• Das unsere Freunde im östlichen Europa und darüber hinaus es ja zeitlebens nicht anders kannten, als zu improvisieren, verwundert es nicht, das nun aus diesem Bereich eine Menge Tutorials bei U-Tube auftauchen, wie man so das ein oder andere (am Auto) macht oder wie man sich mit 'wenigen' Handgriffen wunderbare Vorrichtungen und Hilfsmittel baut.


    Ich gebe zu, da sind tw. schon pfiffige Ideen dabei.


    Wo sich mir aber immer innerlich die Fussnägel aufrollen ist:

    • es wir kaum gemessen und nie angerissen - immer mit dem dicken Edding anzeichnen
    • es wird nie gesägt und kaum gefeilt - immer alles mit der Flex

    (das hab' ich alles irgendwie mal anders gelernt).

    Dank Zeiraffer in wenigen Minuten fertig und am Ende funktioniert's tadellos.


    Was mach ich falsch :/ ? Wenn ich mein Gebastel in U-Tube einstellen würde, dann wäre das auf jedenfall eher eine Telenovella, als ein Kurzfilmchen.
    (oder es ist wie im Film-Bussines üblich, dass das auch erst im x-ten Versuch klappt und vorher schon einiges in der Schrottkiste gelandet ist ;})


    Gruß


    Peter

  • Ach komm hör auf mit sowas.

    Da wird dann mit Google was übersetzt,

    wie tolle Erfindung, unbedingt schauen.

    Am Ende hat er ne alte Waschmaschine

    zum Äppelzermanschen umgerüstet.

    Es wird aber im Video gar nicht erwähnt

    was das sein soll.Erst durch nachfragen

    bekommt man das dann mit.Ich bin altmodisch

    und möchte im Titel vorher herauslesen was

    da gemacht wird.

    Ich heisse Thomas,bin aber an die Anrede Tc gewöhnt und möchte das so weiterführen

  • Da wird aber auch ganz viel Mist gezeigt. Spachtelmasse direkt aufs Blech und so. Ich schau mich ja grad viel nach Infos zum WoMo Umbau für meinen Iveco um. Da wird ganz schön gefuscht.. Also aus meiner Laiensicht. Fallnähte bei Rahmenschweizkonstruktionen, Keine Langlöscher bei Materialmixen etc.


    Gruß Micha