fähiger Motoreninstandsetzer gesucht

  • Ja, Kompression stimmt, kein Druckverlust. Eventuell gehört der . 962 Motor nicht in den Wolf?;-)


    .962 Umbauten wurden hier einige dokumentiert, ich versuche Fehler die im Endeffekt auf mich gehen zu beschreiben (Projektverantwortlicherruheständler).

    Jetzt läuft er, vorheizen, einsteigen- losfahren... Spass haben!:yes:


    Beste Grüße

  • Ja, Kompression stimmt, kein Druckverlust. Eventuell gehört der . 962 Motor nicht in den Wolf?;-)


    .962 Umbauten wurden hier einige dokumentiert, ich versuche Fehler die im Endeffekt auf mich gehen zu beschreiben (Projektverantwortlicherruheständler).

    Jetzt läuft er, vorheizen, einsteigen- losfahren... Spass haben!:yes:


    Beste Grüße

    Das wird`s sein, der 962 weiss das er zB aus seinem angestammten W124 herausoperiert und in einen Wolf verpflanzt wurde. Einzig logische Konsequenz: den Kaltstart verweigern:lol:

  • Hallo, geht denn die unterdruckgesteuerte Leerlaufanhebung über den Temperaturschalter oder die sonst irgendwie vorhandene Leerlaufregelung? Ansonsten ist eher was grobes hinüber, da würde ich dann mal zum Fachmann gehen.

    Viele Grüße Marcus

  • Hallo,


    das wurde alles überprüft (von verschiedenen Kennern der Materie), am Ende waren nur noch Fragezeichen in den Gesichtern und da er bei Plustemperaturen problemlos anspringt, habe ich jetzt eine Standheizung für niedrigere Temperatutren einbauen lassen. Damit ist das Problem zwar nicht gelöst, der Wagen läuft aber jetzt problemlos rund nach dem Kaltstart.


    Leider fehlen die Vergleichswerte, da entsprechende Umbauten doch eher selten und bisher wenig dokumentiert sind.


    Beste Grüße

  • Hallo, auch wenn du es nicht wahrhaben willst. Dein Problem ist kein Umbauproblem sondern schlichtweg ein Schaden in irgendeiner Form. Im Standgas ist es dem Motor egal in welchem Auto er sitzt, welche Ölwanne und welchen Ölmessstab er hat. Das Problem ist durch die Standheizung nicht behoben sondern kaschiert. Deine Experten gehen da nicht ran weil es wahrscheinlich deren Geld kostet. Wenn das Drumherum in Ordnung ist, muss der Kopf ab. Ventilsitz wär so ein Beispiel wo ich schauen würde. Du kannst sicher sein, dee Schaden meldet sich und das nicht in der Garageneinfahrt...

    Viele Grüße Marcus

  • Grüß dich, der Motor ist komplett überholt ausgetauscht worden und das Problem tritt wie beim alten Motor nur bei niedrigen Temperaturen auf- ist zugegeben etwas seltsam.


    Ein größeres Problem mache ich da nicht mehr draus, er läuft warm perfekt. Für mich ist das Wolf-Projekt für die nächsten Jahre abgeschlossen.


    Beste Grüße

  • hi zusammen, habe keinen wolf aber einen w124 300tdt, den ich seit ein paar jahren im alltag fahre. von dem weis ich, daß er seit mindestens 50tsd km am 6. bzw hintersten zylinder ein undichtes einlaßventil hat, wo es bei ausgebauter ansaugbrücke (ja damit springt er trotz turboconfig problemlos an) deftig durch die finger pfeift. diesen fehler merkt man als unrunden lauf nach dem kaltstart. wenn man den was warm fährt, läuft er nach einem warmstart dann deutlich runder.


    wenn ich mal genug finanzielle reserven und zeit dafür hab, mach ich den kopf auch mal runter und repariere das. wenn ich beim beispiel hier von euch lese, das die kompression in ordnung gemessen wurde, würde ich bestenfalls nochmal von wem anders messen lassen und wenn das da auch in ordnung ist, liegst vielleicht an irgendwas anderem falsch montierten. hat der motor vorkammern? die können auch versagen. auch neue glühkerzen können schonmal nicht ganz ok sein und esd´s erst recht.

    wenn dein motor mit stande gut funktioniert dürfte das bestenfalls längerfristig ein problem zu Tage fördern. wenn du nicht viel bzw nicht oft am leistungslimit fährst, wird das problem auch nicht herausgefordert, dann würd ichs auch so lassen, wenn ich nicht grad ein perfektionist vor dem herrn wäre....


    ;-)

  • "w124 300tdt", habe ich lange gesucht aber nicht (Zustand!) mit Klima als Kombi gefunden.


    Der Wolf läuft, ist jetzt auch wintertauglich (?) und wenn ein Problem auftritt,

    wird es gelöst. Den Anspruch besser als die Entwickler zu sein, habe ich nicht.


    Irgendwer wird sich dabei etwas gedacht haben den Bw Wolf nicht Turbo aufzuladen.


    Ich fand und finde die Idee mit dem Umbau interessant, würde das aber so nicht nochmal

    angehen. Das nächste Projekt hat sechs oder acht Zylinder.


    Der Wolf bleibt in jedem Fall, alltagstauglich als Erstwagen.


    Beste Grüße

  • Irgendwer wird sich dabei etwas gedacht haben den Bw Wolf nicht Turbo aufzuladen.

    Die Bedarfsträger haben das damals so spezifiziert.


    Der Wolf wurde in den 80er Jahren für die Bw "geplant" und Anfang der 90er Jahre ausgeliefert.


    Da dachte noch keiner an das Gewicht, was das ganze Geraffel was der Soldat heute mitschleppt!

    Die Autos die HEUTE im Einsatz sind, haben natürlich alle Dieselmotoren mit Abgasturboladern.

  • Hallo, ob das Grundkonzept/Überlegungen der Bedardfsträger für den Wolf für Leute aus Persien oder sonstwo für welche Nutzung, für wen auch immer "erfunden" wurde- ist mir schlichtweg egal.


    Ich habe mir "meinen" Wolf so "weiterentwickelt" wie ich ihn haben möchte.:-)


    Einsteigen, Zündschlüssel umdrehen (vorglühen und vorheizen) - Wolf fahren...


    Beste Grüße