Frage zu Bundeswehr Batterie Ladegerät/ Aggregat

  • Moin Daniel,


    habe so ein SEA, habe aber noch nie einen Fremdstart damit probiert.


    Ich habe mal gerade in der beiliegenden TDv nachgeschaut ob da was drueber drinne steht.


    Also der Verwendungszweck wird wie folgt angegeben:



    Es ist aber auch ein Kabel dabei das auf die Fremdstartsteckdose am KFz passt, siehe Nr.7


  • Das fremdstarten dürfte meiner Meinung nach nur funktionieren wenn man die entladene Batterie des entsprechenden Fahrzeugs vor dem Starten eine gewisse Zeit mit dem Aggregat vorlädt. Die angegebene Leistung von 0,75 kW ist ja deutlich geringer als der Leistungsbedarf eines Anlassers.

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • ...wenn Du laufend Leistung aus der Batterie entimmst,z.B. zum Betrieb eines Funkgerätes (etc,etc.) verhinderst Du mit der "Pufferfunktion", daß die Batterien (tief)entladen werden. (Ladezustand bleibt optimal)

    Mit der "Starthilfefunktion" (die dieses Moppel hat) kannst Du ein Fahrzeug fremdstarten. Es ist für diese Funktion kurzzeitig Überlastfähig.

    Natürlich ist die Leistung nicht für den Leo1 ausgelegt... Wenn die Batterien "leer" sind, muss de facto vorgeladen werden.

    Bernd grüßt

  • Das mit dem vorladen macht ja bekanntlich auch Sinn wenn man einen PKW HÜ überbrücken will ;-)
    Nicht gleich nach dem Anklemmen der Kabel versuchen den Patienten zu starten, sondern bei laufendem Motor des Starthilfe gebenden Fahrzeugs ein paar Minuten Strom in die entladene Batterie einspeisen.
    Startet sich dann meistens deutlich einfacher :mech:

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

  • Das mit dem vorladen macht ja bekanntlich auch Sinn wenn man einen PKW HÜ überbrücken will ;-)
    Nicht gleich nach dem Anklemmen der Kabel versuchen den Patienten zu starten, sondern bei laufendem Motor des Starthilfe gebenden Fahrzeugs ein paar Minuten Strom in die entladene Batterie einspeisen.
    Startet sich dann meistens deutlich einfacher :mech:

    Hast Du da Erfahrungen :-D?

    Grüße aus dem Norden
    Claus

    Erleuchtung auf der dunklen Seite der Macht 37534537pb.gif

  • Erfahrungen? hmmm

    Ja, jede Menge :dev::dev::dev:

    Bei rund der Hälfte der Fälle wo ich zur Starthilfe muß heißt das "wir haben das schon versucht, hat aber nicht geklappt :no: "

    Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
    Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."