Munga 4 BJ 56 oder eben eher nicht...

  • Hallo,


    von dem Fahrzeug sollte man glaube ich wirklich die Finger lassen. Preis und Zustand passen überhaupt nicht zusammen.


    Bei 10 000€ Preisvorstellung erwarte ich das die Schweller besser geschweißt sind und keine Bleche aufgenietet. Und bei einem "frühen"= 56er Baujahr erwarte ich bei dem Preis auch eine dem BJ entsprechende Karosse.


    Interessant auch die Motorhaube aus der Zeit die "erworben und gerichtet" wurde. Was das sein soll???


    Plötzlich sind ja auch alle Bilder weg an denen das spätere BJ erkennbar ist...


    Man kann nur hoffen das genug Interessenten diese Beiträge lesen und vom Kauf dieses Munga Abstand nehmen.


    Gruß

    Seba

  • Bei 10 000€ Preisvorstellung erwarte ich das die Schweller besser geschweißt sind und keine Bleche aufgenietet. Und bei einem "frühen"= 56er Baujahr erwarte ich bei dem Preis auch eine dem BJ entsprechende Karosse.

    ja, da stimme ich dir zu, das könnte man erwarten.


    Ansonsten kann natürlich jeder mit seinem Auddowagen machen was er möchte, eben nur nicht irreführend anbieten. :-(

    Plötzlich sind ja auch alle Bilder weg an denen das spätere BJ erkennbar ist...

    Echt jetzt?


    ein Schelm wer Böses dabei denkt!

    Ob der Anbieter hier mitliest? hmmm


    ich habe mir die Anzeige nicht so genau angeschaut, das wär mir jetzt nicht aufgefallen!

    Gruß
    der
    Benzschrauber



    Quod licet Jovi, non licet bovi

  • Hallo zusammen,
    es liegt scheinbar nahe das der Verkäufer hier mitliest und darauf hin mit Herrn Märker telefoniert hat.
    Ob der Munga absoluter Schund ist, oder nicht weiß von uns keiner.
    Dafür müsste man ihn live sehen. Das Einzige was wir hier wissen, ist das an dem Munga da nicht viel zusammen passt vom Baujahr her.

    Das stimmt vorn und Hinten nicht, alle möglichen Teile Zusammen gemixt und das die Schweller so gemacht wurden. Naja da habe ich schon schlimmere gesehen , ist vielleicht noch zu retten.... und ein Preis schreibt er nirgends nur VB .




    Gruß Mixer =)

  • Moinsen,


    das treibt mir die Zornesröte ins Gesicht; Dreistigkeit hoch drei!:cursing:


    ...vielen Dank für die schönen Schreiben... Zyniker.


    Ansonsten hat sich nicht viel verändert am Text.


    Mit dem möchte ich mal ne Stunde unter vier Augen reden...X/


    Natürlich liest der hier mit; hoffentlich ist es kein Member...


    Von der Farbe bis Beschreibung...das passt doch nicht zusammen; Bj.56...das möchte ich sehen.


    Vielleicht stellt er eine Kopie des Kfz-Briefes in seine Anzeige.


    Gruss Pit

  • Könnte wetten der hat nichtmal Papiere zu dem Fahrzeug, sonst wäre einiges in der Beschreibung anderst (gewesen).


    Übrigens hat man auf den alten Bildern das Typenschild im Motorraum gesehen. Nichtmal das war von nem 56er:bye:

    Den ein 56er Munga hat schwarze AUTO UNION Schrift auf Silbernem Hintergrund. Das zu sehende hatte Silberne Schrift auf dem Schwarzen Grund, wie die späteren Baujahre.


    Gruß

    Seba

  • Hallo ,

    das ist doch ganz klar ein 8er wieso schreibt der Munga 6 ? und hat es sogar noch auf dem Kennzeichen ,die Bilder sind ganz schön verzerrt das hintere Dach und das Ersatzrad fehlen. Mann kann aber keine Ferndiagnose machen man müsste sich das Auto vor Ort ansehen, Probefahren und bewerten.




    Gruß Matthias

  • Matthias,


    da gebe ich Dir völlig recht. Die Fehlteile fallen jedem auf, der merkwürdig abgewinkelte Auspuff hinten auch. Nur in einem Punkt liegst Du nicht richtig: die alte Typen-Diskussion. Es gab niemals einen F91/8. Im "Verkaufssprech" von Auto Union hatte sich "Munga 4", "Munga 6" und eben "Munga 8" eingebürgert und stand so auch in den Prospekten. Typentechnisch blieb es aber beim F 91/4 (Viersitzer, Wanne) oder dem F 91/6 (Pritsche kurz und Pritsche lang). In den Papieren sollte auch nichts anderes stehen, auch wenn der F 91/6 mit der langen Pritsche eben offiziell 8 Sitzplätze hat. Anders im "Bundeswehrsprech", da gab es Typisierungen "F91/5" usw. Aber wie gesagt, da sind wir schon im philosophischen Bereich.


    Das KBA wird im Übrigen genau das ausspucken, was man oben als Frage reinsteckt. Will heißen, es kommt wahrscheinlich auf die Schlüsselnummer an, nach der man sucht. Und da mag man bei geschickter Kombination auch mal als Ergebnis nur noch 2 zugelassene Kfz herausbekommen.


    Gruß, Wolf

  • Hallo,

    dann wären alle Munga 8 beim KBA als Munga 6 mit Pritschenaufbau geführt, hab ich das so richtig verstanden ? Ich habe mein Wissen aus dem Buch DKW Munga von Jörg Sprengelmeyer siehe Seite 103.



    Gruß Matthias

  • Genau das meine ich ja, Seba,


    diese Diskussion wird in der Tat nie enden.

    Mr. Munga hat ja mit seinem Fachwissen "nebenan" im anderen Forum auch schon geantwortet. Und ja, Matthias, das hast Du genau so richtig verstanden. Egal, was irgendwo veröffentlicht wird, wir müssen unterscheiden zwischen dem allgemeinen Sprachgebrauch von "8er", "Munga 8" und sämtlichen "Wunscheintragungen" bei der Zulassungsstelle, wo das Auto heute vollkommen unbekannt ist und der offiziellen Typisierung vom Hersteller. Und da ist es einfach ein F 91/6 mit langer Pritsche und 8 Sitzplätzen. Aber weil eben jüngere Munga-Fahrer hier mangels Unterlagen in erster Linie den allgemeinen Sprachgebrauch hören und lesen, wird der "F 91/8" nie aussterben.


    Gruß, Wolf