Schweres Röntgengerät der Wehrmacht (vielleicht das einzige das übrig ist?)

  • Moin Leute,


    Ich habe heute mal ganz was besonderes was ich abgeben möchte, vielleicht findet sich ja jemand der es haben möchte, zu gebrauchen ist es auf jeden Fall nicht mehr.

    Ich habe das womöglich einzige nahezu vollständige schwere Röntgengerät der Wehrmacht was sich finden lässt.... selbst die Bundeswehr in seiner Umfassenden medizinischen Sammlung in München hat ausschließlich zwei so unvollständige das sich daraus nicht eines macht lässt.


    bei diesem hier fehlt der Deckel der einen Großen Kiste, welcher allerdings ausschließlich die Funktion eines Deckels hat, zwei Verlängerungskabel und die Werkzeugrolle.


    Der Preis ist schwer zu ermitteln, geht allerdings bereits in den 5-Stelligen Bereich. Gerne darf hier auch eine Preisfindung diskutiert werden... daher :

    Preis: VB


    Standort ist 42551 Velbert und ein Versand ist unmöglich da die vier (ja VIER!!!) Kisten unwahrscheinlich schwer sind, selbst das Tragen der Einzelnen Kisten zu zweit ist wahrlich kein Spaß


  • Ein Preis ist immer eine Zahl!:!:


    VB ist keine Zahl, sondern steht für "Verhandlungsbasis". So eine Basis ist auch immer eine Zahl und bedeutet, dass es noch Spielraum für Verhandlungen gibt.


    VS bedeutet "Verhandlungssache". Dabei diskutieren Anbieter und potentielle Käufer über ihre jeweiligen Preisvorstellungen und einigen sich, oder eben nicht.


    Die letztgenannte Variante ist hier nicht erwünscht und deshalb fordern wir in den Forenregeln immer eine Preisnennung!


    So sieht es aus!:mmod:


    Jetzt aber zu dem Röntgengerät:

    Hast Du es denn der SanAk schon für die Sammlung angeboten?

    Vielleicht suchen die ja sowas.

    Oder andere Museen?

    Das ist doch sicher eher was für Museen, als für Privatleute.

    Aber ob die bereit sind einen solchen Preis zu zahlen?:/

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Ich glaube wenn ich so ein Teil hätte und die preislich wirklich so abgehoben sind würde ich mich davon trennen und mir was gutes tun ;-)

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Ich glaub es gibt nen Grund ,warum die beiden anderen nicht komplett sind.

    Wahrscheinlich must du da was teuer entsorgen ,anstatt gross Kasse zu machen.

    Solche Geräte, landen nicht auf den ordinären Schrottplatz,das wird auch seinen

    Grund haben.Mach dich damit nicht unglücklich.

    mfg Tc

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Moin,

    an TC´s Einwand könnte was dran sein !

    Halte doch mal unauffällig, nur für Dich, einen Geigerzähler an das Gerät. hmmm


    Ob es dafür einen Markt gibt, außerhalb von Lehrsammlungen, da bin ich

    allerdings überfragt.


    Gruß

    Klaus

  • Halte doch mal unauffällig, nur für Dich, einen Geigerzähler an das Gerät. hmmm

    Was soll da passieren?


    So ein Röntgengerät funktioniert nicht mit einem Klumpen radioaktiven Materiales wie Uran u.ä., sondern die Röntgenstrahlung wird "elektrisch" erzeugt...liegt keine Spannung (...) an, gibts auch keine Strahlung!

    Zitat

    Ob es dafür einen Markt gibt, außerhalb von Lehrsammlungen, da bin ich allerdings überfragt.

    Dieses Gerät hat halt Sammlerwert...


    ...ansonsten gibts gebrauchte "moderne" Röntgenräte regelmäßig über die VEBEG, bzw. auf medizinschen Bedarf spezialisierte Händler zu kaufen.

    Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

  • Moin,

    Den Kontakt mit der San Sammlung in München war bereits da ist aber leider nach dem alles geklärt war im Sand verlaufen.

    Museen hatte ich bereits diverse kontaktiert, allerdings ohne nennenswertem Ergebnis.


    Womöglich geht es jetzt in das Medizingerätemuseum der Firma Siemens nach Erlangen... Man darf gespannt bleiben...


    Beste Grüße

  • Zum Thema Strahlung würde ich mich nochmals schlau machen, das ist nicht so einfach, denn es werden ja diverse Bauteile im Betrieb bestrahlt und ich vermute mal (!) die sind dann kontaminiert.

    Vorschlag: Dauerleihgabe an das Technikmuseum Sinsheim oder Speyer.

  • Hallo,

    Zum Thema Strahlung würde ich mich nochmals schlau machen, das ist nicht so einfach, denn es werden ja diverse Bauteile im Betrieb bestrahlt und ich vermute mal (!) die sind dann kontaminiert.

    Wat fürn Blödsinn.


    Es geht hier um ein Röntgen-Gerät, und nicht um Plutonium.


    Im Umkehrschluß wäre sonst ja jeder, der mal eine Röntgen-Aufnahme über sich hat ergehen lassen,

    als Sondermüll zu entsorgen.


    ...

  • Immer nett freundlich bleiben Herr Kollege. Was meinst du warum alles mit Blei abgeschirmt ist und die Mitarbeiter Dosimeter tragen und jeder Bürger inD eigentlich einen Röntgenpass braucht?

    Ich schrieb oben "ich würde" & "ich vermute mal", das wird ja wohl noch erlaubt sein. Wenn du Fachmann bist dann ist das okay aber bitte net in diesem Ton. Danke

  • Zum Thema Entsorgung, ein Auszug aus der Webseite des Bayrischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz:


    Hinweis:

    Die Ausführungen unter den Überschriften "Rücknahme nach Elektro- und Elektronikgerätegesetz" und "Behandlung in zertifizierten Erstbehandlungsanlagen" beschreiben das empfohlene Vorgehen bei der Entsorgung von Röntgengeräten. Darüber hinaus informieren wir Sie über Pflichten und Verantwortlichkeiten, die aus dem Abfall- und Datenschutzrecht hervorgehen.


    Allgemein

    Röntgengeräte werden z. B. als medizinische Geräte in Arztpraxen und Krankenhäusern oder als Überwachungsinstrumente (Röntgenscanner) bei der Sicherheits- und Gepäckkontrolle an Flughäfen und Bahnhöfen eingesetzt. Es gibt eine Vielzahl weiterer Anwendungsbereiche (z. B. Röntgenfluoreszenzanalyse bei der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung), in denen Röntgen"röhren" eingesetzt werden, z. B. in Mess- und Analysegeräten in Forschungseinrichtungen, Universitäten, Gewerbe- und Industriebetriebe. Am Ende ihrer Nutzungsdauer werden diese Geräte zu Abfall und müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.



    Einstufung nach Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV)

    Der Abfallerzeuger, also Sie als Besitzer, stuft seine Abfälle nach AVV ein. Röntgengeräte können als gefährlich eingestufte Bauteile enthalten, z. B. blei- oder cadmiumhaltige Komponenten, Öl zur Kühlung, Beryllium-Fenster sowie in Sonderfällen auch PCB-haltige Betriebsmittel. Nach der bauteilbezogenen Betrachtung der AVV sind solche Röntgengeräte daher als gefährliche Abfälle einzustufen. Je nach Gerätetyp und Zusammensetzung sollte Röntgengeräten im Regelfall der Abfallschlüssel 16 02 13* (gegebenenfalls 16 02 10*) der AVV zugeordnet werden.


    Eur-Lex: Richtlinie 2011/65/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten, siehe letzte konsolidierte Fassung und dort Anhänge III und IV der RoHS

    Wikipedia: Röntgenröhre

    Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, Universitätsklinikum Mannheim: Aufbau der Röntgenapparatur



    Von Röntgengeräten, die nicht in Betrieb sind und somit auch von stillgelegten Röntgengeräten geht keine Strahlengefährdung mehr aus.

  • Was meinst du warum alles mit Blei abgeschirmt ist und die Mitarbeiter Dosimeter tragen und jeder Bürger inD eigentlich einen Röntgenpass braucht?

    Wie bereits weiter oben geschrieben wurde, wird die Röntgenstrahlung in einem Röntgengerät elektrisch erzeugt - ohne Spannung keine Strahlung!


    Blei, Dosimeter und der Röntgenpass sind nur dann nötig, wenn das Gerät in Betrieb ist - verstrahlt wird dort auch nichts, dafür ist die erzeugte Strahlung viel zu gering!

    Die Autoschlange ist die einzige Schlange, die das A****loch vorne hat!

  • Hallo,


    selbst wenn ich mit Kobalt die Bewehrung von Betonbauwerken detektiere,

    bleibt hinterher nix meßbares übrig.


    Röntgen wäre für meinen Anwendungszweck um mehr als den Faktor 1'000 (!) zu schlapp.


    Allerdings dauert es ein paar Tage um mit Bleiziegeln den hinreichen Strahlenschutz herzubringen.

    Wegen dem Aufwand setze ich meistens Magnet- oder Radar-Verfahren ein.



    ...

  • Moin Leute,

    Ich glaube ich falle vom glauben ab....

    Ich möchte hier etwas an Sammler verkaufen und bitte im gleichen atemzug um Hilfe bei der Preisfindung.

    Niemals jedoch, habe ich darum gebeten eine Entsorgungsempfehlung auszusprechen...


    Wie würdet ihr euch fühlen wenn ihr euren geliebten jahrelang gefahrenen MAN Kat 1 verkaufen möchtet und die hälfte aller antworten beinhaltet wo es Schrottplätze gibt...:noe:


    beste grüße

    Gianco

  • Moin,


    die KAT 1 Teile kann man aber in Geld umwandeln, ein Röntgen-Gerät nutzt niemand gerne zum Spass in der Freizeit (vielleicht mal für Befundungen, aber da gehe ich lieber zum Kollegen und kann da Aufnahmen machen wie ich will :D)

  • Ne Preisfindung geht nur, wenns auch Käufer gibt.

    So als sperriges Deko-Element gibt man dir, mal geraten

    1000 Euro.Selbst wenn das Ding vom Doktor Sauerbruch

    gewesen wär, wo sind da Sammler ?

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Wenn sich keiner findet, der "hier" schreit, spricht doch nichts dagegen, über Möglichkeiten nachzudenken, wo so etwas sinnvoll der Nachwelt erhalten werden kann, oder?

    Auch ist es kein Fehler, über eventuelle Schadstoffe nachzudenken, die dem potentiellen Neubesitzer vielleicht mal Probleme machen könnten.

    Dass Röntgenstrahlung nicht im Gerät irgendwo hängenbleibt, wurde ja schon klargestellt. Was da sonst noch drin ist, kann aber auch für Ärger sorgen.

    Da kommt dann schon ein wenig der Entsorgungsaspekt ins Spiel.

    Ich kann aber nicht rauslesen, dass jemand empfohlen hätte, das Teil zu verschrotten.


    Ach ja: Ich kann mir nicht vorstellen, dass man es schaffen könnte, das Teil wieder legal in Betrieb zu setzen. Auch nicht für "nur mal gucken, ob es geht".

    Die aktuelle Rechtslage wird das kaum ermöglichen. Wer das ohne Qualifikation versucht, begibt sich auf sehr dünnes Eis:schwitz:

    Das kann auch niemand ernsthaft wollen.:daumenrunter:

    Grüße von der Küste! Til


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Museen hatte ich bereits diverse kontaktiert, allerdings ohne nennenswertem Ergebnis.

    Eine Idee ist vielleicht der OP-Bunker in Berlin:


    OP-Bunker Berlin Teichstrasse


    Soweit ich im Netz herausfinden konnte, gibt's dort noch kein Röntgenzimmer .


    Kontakt über die Berliner Unterwelten:

    Berliner Unterwelten e.V.

    Brunnenstraße 105

    13355 Berlin

    Büro-Telefon: (030) 499 105-17

    E-Mail: buero(at)berliner-unterwelten.de