit Wildkraut ( das Wort Unkraut gibt es bei mir nicht ) begrünt , zusätzlich möchte mein Frauchen Samen für Bienchenwiese einbringen .

    Wir hatten hier mal einen Erdwall und der hat sich alleine begrünt unter anderem auch mit dem "bösen " Schlafmohn . Wo der allerdings herkam weiß ich nicht , habe ihn auch schnellstens vernichtet . Man will ja keine Probleme mit den Behörden bekommen !


    Gruß


    Dietmar