Additive für das Getriebeöl, ERFAHRUNGEN?

  • Guten Morgen benötige einmal euren Rat.

    Ich habe gestern die erste Probefahrt mit meinem neu erworbenen Munga machen können, Zündung war defekt, Vergaser verdreckt. Beim Einlegen des Rückwärtsganges habe ich echte Probleme, teilweise funktioniert das gar nicht. Erst Empfehlung lautet neues 90er Öl drauf.

    Könnt ihr Additive empfehlen die für eine bessere Schaltfähigkeit sorgen?

    Ich habe noch ein zweites Getriebe dazu bekommen, aber da ich dessen Zustand auch nicht kenne, möchte ich erst einmal mit dem Wechsel des Öls versuchen.


    Danke für eure Unterstützung.

    Ich werde hier jetzt sicherlich öfter nach eurer fachlichen Hilfe fragen.

    Gruß und einen schönen 3. Advent.

    Kalli

  • Moin Kalli,


    du bist neu hier?


    Bitte stelle dich dann vor, bevor du " Mecker" bekommst...


    Getriebe: mache zunächst einen Ölwechel; anhand dessen kannst du erkennen, wieviel metall.

    Abrieb vorhanden ist; dass lässt schon Rückschlüsse auf den Getriebezustand zu.


    Von Additiven wie Grafit o.ä. zur "Schaltverbesserung" rate ich ab; bringen i.d.R. nichts.


    Fülle 80er Getriebeöl auf (Achtung auf GL 4-Zul.achten, da Schaltgetriebe), ist von der Viskosität her "dünner",

    dann ausprobieren.


    Der Rückwätrsgang ist unsynchronisiert.


    Überprüfen: Kupplungseinstellung, wie trennt sie? Wirkt sich auch auf das Schaltverhalten aus.

    Lassen sich alle anderen Gänge gut schalten?


    Was ist mit der Untersetzung? Funktioniert? (Hebel umlegen am Armaturenbrett).


    Gruss Pit

  • Hallo Kalli


    Ich benutze das hier



    Ob das mit dem Rückwärtsgang am Öl liegt gaub ich weniger

    Ich denk auch Additive werden da kaum helfen

    Wie lässt sich denn der Schalthebel führen ? Straff oder total ausgenudelt ?

    Dies kann man teilweise mit 2 Schräubchen am Schalthebelfuss justieren.


    Gruß Götz


    Ah ! Besorg dir die Munga DVD von der Munga IG wenn noch nicht geschehen . Da ist das Wissenswertenste beschrieben inkl. Rep. Leitfaden

  • Um deine Frage zu beantworten, es gibt vom Liqui Moly ein Getriebeöladditiv, welches das Fahrzeug „etwas“ leichter schalten lässt und auch die Laufruhe beeinflussen kann, das funktioniert schon.


    Additive an und für sich sind meiner Meinung nach eine gute Sache, ich nutze bei jeder zweiten Tankfüllung zum Beispiel das LM Super Diesel Additiv, kostet an die 7 €,

    Erhöht die Laufruhe, verbessert das Kaltstartverhalten und hilft, dass der Motor ein wenig an Trägheit verliert.
    wenn ich das Additiv mal 3 Tankfüllungen nicht rein hab, merkt man eine Verschlechterung der Laufruhe und des Abzuges (ich fahre den G täglich, ich habe den täglichen Vergleich). Man kann mir glauben, muss man aber nicht.. das muss jeder selbst raus finden ob er sowas verwenden will oder nicht. C:


    Beim Getriebeöl Additiv steht folgendes dabei:

    • Der Zusatz MoS2 bildet auf allen reibenden und gleitenden Flächen einen hochbelastbaren Schmierfilm. Er vermindert die Reibung, den Verschleiß und baut Temperaturspitzen ab.
    • Für Schalt-, Neben- und Differentialgetriebe - insbesondere bei hohen thermischen Belastungen. Inhalt ist ausreichend für bis zu 1 l Getriebeöl.

    Auch die Bewertungen sprechen für sich..


    ich hab beim letzten MotorÖlwechsel z.b.

    auch das LM Ceratec (Keramikadditiv) mit eingefüllt..

    Vom Grunde her sind das ein paar Euro mehr,

    und wenn man das Öl sowieso wechselt, ist es sicher kein Fehler das Additiv mit rein zu kippen.. :top:


    und nein, ich bin kein Mitarbeiter von Liqui Moly :-P