Mercedes G Klasse W460 Kauf / Vorstellung des Wagens

  • Das sind Fotos, die im Alltag entstanden sind,

    Der erste gehört meinem Kumpel, er hat seinen zivilen Mercedes etwas modifiziert, auf TurboDiesel umgebaut,

    Verbreiterungen, Lackierung, etc.


    Das zweite ist beim Wald und Wiesenfahren mit meinem Kumpel zusammen entstanden.

    Er hat die komplette Sanierung noch vor sich. ;-)


    Und das dritte war, als ich morgens zur Arbeit gefahren bin und die Sonne so schön stand,

    dass ich unbedingt ein Foto machen musste ;\D

  • Guten Morgen! :-)


    Gestern Abend habe ich meine Räder gewechselt, von Sommer 235/85 R16 (Toyo Open Country MT) auf die Winter 225/75 R16 (Falken Wildpeak, welche ich im Dezember 2019 gekauft habe).

    Ich war fasziniert vom Fahrverhalten und vom Handling. Der Wagen ist mit den kleinen Reifen sehr viel agiler und nicht mehr so schwammig..

    Aussehen tut er nun aber wieder so brav, dass ich mich schon auf den nächsten Sommer freue. Evtl. werde ich mir nächstes Jahr einen Satz 235/85 R16 als Winterreifen zulegen (BF Goodrich Ko2 vermutlich).


    Hintergrund des Wechsels von Sommer auf Winterbereifung ist übrigens nur weil die Sommerreifen (TOYO) lediglich ein M+S Zeichen haben, da dieses aber nicht geschützt ist kann das jeder einfach drauf drucken.

    Reifen die nach dem 01.01.2018 produziert wurden müssen zusätzlich zum M+S auch das "Alpine Zeichen" tragen, heißt Eisberg mit Schneeflocke,

    um als Winterreifen anerkannt zu werden (Versicherung, Polizeikontrolle im Winter, etc.). Diese werden wohl auch anderen Tests unterzogen und müssen andere Kriterien erfüllen.

    Mein Toyo hat das Symbol leider nicht..


    Um das Ganze zu vervollständigen: Für Reifen, die vor 2018 produziert wurden und lediglich die Kennung M+S tragen,

    gilt eine Übergangsfrist bis 2024. Danach werden auch diese nicht mehr als Winterreifen anerkannt.





    Grüße :-)

  • Wenn sich der Wagen mit den 225/75R16 doch so viel agiler fährt, warum möchtest du dann nächsten Winter auf die ´schwammigen´ 235/85R16 wechseln?

    Ich würde eher umgekehrt im kommenden Sommer auch auf die 225/75R16 setzen!

    Nur für das ´Posen´ würde ich doch nicht auf solch ein schlechtes Fahrverhalten zurückgreifen. :verrueckt:

    Ich merke ja schon ein großen Unterschied von grobstolligen Maxxis Sommerreifen auf Yokohama Allwetter - und das schon in der gleichen Reifengröße, nämlich 205R16.

    Die ganze Achsgeometrie bzw. die Gelenke/Lager müssen sich mit den Ballonreifen rumärgern. Was zu vorzeitigen Verschleiß führt. Auch auf meinen PKWs fahre ich die kleinstmögliche Größe. Beim Zweirad fahre ich vorne 180 und hinten 200er. Da spielt es für das Fahrwerk nicht so eine große Rolle.

  • Wenn sich der Wagen mit den 225/75R16 doch so viel agiler fährt, warum möchtest du dann nächsten Winter auf die ´schwammigen´ 235/85R16 wechseln?

    Ich würde eher umgekehrt im kommenden Sommer auch auf die 225/75R16 setzen!

    Nur für das ´Posen´ würde ich doch nicht auf solch ein schlechtes Fahrverhalten zurückgreifen. :verrueckt:

    Ich merke ja schon ein großen Unterschied von grobstolligen Maxxis Sommerreifen auf Yokohama Allwetter - und das schon in der gleichen Reifengröße, nämlich 205R16.

    Die ganze Achsgeometrie bzw. die Gelenke/Lager müssen sich mit den Ballonreifen rumärgern. Was zu vorzeitigen Verschleiß führt. Auch auf meinen PKWs fahre ich die kleinstmögliche Größe. Beim Zweirad fahre ich vorne 180 und hinten 200er. Da spielt es für das Fahrwerk nicht so eine große Rolle.

    Moin Arno,

    ich verstehe Dich. Das ist so ein Thema wie mit der Politik, da kann man so viele Standpunkte erläutern und nach 5 Stunden Diskussion geht man ohne Ergebnis auseinander. :-)

    Mir gefällt die große Größe einfach besser, ich finde persönlich, dass genau die großen Reifen meinen G erst zum "richtigen" G machen, außerdem erhöht sich hier die Bodenfreiheit um ca. 4cm, Endgeschwindigkeit wird hierdurch etwas höher (dafür Abzug etwas schlechter).


    Aber wie gesagt, alles Ansichtssache. So grottenschlecht ist das Fahrverhalten mit den 235ern nicht, mit den kleinen Reifen ist es eben besser. Alles Gewöhnungssache. Ich denke, dass die Gelenke/Lager einem die 235er Reifen verzeihen, und die Auswirkungen im Sinne von schnellerem Verschleiß,

    etc. nicht gegeben sind. Auf meinem Audi fahre ich im Sommer auch "18 Zoll Felgen, obwohl es "16er auch tun würden.. ist man wegen "18 Zöllern oder 235er Reifen Poser? ..Nein, die macht man drauf weils einem sinnig erscheint oder einfach weils schön aussieht, bei 30 Zoll wie auf manchen HUMMERN wäre ich deiner Meinung, aber selbst dort würd ich mich für den Besitzer freuen, weils ihm scheinbar gefällt :staun: =)

  • We agree to disagree


    Ich hatte die kleinen gleich zu Beginn gegen die großen ausgewechselt, kann zum Vergleich nichts mehr sagen. Aber ich war begeistert, wie gut ich auch bei höherem Tempo mit meinen 235/85R16 MT durch die Serpentinen in den Alpen im Sommer 19 kam. Größere Reifen sollten zudem das Abrollen in unebenen Gelände und die auftretenden Kräfte am Fahrwerk senken (mag aber sein, dass die Senkung bei dem Größenunterschied eher homöopathisch ist).

  • Also bei mir haben die BF Goodrich 235/85 R16, den Geräuschpegel gesenkt. Schwammiger ist er bei richtigem Luftdruck nicht geworden, schneller im Anzug sicher nicht, aber die Bodenfreiheit ist größer und die Dimension passt deutlich besser zum Fahrzeug, was Mercedes dann ja später auch feststellte.

    Aber das muss, wie gesagt jeder für sich selbst entscheiden, ob er Poser sein will oder nicht. Ich will Poser sein, sogar noch mit ATS Alu Felgen. Jawoll:thumbsup:

  • Hallo Micha und die Anderen

    Naja, ´Poser´ sollte von mir eigentlich nicht allzu sehr negativ rüberkommen. ~{

    Ich dachte nur, große Räder und dann noch das schlechte Fahrverhalten dazu, ergab bei mir den leicht salzigen Beigeschmack.

    Wenn es euch gefällt, ich bin der Letzte, der es einem Anderen nicht gönnt.

    Also alles gut.

    Ich fahre trotzdem die Spalttabletten weiter. ;D}


    PS: Endgeschwindigkeit sieht meiner sowieso so gut wie gar nicht. :auslach: Beschleunigung :schnarch: Dafür gibts bessere Fahrzeuge.

  • Heute vom Pulverbeschichten abgeholt. =)

    Jetzt fehlen nur noch die Reifen^^

    Hallo,

    habe gerade beim Puklverbeschichter angerufen wegen Preisen.....der Beschichter gibt keine Garantie auf Stahlfelgenbeschichting, da die Vorbehandlung "nasschemisch" passieren würde! Die Felden könnten dann darunter trotzdem rosten....


    Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?


    liebe Grüße

  • Moin,

    und genau das erklären seriöse Pulverbeschichter wenn man mit Alufelgen zu ihnen kommt. Das (Material-)Gefüge ändert sich bei der Erwärmung im Zuge der Beschichtung.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • Moin,

    und genau das erklären seriöse Pulverbeschichter wenn man mit Alufelgen zu ihnen kommt. Das (Material-)Gefüge ändert sich bei der Erwärmung im Zuge der Beschichtung.

    Bei meiner Anfrage war es genau umgekehrt, Alu kein Problem...mit Garantie!

    Stahlfelgen besser nicht, laut deren Aussage, warum und was lässt man denn dann überhapt Beschichten?