Hercules Lederpacktasche wieder weich bekommen?

  • Ich habe eine Packtasche für die Herci V1 bekommen.

    Die lag seit zig Jahren in einer Garage.

    Zustand ist soweit noch gut, aber sie ist stein hart.

    Gibt es eine Möglichkeit die als ganzes wieder einigermaßen geschmeidig zu bekommen?

    Von außen einreiben wird nicht viel helfen da die ja grün eingefärbt sind.

    Also Behandlung von innen, Oder einfach mal paar Tage in Wasser einlegen?

    Der auf dem VW Kübel und dem MAN 630 damals seine Führerscheine gemacht hat. :P

  • Aber Heini,


    doch nicht in Wasser! Da Lederfett nicht durch den Lacküberzug dringen kann und man sich schwer tut, von innen das Fett ins Leder zu walken, mag das gute alte "Ballistol" Waffen- und Mehrzwecköl ein Tipp sein. Ist flüssig und als als Sprühöl erhältlich und insofern einfachst anzuwenden. Wird man vielleicht zweimal anwenden müssen.


    Gruß, Wolf

  • Leder ins Wasser einlegen bringt nur temporär was - das Leder wird weich und geschmeidig,

    trocknet danach aber nur umso mehr aus (wir erinnern uns: bei Karl May wurden abwechselnd

    sowohl die Guten als auch die Bösewichte mit eingeweichten Lederschnüren verzurrt - naß

    waren sie länger und gut verknotbar, beim trocknen zogen sie sich zusammen und sorgten

    beim Opfer für zusätzlichen Spaß :dev:).

    Lederöl ist da das Mittel der Wahl. Aber das geht nicht von heute auf morgen, ist vielmehr ne

    zähe Angelegenheit. Einpinseln (auf der unlackierten Seite), warten, bis das Öl eingezogen ist,

    und wieder von vorne, immer so weiter. Jede Woche ein, zwei mal, und dann wird das schon wieder.

    Si vis pacem para bellum! - oder für Tolkien-Fans:
    "Es braucht nur einen Feind, um einen Krieg herbeizuführen, nicht deren zwei.
    Und jene, die keine Schwerter haben, können doch durch sie sterben" (Éowyn)


    I am not going to let some clowns tell me what guns I can have! (Joe Foss, President NRA 1988-1990)



  • Moinsen.


    Olivenöl?


    Warum an ausgerechnet so einem Objekt ein paar Euro sparen und sich dann bei den erwartungsvollen Erben mit einer Lederpacktasche ins Langzeitgedächtnis brennen, die man ob ihres ranzigen Geruchs nur in einiger Entfernung in Lee erträgt.


    Grüße

    freddy

  • Eben, alle pflanzlichen Öle ohne irgendwelche Trocknungszusätze scheiden aus genau dem Grund aus .


    Ich würde das gute Stück zunächst mit wenig Wasser und eventuell einer Lederseit gut reinigen, sowohl von innen als auch aussen .

    Danach das bereits beschriebene Procedere mit Lederfett ( keine Wachs, das macht das Leder nicht weich ) anwenden, dann wird das schon .

  • Kauf einen %L Kanister Ledeöl, stell dich Packtasche in einen Behälter die etaws höher ist als die Tasche und kipp den Behälter mit dem Öl voll.

    Nach 1-3 Wochen die Tasche wenden und wieder warten. Ist nicht so ein schmierkram wie ständig mit dem Pinsel dabei gehen und die Tasche kann sich satt vollsaugen.