Yamaha TDR 125 Bj. 98Lichtmaschine durchgebrannt?!

  • Hallo Leute, mein Sohn fährt eine 98er TDR (mein feuchter, unerfüllter Jugendtraum :*). Diese muckt schon länger bei Regen (geht einfach aus oder stottert). Beim letzten Starkregen ging sie einfach schlagartig aus. Als sie dann wieder lief, machte Simeon die folgende Beobachtung: ohne elektrische Verbraucher höhere Drehzahl im Standgas als üblich, bei einschalten von Licht abturen unter übliches Standgas, kurz vom ausgehen (also hohe Last).

    Dann gab es noch ein Anlasserproblem, unterwegs bei einem Start rutschte der Anlasser erst durch, um dann mit lautem Knall die Arbeit aufzunehmen, also den Motor durchzudrehen. Dieses Phänomen haben wir dann heute aufgeklärt. Denn erfahren habe ich von all dem, als heute bei gewünschter Abfahrt der Anlasser nur noch durchrutschte (der Freilauf nicht griff).


    Also haben wir alles zerlegt und dabei schon mal einen verschmorten Lima-Stator vorgefunden:



    Als ich dann den Schwungmagneten abgezogen hatte, fanden sich auf den Freilaufrollen Gummispuren, ebenso auf dem Freilaufgegenstück. Etwas weiter zerlegt stellte sich der KW-Simmerring als angeschmolzen dar, dessen Gummi haben wir wahrscheinlich auf den Freilaufteilen gefunden...



    Für mich ist nun die Frage, wie suche ich den Fehler? Ein Spendermotor ist vorhanden und dessen Lima könnte ich ja einbauen, nur habe ich Angst, die auch gleich wieder zu himmeln. Licht einschalten hat für die hohe Last gesorgt, also prüfen wir mal die Lichtverkabelung und die Leuchtmittel, nicht dass da eine nen fetten Kurzschluss hat - aber da müsste doch eine Sicherung kommen, oder?

    Oder könnte das am Regler liegen?


    Was sollte ich alles durchmessen? Und gibt es Ideen zu den Regen-Aussetzern?


    So viele Fragen, so ein 'modernes' Gerät :rolleyes:



    Lima-Kabel:



    Schaltplan


  • Hallo Kristian,

    das Moped ist doch erst 22 Jahre alt.

    Also Problem Starkregen: Isolation aller Kabel im Spritzbereich der Räder prüfen, Lenkerschalter und Zündschloß prüfen.

    Die Zündschlößer der Japaner machen in höherem Alter gerne mal Streß, manchmal hilft eine mehrtägige Dusche mit Kriechöl in den Schlüsselschlitz.

    Zündschloß mehrfach mit dem Schlüssel in alle Positionen drehen. Danach mit Balistol spülen, damit der Schließzylinder nicht leidet.

    Der Limaregler muß an die Batterie eine Spannung zwischen 12,8 V bis 14,8 V liefern, mit eingeschaltetem Licht und ca. 4500 U/min.

    Prüfe auch die Kabel im Schwenkbereich der Lenkung. Ist vielleicht ein Kabel am Lenkanschlag eingeklemmt?

    Und natürlich die Steckerverbindungen durchmessen. Hast du da vielleicht einen erhöhten Übergangswiderstand?

    Viel Glück bei der Fehlersuche.

  • Zum Problem des Absterbens bei Regen: Der klassische Fehler bei 2V Boxer BMWs ist ein Riss in der Zündspule. Motor geht während der Fahrt aus, man hält an und in der Zeit des Ausplünnens hat die Motorwärme die Feuchtigkeit beseitigt, Motor springt wieder an, usw....



    Wenn die Simmerringe der Kurbelwelle so aussehen, dann würde ich auf jeden Fall die Lager prüfen, ggf. entsteht da zu viel Hitze. Kann aber auch eine schlechte Charge des Kunstsoffs sein, oder aber eine Unverträglichkeit des Öls. Leider bedeutet das ja meist das Spalten des Motors, sollte für Dich allerdings kein Problem sein.


    Das Zündschloss und die Steckverbindern würde ich gründlich reinigen, dazu Pinsel/Druckluft und Bremsenreiniger, ebenso das Zündschloss. Zur anschließenden Pflege dann Kontakt 61 (finde ich besser für den Schließmechanismus).


    Hast Du die Lima mal durchgemessen?

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif

  • Die Lima muss ich noch durchmessen, denn die aus dem anderen Motor scheint fast genauso auszusehen...

    Den SiRi habe ich mit der Spax schon gezogen und eine blanke Kabelstelle, die ab und an am Rahmen lag, habe ich auch gefunden.

    Nun brauche ich aber erst den SiRi um weiter zu machen.

  • Tja, die klassische Problemstelle am Lenkkopf. Hier war es die Zuleitung zur Steckdose im Cockpit, KTM MIL 400:



    Viel Erfolg bei der weiteren Reparatur!

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif