Radlagerwechsel Vorderachse

  • Moin,


    die Rechnung bei G ist eher: 300 EUR/Monat für Reparaturen sollte man schon einplanen - jedenfalls ist das so meine "Rechnung" und da ist dann gibt es auch kein komisches "Erwachen" wenn mal was fällig wird.


    Sehr genauer Bericht, die Sauerei ist halt da - ich habe da immer so Kisten/Kunststoffwannen die bei der Reparatur drunter stehen.

  • Meistens ist Wartungsmangel der Hauptgrund für größere Reparaturen.
    Imho ist ein Wolf der regelmäßig gecheckt und gewartet wird ein grundsolides Fahrzeug.
    Was ich meine ist, dass man beim Kauf noch ca. 3000Euro einplanen sollte, die für unvorhersehbare Reparaturen bereit sein sollten. Denn selbst ich der sein Auto beim Kauf gründlich untersucht hat, musste noch investieren, um einen gewissen Stand im technischen wie auch im optischen Zu bekommen, den man durch Pflege und Wartung nur noch zu erhalten braucht. Dann ist man vor Überraschungen weitgehend sicher.
    Beste Grüße

    Gunnar

  • hatte ich auch so verstanden....:daumenhoch:


    :/ ich steh grade auf dem Schlauch ..... was meinst du mit der Abkürzung "Imho" hilf mir mal auf die Sprünge:^:

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Moin,


    die Rechnung bei G ist eher: 300 EUR/Monat für Reparaturen sollte man schon einplanen - jedenfalls ist das so meine "Rechnung" und da ist dann gibt es auch kein komisches "Erwachen" wenn mal was fällig wird.


    Sehr genauer Bericht, die Sauerei ist halt da - ich habe da immer so Kisten/Kunststoffwannen die bei der Reparatur drunter stehen.

    bei täglicher, mitunter „artgerechter“ Nutzung kommst du mit 300 € im Monat schon hin wenn der Wagen gut gewartet ist, allerdings nur wenn man wie du viel selber macht;-).


    Luft nach oben ist immer.


    Beste Grüße

  • Bei meinem Wolf wurde vom "Auftragnehmer" an der Entrostung des Rahmens gespart,

    auf Kanisterhalter sandstrahlen und beschichten hatten die Leute auch keine so richtige Lust.


    Ich fange im Januar mal klein an mit Kanisterhalter strahlen und beschichten lassen,

    der Rahmen ist ja etwas stabiler gebaut und ist beim nächsten Neuaufbau in zwei bis drei Jahren

    mit dran.


    Beste Grüße

  • ja, da muss ich Gunnar in die Seite treten... Ich habe nach dem Kauf meines Tierchens bis jetzt eine ganze Ecke über € 2.000 investiert.

    Hauptsächlich für verschlissene Lager (vornehmlich Kardanwellen), Luftfilter, Ölfilter, Dieselfilter, Öl, usw. usw. Wartungsstau halt! Einen Satz Reifen für hauptsächlich Strassenbetrieb brauche ich nun noch und ein paar neue Sitze wären auch nicht schlechtB:). Die müssen aber erst mal warten. Der Cash-flow ist gerade etwas low:heul:.

    Und ja, der Wolf/G ist kein billiges Auto! Aber wenn ich ein billiges Auto gewollt hätte, hätte ich mir ein ausländisches Günstig-Fabrikat zugelegt. Vlt. einen Hüazong... wenig Geländewagen, viel Schrott aber dafür zuviel Kohle! Ein Kollege fährt so einen. Was der immer so erzählt...:noe:. Und hier bewahrheitet sich mal wieder: Wer spart zahlt doppelt!

    Till, deine 300 Euronen / Monat für Reparaturen erreiche ich hoffentlich in Zukunft nicht. Dann kriege ich, glaube ich, Ärger Zuhause:-D


    Ein interessantes Thema wäre doch mal was über Kosten / Reparaturen / etc. Kommt in vielen Freds ja auch des öfteren zur Sprache aber doch immer meist nur am Rande.

    ...und was bedeutet eigentlich TuZ?


    Schönen Abend euch, einen guten Rutsch ins Jahr 2020 und Gruß,

    Tom

  • ...ja, hast Recht! Eine Rücklage braucht man bei alten Fahrzeugen. Sonst kann man das "Hobby" nicht stemmen. Und gemacht werden muss ja fast immer etwas.

    Ich unterscheide da in "muss sofort erledigt werden" weil Erhaltenswichtig oder "hat etwas Zeit". Ein wenig sparen kann man auch wenn man nicht alles bei MB kauft. Das SKF Radlager wäre dort um einiges teurer gewesen aber eben auch SKF. Was ich da mal sagen muss ist das die MBianer immer sehr freundlich und hilfsbereit sind. (hier bei mir in der Filiale)


    Danke für das TuZ!B:)


    Gruß und guten Rutsch, Gesundheit und Glück im neuen Jahr an alle!!

    Tom

  • Moin,


    naja die 300 sind einfach die Rücklage - dann ist nie Stress da wenn mal was gemacht werden muss ;)


    Technisch unterstützter Zugleitbetrieb kenne ich nur aus dem Bereich der EVU - hat hier eher nix zu suchen.

    Grüß dich SDP,


    bei so alten Geräten wie Wolf und Verwandtschaft machen Rücklagen immer Sinn, selbst wenn der Wagen so aufbereitet wird wie der von motocykl.


    300 € reichen aber aus meiner Sicht nicht aus, wenn der Wagen wie bei mir für Reise und Alltagsbetrieb (30.000 km +) im Jahr ausgelegt ist.


    Beste Grüße

  • Ok, habe ich verstanden! Ich habe den Wolf ja erst seit ca. 2 Monaten. Einen Ordner für alle Rechnungen und dgl. habe ich mir schon angelegt.

    Ich behalte das die nächsten Monate im Auge. Ich nutze das Fahrzeug auch für den täglichen Bedarf. Da ich als selbstständiger Techniker arbeite kommen die Woche schon mal 300-500 km zusammen. Bis jetzt macht er das prima und ich hoffe den Reparaturstau irgendwann soweit beseitigt zu haben das ich nicht ständig

    reparieren muss.


    Grüße, Tom