Einen kleinen Schatz gerettet

  • Moin, ich konnte Gestern einen kleinen Schatz aus der Anfangszeit der Bundeswehr retten. Ich habe eine Kiste mit einigen Topographischenkarten aus dem Norddeutschenraum ergattert.

    Die Karten sind von 1955-1969.

    Es sind 20 Militärische Karten und 1 Zivile Karte.


    Habe gestern Abend alles gesichtet und noch paar Bilder gemacht, konnte aber noch nicht alle ablichten.



    39386562ru.jpg


    39386563ke.jpg


    39386564ti.jpg


    39386566bq.jpg


    39386567ed.jpg


    39386569pa.jpg


    39386570fe.jpg


    39386572fn.jpg


    39386573ae.jpg


    39386574pt.jpg


    39386576xt.jpg


    39386578xl.jpg


    39386581we.jpg


    39386582et.jpg


    39386583gn.jpg


    39386584ke.jpg


    39386585te.jpg


    39386590mz.jpg


    39386592jp.jpg


    39386593zv.jpg


    39386594ye.jpg


    39386595xb.jpg


    39386596qw.jpg


    39386597ms.jpg


    39386599ow.jpg


    39386600px.jpg


    39386601ma.jpg


    39386603ga.jpg


    39386604pi.jpg


    39386605ub.jpg


    39386608gu.jpg


    39386609vc.jpg


    39386610je.jpg


    39386611wu.jpg


    39386613bc.jpg


    39386614zm.jpg


    39386617me.jpg


    Ich bekomme demnächst auch noch Bücher aus der Zeit. Die muss der jetzige Besitzer nur noch einmal sichten bevor ich die bekomme.


    ,:) Benny

  • Ja wenn das mal nicht die gute alte Panzerringstraße auf dem Truppenübungsplatz Bergen-Hohne ist, auf dem oberen Bild ...:yes:


    Meine Güte, wie oft bin ich da wohl insgesamt aussen rum gebrettert ?!

    Das schärfste war innerhalb meiner Wehrdienstzeit, während einer Winterübung, Januar 1985 ( also 3 Monate vor Dienstzeitende ....^^ )

    eine von den Panzern zu hartem Eis plattgefahrene Schneedecke, auf der ständig alles abgeflogen war, was keine Kette oder keinen Allradantrieb hatte ...


    Ich war mit meiner Emma da besser dran : nix passiert die ganze Woche !


    Grüße

    Guido

  • Hallo, Mir fiehl die Minden-karte auf. Aus welchen Jahr ist diese, bittte? Moechte gerne weitere details erfahren da meine 109 Ambulanz ende 60-er Jahre in Minden stationiert war. Und zwar am Simeons Platz, als teil der BAOR beim Britische 617 MCTG. Sind auf die Karte davon details zu finden?

    Freue mich auf eine Nachricht! :-)


    Beste Gruesse, Ronald

  • Hallo, Mir fiehl die Minden-karte auf. Aus welchen Jahr ist diese, bittte? Moechte gerne weitere details erfahren da meine 109 Ambulanz ende 60-er Jahre in Minden stationiert war. Und zwar am Simeons Platz, als teil der BAOR beim Britische 617 MCTG. Sind auf die Karte davon details zu finden?

    Freue mich auf eine Nachricht! :-)


    Beste Gruesse, Ronald

    Moin, die ist von 1959. ich versuche am Wochenende bessere Fotos zu machen.


    ,:) Benny

  • Toller Fund! :thumbsup:


    Besonders spannend finde ich die Karte mit dem Militärstraßengrundnetz.

    In den Bw-Straßenatlanten müssten die auch drin gewesen sein, wenn auch sicher verkleinert und leider wurden die wohl meist rausgetrennt. :mimimi:


    Falls Du dafür keine Verwendung haben solltest...

    Ich befasse mich schon längere Zeit mit Infrastruktur von militärischem Interesse und da ist dieses Netz ein ganz besonderer Teil davon.

    Falls Du die behalten möchtest, was ich gut verstehen könnte :^:, wäre ich für einen guten Scan :presse: sehr dankbar.:an:

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Besonders spannend finde ich die Karte mit dem Militärstraßengrundnetz.

    In den Bw-Straßenatlanten müssten die auch drin gewesen sein, wenn auch sicher verkleinert und leider wurden die wohl meist rausgetrennt.

    Im Kraftfahrer-Atlas waren keine Militärstraßengrundnetzkarten enthalten.

    Der Atlas basierte auf der Kartenserie 444 – Verkehrskarte Deutschland und Nachbargebiete – Maßstab 1 : 500.000. (Serie M 444- KFA).


    Die „Militärstraßen-Grundnetz und Haupt-Zivilstraßengrundnetz-Karte“ beruhte dagegen auf der Kartenserie 1501, Maßstab 1:250.000. (Serie M 1501 – MCR).


    Der Atlas war für den Friedenseinsatz gedacht, die MCR-Karte dagegen hatte nur Bedeutung für den V-Fall.


    Bei den Militärstraßen muß man auch noch darauf achten, was mit Militärstraßen genau gemeint ist. Vor allem in den Anfangsjahren der Bundeswehr wurde häufig von der Möglichkeit der Vereinbarung „örtlicher Militärstraßen“ innerhalb des Standortübungsbereiches nach dem damaligen § 48 (1) StVO Gebrauch gemacht, um sich von der Erlaubnispflicht für GuS-Fahrzeuge und Kolonnen zu befreien.


    Die Militärstraßen auf der MCR-Karte sind dagegen überörtliche Militärstraßen, die vor allem in Hinsicht auf die GDP-Planung festgelegt wurden. Ursprünglich war gedacht, für alle auf dieser Karte bezeichneten Straße die Freigabe nach § 48 (1) StVO zu bekommen. Das wurde allerdings nie erreicht, ganz im Gegenteil, die Auflagen der zivilen Straßenverkehrsbehörden, die dann über die Verkehrskommandanturen an die Truppe weitergegeben wurden, wurden immer restriktiver. Ich spreche hier aus leidvoller Erfahrung als Feldjäger, weil wir dann diese Auflagen z.B. bei der Begleitung von SLT durchsetzen sollten.


    Andererseits war es durchaus nicht so, dass nur die auf der Karte genannten Militär-Straßen für militärische Zwecke hätten benutzt werden dürfen. Im Zweifelsfall wären alle geeigneten Straßen in Anspruch genommen worden – was dann durchaus zu Problemen mit den Nutzern der „Hauptzivilstraßen“ geführt hätte. Die Regelung, wer dann seine Prioritäten in welcher Weise durchsetzt, war auch eines der ungelösten Probleme beim Territorialheer und im Bereich der ZMZ.


    Literatur:

    Schiller, Volker: Thematische Kartenserien als Führungsmittel. Untersuchung über Informationsgehalt und Darstellungsmethoden militärischer Straßenkarten (Jahresarbeit Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg) Hamburg 1971.

    Holzhausen, Georg: Kolonnenmarsch, Darmstadt 1964

    Jeschor, Alfred: Gelände - Karte und Luftbild, Regensburg 1978.

    Grüße
    Jörg

  • Danke für die Erläuterungen.

    Der Name sagt ja schon, das es sich um ein Grundnetz handelt und keine Ausschließlichkeit gegeben ist.

    Trotzdem sicher ein ganz guter Anhalt, der manche Absonderlichkeiten auf unseren Straßen erklären kann, wie z.B. 2-spurige Bundesstraßen mit extrem breitem Pannenstreifen. Da könnte doch eventuell ein Zusammenhang bestehen... :/

    Noch spannender wären natürlich Wallmeisterkarten, aber das wird wohl ewig ein Traum bleiben, sowas mal in die Finger zu bekommen...

    Grüße von der Küste! Til 68999-kradmelder-gif


    Suche ständig Daten über BGS-Fahrzeuge für die Bestandslisten.
    Besonders Hercules K125 und BMW-Boxer!

    :BGS-F:

  • Waren die Wallmeister nicht die Kameraden, die Straßen und Brücken mit Sprengmitteln unbrauchbar machen sollten? Da gibt es doch diese Pseudo-Gulli-Deckel auf normalen Landstraßen, was letztlich der Schacht für die Sprengladung ist...

    Ja genau, bei uns am Main-Donau-Kanal sind an jeder Schleusenstraße noch die Sprengschächte.

    Gruß vom Iltismax


    Bremsen macht nur die Felgen schmutzig :)