Ausrücklager kaputt?

  • Hallo Freunde der grünen Fahrzeuge.


    Seit kurzem habe ich folgendes Problem:


    Beim Fahren fibriert der Schalthebel zum zuschalten der Sondergänge meines Wolf´s ziemlich stark...Vorgestern wollte ich witterungsbedingt den Straßenallrad zuschalten,er fuhr sich aber als wenn dieser Gang nicht eingelegt wäre.Desweitern hörte ich in dieser Gangart auch ein pfeifendes Geräusch.Die Beschleunigung funktionierte auch nichr mehr richtig bzw. das Auto fing zum ruckeln an....Ich schaltete dann in den normalen Straßenmodus,was auch nicht gleich beim ersten mal gelang,zurück da fuhr er wieder wie gewohnt...

    Könnte das Ausrücklager kaputt sein? Habt ihr sowas ähnliches schonmal gehabt?


    Für euere Antworten wäre ich euch sehr dankbar :)


    Kann ich jetzt mit dem Auto,da ich es für die Arbeit brauche überhaupt noch kurzfristig fahren oder sollte ich mir lieber einen Leihwagen nehmen?

  • Moin Robbie,

    das kann man aus der Ferne schlecht beantworten. Wenn es die Kupplung / Ausrücklager ist, solltest Du bei jedem Schaltvorgang Schwierigkeiten haben.

    Prüfe mal die Kardanwellen. Die Wellen dürfen in den Kreuzgelenken KEINERLEI SPÜRBARES Spiel haben. (Bei meinem Wolf waren alle drei Wellen defekt als ich ihn kaufte.) Den Schalthebel des VTG konnte man gar nicht anfassen so stark hat der vibriert. Auch gab es Quietsch- und andere fiese Geräusche während der Fahrt. Geruckelt hat es auch.

    Solange Du nicht weisst was es ist würde ich keine längeren Strecken damit fahren. (hmmm eigentlich würde ich überhaupt nicht mehr damit fahren...)

    So wie es sich anhört sind auf jeden Teile betroffen die nicht ganz günstig sind. Erst mal prüfen bevor da noch mehr Schaden entsteht...:wacko:

    ,:) Tom

  • Nimm mal bei 30-40km/h im Allradmodus den Fuß vom Gaspedal.

    Mahlende Geräusche?

    Mein VT-Getriebe machte auch anfangs so pfeifende Geräusche.

    Irgendwann wurde das Teil bei Lastwechseln im Allradbetrieb aber so laut, als wenn man

    im Verteilergetriebe drinne sitzen würde. Im Modus "Straße" war fast nix davon zu hören.

    Ich denke, das sich da irgendwelche Lager verabschiedet haben.

    Dann gegen ein gutes Gebrauchtteil getauscht, gleichzeitig die Lagergummis mit gewechselt.

    Unterschied wie Tag und Nacht, richtig leise geworden ist das olle Schlachtroß.

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint: :lol:

  • Das kann natürlich auch sein....hab vor kurzem neue Winterreifen vorne rauf machen lassen....General Grabber AT 2 hinten und "normale" Michelin vorne.....ich werd mal zwei weitere Grabber kaufen,vielleicht ist es ja das.


    vielen lieben Dank erstmal für eure Antworten.

  • Moin,


    Also Mischbereifung ist bei Zuschaltallrad immer nix - besser 4 gleiche Reifen mit gleichem Grad der Abnutzung fahren. Aber auch sonst gilt: NIE an den Reifen sparen - da kommt nur das Beste zum Einsatz!

    Ok.....Wußte ich bis jetzt auch nicht,das Mischbereifung nix ist. Man(n) lernt eben nie aus :) Dann werd ich mir morgen noch zwei andere Reifen kaufen.

    Vielen Dank für den Tipp.

  • Moin,


    Du hast eine starre Verbindung zwischen vorne und hinten (Sperre) und somit kann kein Wegstreckenausgleich stattfinden. Also verspannt es - auf Schnee vielleicht egal aber sobald Grip aufgebaut wird eher schlecht für das Material.

  • Werde ich mal Testen.Naja,das mit den Lagern kann auch mit sein,sind in den sechs Jahren wo ich ihn fahre,noch nicht erneuert worden. Danke für deine Antwort :)

  • Schwierigkeiten habe ich nur bei den Sondergängen,die normalen Gänge gehen ohne Probleme.Danke für deine Antwort :)