Mein Mog und ich.

  • Hallo,


    mein Unimog und ich wohnen im Saarland.


    Geländefähige Fahrzeuge interessierten mich schon immer. Allerdings hatte ich nie einen wirklich Zugang zu den Fahrzeugen.


    Im Herbst 2018 gings dann nicht mehr und ich habe mir einen Unimog 1300L mit Shelter zugelegt.


    Da ich bis auf eine gute Ausbildung beim LKW-Führerschein bei der Bundeswehr wenig Vorkenntnisse besitze ist es für mich immer toll, wenn ich etwas alleine wechseln oder reparieren kann.


    Winter und Frühling habe ich dann genutzt um die Öle und Filter zu wechseln, kleinere Instandsetzungsarbeiten zu machen und den Shelter auszubauen. Ich hatte beim Kauf Unterstützung von einem Profi und daher nen echt tollen Mog gefunden. Im letzten Jahr konnte ich dann mit dem Fahrzeug erste Fahrten machen.


    Die Längste ging mit Freunden im Sommer nach England. Aber am Wochenende einfach in die Natur oder kleinere Ausflüge sind auch toll.


    Ich freue mich auf den Austausch mit euch.


    Viele Grüße


    Michael

    Straßen?

    Wo wir hin fahren brauchen wir keine .... Straßen!!!

  • Hallo Michael,

    willkommen im Forum...!:thumbsup:


    Über Bilder freuen wir uns hier auch immer.. (Und am besten über das Forum hochladen, damit sie nicht nach einer Zeit verschwinden)

    Gruß Olli


    Echte Männer sammeln Punkte nur in Flensburg, nicht bei Payback ! :dev:

  • Hallo Michael,

    Wilkommen, hier im Forum... Ich muss Peter recht geben....


    Wir sind hier sehr "neugierig"!!

    Bilder sind immer gerne gesehen.

    In Saarlouis gibts doch die Luftlandebrigade 26 , oder wurde die Kaserne auch schon geschlossen? Wäre Schade.
    Kenne mich da ein bisschen aus, meine Eltern waren /stammten aus VK.

    Bin auch heute noch gerne zu Besuch im Saarland ! :daumenhoch:

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • In Saarlouis gibts doch die Luftlandebrigade 26 , oder wurde die Kaserne auch schon geschlossen?

    Nein, die gibt es noch. Dort ist immer noch der BrigadeStab.

    Die nennt sich jetzt aber Luftlandebrigade 1 "Saarland"

    Die Standorte der Brigade in Merzig, Lebach und Zweibruecken existieren auch noch.

  • Hi, vielen Dank für den herzlichen Empfang.


    Ein paar Bilder dürfte ich noch haben. Ich werde mal ein paar raus suchen und hoch laden.


    Ich hab nen klassischen Unimog 1300 L von 1987.

    Original reifen, Original Motor, Original Shelter. Selbst die verwaschene Farbe find ich toll. Im Moment bin ich auf dem Trip, dass alle An- und Umbauten wieder spurenlos entfernbar wären. Vielleicht legt sich das irgendwann und ich seh es lockerer, aber im Moment komm ich damit ganz gut klar.


    Auch wenn ich sehr zufrieden bin, hab ich natürlich noch ein paar Dinge die ich in nächster Zeit angehen will. Ladefläche streichen. Dem Rost vorbeugen, den Shelter weiter optimieren.

    Neben den kleinen Arbeiten am Mog bin ich dabei die Bordausstattung aufzumöbeln. Winkerkelle, 1. Hilfe Kasten, Mun-Kisten, etc.

    Der Shelter ist soweit ausgebaut, dass man im Sommer ganz gut klar kommt. Ohne Heizung ist es im Winter noch ungemütlich.


    Aber ich freu mich einfach wie bolle in den Mog einzusteigen, ein bissel gute Musik auf die Ohren und dann irgendwo hin zu töffeln.


    Straßen?

    Wo wir hin fahren brauchen wir keine .... Straßen!!!

  • Aber vielleicht könnt ihr mir schon helfen.

    (Is klar. Kaum da, schon Hilfe wollen).


    Ich möchte ja wie geschrieben den Innenraum möglichst Originalgetreu ausstatten. Allerdings war ich in meiner Dienstzeit nie mit dem Unimog unterwegs.


    Ich habe jetzt auf einigen Fotos die Anordnung der Munitionskästen hinter dem Beifahrersitz gesehen.


    Hat noch jemand Fotos wie das restliche Material im Fahrerhaus verstaut wurde? Also auch Kampfrucksack, EPA, usw.


    Oder ich kann mal mit jemanden telefonieren, der schon mal mit einem voll ausgestatteten Fahrzeug auf Tour war.


    Viele Grüsse

    Michael

    Straßen?

    Wo wir hin fahren brauchen wir keine .... Straßen!!!

  • Hallo,


    zu meiner Zeit (1987-1989) hatten wir einen U1300 als Kabelbauwagen und haben da die Erfahrung gemacht, daß im Fahrerhaus absolut kein Platz für das persönliche Gepäck ist. Zum Glück waren wir damit nur zu zweit unterwegs, so daß man notfalls noch etwas auf der Sitzbank ablegen konnte. Gefühlt gab es sogar im 404-Fahrerhaus unserer Richtfunkfahrzeuge mehr Platz...

    Von irgendwelchen Beladeplänen für das persönliche Gepäck hab ich noch nie gehört. Meist wurde alles nicht unbedingt Benötigte auf der Ladefläche untergebracht.


    VG

    Andreas

  • Servus Michael,


    willkommen und allzeit gute Fahrt mit dem Mog.

    Das Regal hinter der Beifahrerbank eignet sich hervorragend, um diverses Zeug

    unterzubringen, vor allem in den Munitionskästen und im Behälter des

    Dekontaminations-Satzes ist viel Platz für Kleinzeug.

    Die ganzen Stellen, wo welche Bordausstattung und persönliche Ausrüstung

    hingehört, sind dezidiert in der TDV 12 beschrieben.

    Falls du die TDVen noch nicht haben solltest, darfst dich gerne per PM melden.

    Ich war zwar beim Bund, aber nie mit Fahrzeugen unterwegs, und hab mich daher

    auch schon mehrmals gefragt, wie die in dem sowieso nicht allzu großen Fahrerhaus

    das ganze Gerödel für drei Personen untergebracht haben. Wenn das nach Plan alles

    verstaut wird und sich dann noch drei Mann reinquetschen müssen, kann da eigentlich

    nicht mehr viel Platz für Bewegungen jeglicher Art sein.


    Gruß

    Simon

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



    Einmal editiert, zuletzt von Gandalf ()

  • Servus,


    schließe mich dd1lm und Gandalf an! War beim Bund viel mit 2to und Funkantennenanhänger auf Übungen/Abstellungen unterwegs. Wir waren fast immer zu dritt im Fahrzeug unterwegs..., da kam alles Gerödel, Helme, Rucksäcke, Epa’s etc. hinten in den Shelter. Als Fahrer hatte ich da noch am meisten Platz!?! Magazinkästen wurden uns nie ausgegeben bzw. waren bei keinem Mog den ich gefahren bin an Bord.

    Grüße Adrian

  • Aber ich freu mich einfach wie bolle in den Mog einzusteigen, ein bissel gute Musik auf die Ohren und dann irgendwo hin zu töffeln.

    Also ehrlich, Michael : im Mog gibt´s ja wohl nur einen, der die Musik macht und das ist der Motor !

    Ich finde den Sound von meinem viel zu geil, als das ich mir da irgendwas anderes auf die Ohren geben würde .... :&

    Gruss

    Guido