Einmal mit der Zeitmaschine ins Jahr 2002 einkaufen gehen............

  • Einmal mit der Zeitmaschine ins Jahr 2002 einkaufen gehen............


    Hatte heute mal aus Corona Langeweile meine Papierbestaende sortiert. Wer kennt das nicht,

    der Schreibtisch wird immer kleiner und der Platz der PC Tastatur ist schon 10cm dick.


    Und da lagen irgendwo im unteren Bereich die alten Domaines Hefte von den damaligen Versteigerungen

    des Franz. Militaers.


    Hier fand ich dann eine der letzten grossen M201 Versteigerungen, es waren 25 Fahrzeuge.

    Alle komplett, und in guten Zustand.

    Siehe Bilder.


    Ich kann mich noch gut daran erinnern. Es war uebrigens die erste Versteigerung in Euro und nicht

    mehr in Francs.


    Und noch etwas war anderes, als wir gewohnt waren. Die Preise waren zu teuer (dachten wir damals).

    Wir haben uns aufgeregt das alle Fahrzeuge auf einmal zwischen 2000 und 2500 Euro weg gingen.


    zu Francs Zeiten hatten sie mal gerade 3.000 Francs gekostet, das waren dann ungefaehr 1.000 DM


    Ja, ja, ich haette damals am besten alle gekauft, heute haette ich sie vergoldet :-)





    Und so sahen die alle aus:


  • Jaja....hättehätteFahrradkette...


    1988 haben die Franzosen via Vebeg in Karlsruhe ihre ganzen BMW Mopeds verkauft ...R25/2 und R51/2 bzw. 3 ...alle original, komplett, wenige Km ....3.000 Maaak haben die Boxer gekostet.....bisschen viel für den Herrn Studenten. Zumal der ja grad erst "ne Horex gekauft hatte....C:


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D


    Wir sind nicht gestört...wir sind verhaltensoriginell!

    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III ab Ende Juni erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    Hier gehts zum Verlag

  • Tja, diese Gedanken kennen wir wohl alle;,(


    schoenbruch: Wie viele dieser Domaines-Unterlagen hast Du denn?

    Mir kam gerade der Gedanke, ob das Los, in dem mein Renault mit ein paar Jeeps (wohl so 3 Stück) verkauft wurde, vielleicht auch dabei ist.hmmm

    Das wäre doch klasse, wenn ich so die Historie noch ein wenig weiter erhellen könnte:-D


    Standort müsste Sélestat im Elsass gewesen sein. Das militärische Kennzeichen war 606 0200.

    Nach meinen Informationen sollte der Verkauf so um 2003 stattgefunden haben. Vielleicht ja auch schon 2002.

    Der Käufer hat den Renault angeblich recht schnell an einen mir bekannten Vorbesitzer weiterverkauft, der ihn eben 2003 bekommen hat.


    Ich weiß, dass das alles etwas dünn ist, aber aus meiner Sicht ist es einen Versuch wert.

    Und da Du wegen Corona ja eh zu Hause bist...;P


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du da was ausgraben würdest

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • ... fahrbereite Iltis Turbodiesel für 3500-4000€ (?). Das ist etwa 2004 oder 2005 gewesen.

    Die sind damals glaube ich nach NL gegangen. Keine Ahnung, was die mit den Dingern gemacht haben.

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • 98/99 waren bei der Wendlandtrophy immer Berliner mit Gaz/UAZ dabei, die so richtig die Sau rausgelassen haben.

    Im Gespräch kam heraus, das sie so 20 fzg s im Block gekauft hatten weil schön billig.

    und wenn kaputt das Kennzeichen an den nächsten geschraubt wurde.

    gruss nobi

  • Als Mitte der neunziger die Bundeswehr die Lager für Mungaersatzteile räumte und man sie dann in den Depots abholen musste, war ich in Glinde bei Hamburg und da standen über 500 VW 181er zur Ausmusterung bereit. Da habe ich meine Feldjägerschilder her:engel:-

    und in Hesedorf reichlich Emmas die zur Abholung und Verschiffung bereitstanden.

  • Das waren damals Zeiten. Da konnte man im Osten bei der VEBEG fast Alles außer Waffen und gepanzerte Fahrzeuge von der NVA bekommen. Im Anhang mal ein Prospekt von der VEBEG von 1992 und eine Bieterliste wo die gebotenen Preise eingetragen sind.

    Jörg

  • Standort müsste Sélestat im Elsass gewesen sein. Das militärische Kennzeichen war 606 0200.

    Nach meinen Informationen sollte der Verkauf so um 2003 stattgefunden haben. Vielleicht ja auch schon 2002.

    Hallo Til,


    habe mal durchgechaut, vorweg als Ergebnis nein.

    Da ich jetzt weis wie man am besten sucht werde ich mal in meinem Bekanntenkreis nachfragen wer noch Domaines

    Unterlagen hat. Gehoerte ja im Saarland zum Standard Werk bei den oliven Freunden.


    Selestat gehoert ja auch zu dem Commissariats de Nancy wo unsere Spender alle sitzen.

    Dazu gehoeren die Departements Haute Marne, Meuthe et Moselle, Meuse, Moselle, Haut Rhin, Vosges und dann

    auch noch Bas Rhin wohin ja Selestat gehoert.


    Also brauche ich dann nur nach den Ausschreibungen von 2002 bis 2003 im Departement Bas Rhin zu suchen.


    Ich habe es im Kopf gespeichert, so das ich wenn ich Hefte in die Hand bekomme, schnell kontrollieren kann.


    Wir haben ja hoffentlich noch lange Zeit, sofern das Virus mitmacht.

  • Das wäre ja auch ein sehr großer Zufal gewesen, wenn Du da noch Daten gehabt hättest.

    Aber schön, dass Du die Augen offen hältst!:thumbsup:

    Vielen Dank!

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

  • Das wäre ja auch ein sehr großer Zufal gewesen, wenn Du da noch Daten gehabt hättest.

    Aber schön, dass Du die Augen offen hältst!:thumbsup:

    Vielen Dank!

    Hallo Til,


    aber gerade der Zufall hilft uns in vielen Dingen weiter und wenn nicht, wie heißt es doch so schön?

    " Die Hoffnung stirbt zuletzt" :thumbsup:


    Gruß Alex

  • ...jaja...das waren noch zeiten.... habe meinen unimog 403, 1994 von der stov mit 34000km in super zustand, für damals 3500 mark gekauft !!! zum glück habe ich den heute noch !!!!:H:

    aber natürlich inkl. mwst......kübel gabs da ab 100 mark aufwärts u404 ab ca 500 mark...ok das waren dann auch keine schönen aber immerhin !

    gruss

    marcus

  • Stimmt, das waren noch Zeiten! Da konnte man bei Alfers in CLP `nen Unimog 404S für schlappe 2500 Mark kaufen. Da standen damals ja genug....

    Meinen Düdo habe ich damals für 900Mark gekauft.:yes:


    Das war 2002 eigentlich nur noch sehr schwer möglich, da zum 1.1. der Euro eingeführt wurde :lol:

    ___________
    404 Fuko in Fleckentarn
    404 TroLF in RAL 6014 ;-)
    404 TLF8 in RAL3000 (Fehlfarbe?)

    411 von der STOV

    ...

    461.311 von der Norwegischen Armee

  • jup.....alfers ist hier um die ecke, da war ich oft.....vor ein paar jahren sind aber die letzten 404S dann nach bremen zm schrottgroßhändler gegangen....waren bestimmt noch so 200-300 stück...jetzt ist da alles besenrein und keine schönen oliv-grünen autos mehr...sehr schade.....selbst den hatra radlader von dem unimog platz haben sie noch verkauft ...leider war ich zu spät,...der stand noch ganz gut da ....obwohl: teile hat er noch jede menge..sogar noch neuteile in diversen containern.....

  • ... jaja, die Damen und Herren in CLP ..... :cursing:

    "Teile für VW Iltis? Hammwer nich´..."

    Janee, is klar .... X/

    38402790fv.jpg


    38402791ix.jpg


    38402792xd.jpg


    38402842ua.jpg


    Alles irgendwann in den Schrott gewandert. Die Aufnahmen müssten von 2005 oder 2006 sein.

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache. :wacko:
    -Tagsüber: ...................... - Abends:
    Der Weizen. ------------------ Das Weizen.
    Das Korn. --------------------- Der Korn.
    :saint::lol:

  • Als Mitte der neunziger die Bundeswehr die Lager für Mungaersatzteile räumte und man sie dann in den Depots abholen musste, war ich in Glinde bei Hamburg und da standen über 500 VW 181er zur Ausmusterung bereit. Da habe ich meine Feldjägerschilder her:engel:-

    und in Hesedorf reichlich Emmas die zur Abholung und Verschiffung bereitstanden.

    Aus Hesedorf und vor allem aus Glinde hat mein Vater Mitte der 90er haufenweise 630 gekauft, die gingen alle nach Afrika!

    Den letzten 630 hat er so 97/98 irgendwo aus dem Raum Kassel geholt. Da sind vor kurzem erst wieder Bilder aufgetaucht...