Achskörper durchrostet

  • Hallo in die Runde,

    leider muss ich wieder mit großer Unwissenheit glänzen! Ich habe einen 76er Kübel. Dieser sollte zum TÜV vorbereitet werden. Die Domlager wurden getauscht. Dabei hat mein Mechaniker festgestellt dass der Achskörper Rostlöcher hat. Damit brauche ich nicht antreten.

    Kann mir jemand eine Achse, auch gerne komplett, in wahnsinnigem Topzustand für vernünftiges Geld verkaufen.

    Bitte verzeiht dass ich darauf angewiesen bin von euch zu erfahren welche Infos wichtig sind.

    Gruß Uwe:engel:

  • Hallo Uwe,


    Du hast mehre Möglichkeiten:

    Du kannst deinen originalen Achskörper durch einen guten Klempner instand setzen lassen.

    Du kannst hoffen, dass Dir jemand einen gebrauchten Vorderachskörper anbietet, der noch keine Korrosionsschäden aufweist (als Kübelfahrer würde ich den nicht hergeben).

    Du kannst einen neuen Käfervorderachskörper kaufen und einbauen wie er ist, ohne die Kübeltypischen Verstärkungen. Für einen Schönwetter-Straßenkübel ist das absolut ausreichend.

    Du kannst einen neuen Käfervorderachskörper kaufen und die Verstärkungen von Deinem alten an den neuen "umschweißen" lassen.

  • Gibt es nicht einen Reparaturleitfaden, von VW, für die Fehlkonstruktion, wo die Instandsetzung von Rostschäden an der Vorderachse beschrieben ist?


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Grundsätzlich ist die Mechanik ned so schlecht, aber die Umsetzung der Blech und Schweißkonstruktion, im Verhältnis zum Gesamten Auto, unglücklich.


    mfg Patrick

    Feil Dir keinen ab, lerne Drehen und Fräsen!
    Über 7 Millionen Österreicher können nicht richtig Drehen und Fräsen.

    "dats ned bandan nemts ahn droht" :schweißen:
    Freilauf Dioden aus Freilandhaltung :D

  • Ich würde mal zusammenfassen:

    Käferachsen passen

    Gibt es auch neu

    Es gibt auch gebrauchte Käferachsen


    Dürfen Käferachsen am Kübel verbaut werden?

    Ich möchte das ja richten damit ich HU machen kann, nicht dass ich nie wieder HU bekomme.


    Gruß Uwe

  • Moin,

    ich habe in meiner aktiven Schrauberzeit in den 80ern VW-Achsen legal geschweißt. Es existierte eine Schweiß- und Ausführungsvorschrift dazu. Bei der ersten Achse haben die Ings beim TÜV noch gezuckt, aber danach war, jedenfalls für mich, bei der Abnahme solcher Reparaturen alles kein Problem mehr.


    Da Papier bekanntermaßen geduldig ist, müssten die Vorschriften noch irgendwo existieren.

    Gruß Jens


    „Wenn du weißt wo du bist kannst du sein wo du willst“

  • ... yepp, war zuletzt hier schon mal thema:


    Kübelreaktivierung...


    wenn man ein wenig sucht, gibts auch noch andere beiträge ...

    Orthographie und Interpunktion des Beitrags sind frei erfunden.
    Jegliche Ähnlichkeit mit früheren oder derzeit gültigen
    Rechtschreibnormen wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

  • Hey, ich suche doch ne Achse, nicht ihr! ;D};D};D}

    Ich kann ne Achse aus Holland aus der Kübelfacebookgruppe bekommen.

    Muss ich ne Kübelachse verbauen oder geht auch Käfer? Bis auf die Verstärkungen sind die Ident?

    Spielt es eine Rolle aus welchem Kübel sie kommt, also Baujahr?

    Gruß Uwe, ich versuche weiter abzusaugen, damit ich keinen Scheiß kauf.

  • Wenn die Käferachse zum Baujahr passt, passt se auch in den 181. Ganz 100%ig wird Dir das der jeweilige Händler sagen.


    Ich würde noch die Achsabstützungen anbauen. Dafür muss man zwei Flacheisen passend anfertigen (oder man trennt sie vom originalen Achskörper ab), Löcher in diese bohren und an den Achskörper Schweißen. Das ist einfach zu erledigen und lässt die Käferachse optisch zur Kübelachse werden. die Verstärkungsbleche auf den Stoßdämpferauslegern kannst Du Dir für den Straßeneinsatz sparen.

  • Die Käferachse passt wenn es eine Kugelgelenkachse ist. Pass also auf, dass Du keine alte Bundbolzenachse erwischst.

    Dass die Federbeinachsen vom 1302 / 1303 nicht passen sollte klar sein^^

    Die Achse vom Mexikokäfer von erwinbeetle wäre zum Beispiel geeignet;-)

    Ansonsten würde ich auch, wie von Kristian beschrieben, die Achsabstützungen übernehmen.

    Gruß,

    Patrick

  • Die gibt es doch noch zu kaufen. Beispiel hier: https://www.vw-ersatzteilvertr…urbleche-Vorderachse.html


    Oder hier: https://vwkaefershop.de/vorder…achse-reparaturblech-6320


    Der Ersatzteilaufkleber auf der Tüte sieht aus, wie mit dem Farbdrucker gedruckt.


    Zur Reparatur hier ein Link:


    http://www.kaeferclub-siegerland.de/technik/techkor1.htm


    Besteht aus mehreren Seiten . Unter 6 wird die Achsreparatur erklärt.

  • Wenn ich auch mal meinen Senf dazu abgeben darf: Ich würde die Verstärkungen an einen intakten Käferachskörper umschweißen. Käferachskörper gibt es noch zuhauf (unter anderem, weil die ja alle tiefergelegt werden und die originalen Achskörper gegen Puma-Achsen getauscht werden) und qualitativ bessere als gut erhaltene originale, Gebrauchte bekommt man nicht. Die Reparaturbleche über einen durchgerosteten Achskörper schweißen war eine zeitwertgerechte Lösung für verfaulte Gebrauchtwagen. Und die Achse ist meistens sowieso nicht, oder nicht nur, im Bereich durchgerostet, der von den Blechen abgedeckt wird.


    Uwes Frage ist ja erschöpfend beantwortet. Wenn man es nicht selber schweißen kann und jemanden für teuer Geld anheuern muß, reicht ein Käferachskörper für die Straße und kein Prüfingenieur dieser Welt bemerkt den Unterschied (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel ^^).

    Viele Grüße aus Calenberg!

    Lars.

    Das Restaurierungstagebuch auf BoxerStop


    =) Smiley-Sticker-Pakete für WhatsApp & Telegram gibt es HIER. :-D