KPR/ Steuergerät Eigenbau 12-24V

  • Alex hat den guten Vorschlag gemacht, das Thema aus seinem anderen Thread hierhin auszukoppeln..

    Ich kopiere dann meine Antwort aus unserer Konversation hier herein...

    Anmerkungen/ Wünsche/ Hilfe jederzeit willkommen

    Gruss

    Mark

  • Ich bin dabei...

    Von Herzen Maschinenbauer/ Hobbyelektroniker mit Schwerpunkt Programmierung, Erfahrungen mit Arduino und raspberry Pi


    Meine erste Idee war auch der Umbau eines China-KPR. Inzwischen ist mir klar geworden, dass die Zusatzfunktionen (Kaltstartventil, Kick Down Abschaltung und Drehzahlbegrenzung Motor(typ) spezifisch sind. Also müsste man für einen 230GE schon mal ein China KPR finden, was für den 230er auf 12V funktioniert, damit man nicht auf der Steuerungsebene eingreifen muss (habe die Erfahrung nicht). Hauptsächlich stammen die Erkenntnisse aus anhängendem Dokument...


    mercedes-krafstoffpumpenrelais-pruefen.pdf


    Meine zweite Idee gründet auf meinen Erfahrungen mit einem Arduino- Bordcomputer, den ich für meinen G290TD gebaut habe, um zunächst Temperaturen von Öl, Motor, Kühler, Ladeluftkühler zu messen.

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o05_s00?ie=UTF8&psc=1


    Inzwischen habe ich das erweitert auf Bordspannung, Tankanzeige, Geschwindigkeit, Drehzahl, Öl- und Ladedruck. Die Anzeige der Werte erfolgt auf einem OLED Display, insgesamt habe ich 4 verschiedene Screens definiert, die man mit Taster umschalten kann.

    https://www.amazon.de/gp/your-…019&search=&startIndex=20


    Da ist dann der Schritt zum aktiven Steuern von Komponenten nicht mehr weit. Ich würde das sogar soweit treiben wollen, dass man ein Universal-Steuergerät daraus macht, was dann noch beliebige Zusatzfunktionen steuern kann (bei mir z.B. Pumpe der Ladeluftkühlung).

    Das hängt dann nur noch an der Anzahl der Relais, die man verbaut- Kanäle hat der Arduino genug (s.u.). Man könnte auch den Arduino Nano einsetzen, der baut nicht so gross.

    An Signalen verarbeite ich Rechteckspannungen (Tachoimpuls, Kurbelwellensensor) sowie analoge Spannungen von NTC Sensoren (Motor, Ladeluft,Kühler) und Linearwiderstand (Tankgeber). Die Versorgungsspannung erzeuge ich mittels Step Down Converter:

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o03_s00?ie=UTF8&psc=1


    Hierzu habe ich folgende Relais zum Testen bestellt, die inzwischen eingetroffen sind:

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

    https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


    Die Eingangsspannungen ziehe ich mit einem Spindeltrimmer auf die gewünschte Grösse (Eingangsspannung Arduino max. 5V), speise sie in den AD Wandler Eingang und verrechne den resultierenden Messwert mit Refenztabellen für den korrekten Anzeigewert. Aus den Messwerten kann man natürlich auch jede beliebige Steuerungsfunktion triggern. Für die Referenzspannung des ADW habe ich noch eine stabile 5V Transistorregelung vorgeschaltet.

    65799-messwerte-klein-jpg


    Eingangssseitig habe ich bisher keine galvanische Trennung,- das ist bisher bei meinem Alt-Diesel unproblematisch. Für einen Benziner muss man sich vermutlich aber was überlegen, da hochfrequente Störungen zu erwarten sind.. Entweder filtern oder eine galvanische Trennung.

    Da könnte ich Unterstützung gebrauchen.


    Ich werde in den nächsten Wochen mal ein Testexemplar bauen (z.Z. bin ich noch mit Wiedereinbau meines Motors nach Kolbenfresser beschäftigt) mit den vorhandenen Teilen. Das ist dann zwar von der Baugrösse noch nicht am Ziel, aber für einen Funktionstest sollte es ausreichen...


    Für Schaltungen verwende ich übrigens Fritzing

    https://fritzing.org/home/

    reicht für meine Bedürfnisse völlig aus und kann sogar Layouts aus den Schaltplänen erstellen..

    65795-layout-arduino-mega-5-png65796-img-20190722-201007-jpg


    Gruss

    Mark

  • Das sieht ja schon gut aus.Laut deinem Messprotokoll fehlt da ja nicht viel für ein vollständiges cockpit, vielleicht drehzahl.....

    Meinst du der Reglerbug ist nicht ein bischen knapp bemessen ? Bei einem Drop von 12 V haben die schon einiges an Verlustleistung.

  • das ist ja prima. Später könnte man ja die Stromversorgung direkt auf die platine setzen. Diese china bugs entsprechen in der Regel exact den Grundschaltungen der Reglerhersteller.Ein andere Sache ist der warscheinlich höhere Preis der einzelnen Bauteile. aber das is ja eigentlich nebensächlich. Hab mal nachgeschaut, deine Relaisplatinen haben schon eine galvaniche Trennung mittels Optokoppler im Steuerbereich.

  • Moin,


    ich sage immer: wer sinnlos Kilometer und Sprit auf der AB verbrennt macht was falsch - nun kommen langsam alle auf den Trichter. ich erwarte einen großen Aufschwung in der IT-Industrie und eine große Immobilienblase wird platzen.

  • Hi,


    ich arbeite nur so - alles andere ist unnötig vergeudete Zeit:

    Nun aber los an das KPR-Projekt. ich bin schon ganz heiß!


    Edit: das im anderen Baum gezeigte Alternativ-Teil sieht sehr stark nach dem aus was hier liegt - sicher wurde was verändert aber das sehen wir bald.

  • Sodele, hier nun mein Beitrag zum KPR. Wie sagt der Sachse mit dem scheußlichen Pullunder immer so schön: "Macht was draus, ich kann mich nicht um alles kümmern.":H:


    Anhang auf Wunsch des Erstellers gelöscht:

    Hallo Kristian,


    kaum wieder dabei ist mir bei meinem Anhang ein Fehler unterlaufen. Kannst Du ihn bitte löschen. Es ist relativ wichtig. Ich stelle ihn dann wieder neu ein.


    KPR/ Steuergerät Eigenbau 12-24V


    Mir geht aber immer noch nicht die Idee aus dem Kopf, mit einem kleinen Spannungswandler, ein paar 12V und ein paar 24V- Relais sowie einem preiswerteren 12V KPR eine Ersatzschaltung zu basteln. Aber ich bin kein Elektroniker.


    PS.:Wenn etwas unklar ist, bitte melden. Habs zwar zweimal durchgesehen, bin aber auch nur ein Mensch.

  • Wenn man sich das prizipschaltbild anschaut, das sieht man das der im Relais verbaute microcontroller im Grunde nur ein paar Logikschaltungen emuliert,wenn man von der Fensterdiskriminatorlogik für die Drehzahl und Zeitsteuerung absieht.

    Selbst ein Arduino nano ist da ganz bestimmt immer noch ein massives Geschütz mit wesentlich mehr Möglichkeiten.


    Eine Idee für eine Zusatzfunktion könnte z.B . Eine programmierbare Wegfahrsperre sein oder das was mark schon damit angestellt hat.

    Anzeigeausgänge für temperaturmessung Drehzahl unsw.

  • War dieses Forum nicht mal dafür bekannt, allen elektronischen Krimskrams vehement abzulehnen? :H::H::H::H::H::H::H::hel::hel::hel::pfeif::pfeif::pfeif::pfeif:



    Freut mich aber, wenn ihr damit was anfangen könnt. Vielleicht könnt ihr ja beides machen, einen minimalistischen Ersatz für das Original KPR und die Aufrüstung zum Bordcomputer.

  • Hi,


    also ich habe sonst ja auch jeden elektronische Mist - aber eine Wegfahrsperre? Sowas braucht wirklich niemand - Bordcopmputer ist auch sinnlos - jeder kennt "seinen" Durst am Puch. Mir reicht es wenn das KPR nachgebaut läuft.