Kennzeichnung mittels Stander

  • Hallo in die Runde, weiß jemand wo Mann rausbekommt wie der Stander aussieht, mein Wolf hat im Informationstechnikbataillon 281 in Gerolstein gedient und ich würde gerne wissen wie der Stander dort aussah ?

    Vielleicht weiß ja einer was .

    Schöne Grüße Heiko:-)

  • Die Frage kann ich verstehen, Heiko,


    "wir" haben ein scheinbares Problem: Im Heer gibt es Truppengattungen, in der Luftwaffe gibt es Dienstbereiche, in der Marine auch. Was aber tun, wenn wir "teilstreitkraft-gemeinsame Verbände bilden (müssen)? Hier versucht man nun - verzweifelt - neue Bezeichnungen zu erfinden, seit die Streitkräftebasis (SKB) im Jahr 2000 erfunden wurde.


    Die Fernmeldebataillone des Heeres und der Luftwaffe durften nicht mehr so heißen und wurden zu Führungsunterstützungsbataillonen. Als Truppengattungsfarbe hatten sie natürlich weiterhin zutronengelb. Es dienten ja nun auf einmal auch keinen soldatinnen und Soldaten dort, sondern man musste ja eine begriffliche Unterscheidung einführen für Heeres- bzw. Luftwaffensoldaten und erfand flugs die "UTBs", die "Uniformträgerbereiche". Ein solches Bataillon bestand also folglich aus einer Mischung von HUTs und LUTs (beim ZOpKomBw) kommen auch noch MUTs dazu: Heeres- bzw. Luftwaffen- oder Marineuniformträger und -trägerinnen.


    2017 erfand man den neuen militärischen Organisationsbereich CIR für die Cyber-Abwehr. Aber mehr Bundeswehr gibt wes ja nicht, man muss irgendwoher Truppe "klauen": und so werden aus den ehemaligen Fernmeldebataillonen, jetzigen Führungsunterstützungsbataillonen neuerdings "Informationstechnikbataillone".


    Ach ja, zu Deiner Frage: Die Truppengattungsfarbe für die HUTs ist immer noch zitronengelb. Es gab schon in den neunziger Jahren mal einen Versuch, die OpInfo-Soldaten ganz offiziell in türkis umzufärben. Scheiterte natürlich daran, dass sich die Inspekteure nicht einigen konnten, obwohl es doch die Marie und die Luftwaffe gar nicht betroffen hat, denn die haben ja keine Farbe an der Uniform. Aber Hauptsache, man kann mal seinen Senfe dazu abgeben. Eine neue Truppenfarbe einzuführen, war angeblich zu teuer (für ganze 2000 Soldaten damals!


    Also, egal wie der "Verein" Deines ehemaligen Wolfes heute heißt, Dein Auto hat überhaupt nur gelbe Stander gesehen.


    Gruß, Wolf

  • Egal, wie der "Laden" heute auch heißt, ich kenne in Gerolstein noch das BMVg eigene Fernmeldebataillon 930 aus der Führungsunterstützungsbrogade 900. Deren Verbandsabzeichen war dieses hier.



    Das Abzeichen des heutigen ITBtl 281 sieht genauso aus. Vorsicht, hier "drohen" Ansätze von Tradition!


    Gruß, Wolf