Einbau einer Bodenplatte

  • Guten Tag und Hallo,

    ich bin dabei meinen SCHWEIZER 230GE hinten auszubauen. Ich fertige gerade die Bodenplatte an. Im Blech sind an zwei Stellen Abdeckungen mit Blechschrauben verschraubt.

    Wofür sind diese Zugänge, muss ich bei der Anfertigung der Bodenplatte Aussparungen vornehmen, damit der Zugang weiterhin gewährleistet ist, oder kann ich die Bodenplatte unbedenklich darüber hinweg bauen?

    Ich freue mich auf Antworten

    VG aus Osthessen

    K. L. =)

  • Wenn du die beiden runden Deckel rechts und links im Boden meinst ( mit Drei Schrauben fest) das sind die Zugänge zu den Schrauben für Karosserie und Rahmen. Mach die bloß nicht zu 😅 Sonst bekommst du irgendwann wenn es nötig ist die Karosse vom Rahmen nicht los 😵

  • Wenn Du die Bodenplatte so baust, dass sie auch wieder mal auszubauen ist, spricht doch nix dagegen sie ohne Aussparungen zu

    bauen. Wie oft nimmt man schon die Karosse ab? für den Tankgeber könnte man ja eine Aussparung mit passendem Deckel schaffen.

  • Moin,


    also die Karosserielager (2 Runde Deckel) in der Nähe der Trennwand würde ich schon frei lassen, da muss man ggf. schon mal ran. Ebenso den angesprochenen Tankgeber und auch die hinteren 2 Karosserielager...


    Ich würde den Boden abnehmbar machen, da kommt immer Feuchtigkeit rein und dann schimmelt, rostet, etc. es unter dem Laminat, Parkett, Teppich oder sonst was. Es ist ja kein Haus sondern ein Fahrzeug ;)

  • Ich hab ja schon mal beschrieben wie ich die Bodenplatte eingebaut habe.

    Bei mir lässt die sich rausnehmen und ist hinter der Trennwand gehalten von den Sitzfusshaltern.

    Ich habe deshalb noch keine Löcher reingeschnitten.

    Man sollte bei Festeinbau mindestens den Tankgeber zugänglich halten, und eine Lüftung vorsehen.

    Abdecken kann man die zugänge mit Blechronden.


    hier #44