Reo M35 Einspritzpumpe

  • Guten Morgen alle.

    Also Vom Magirus Forum über Militärfahrzeuge jetzt endlich richtig hoffe ich.

    Also,habe mir einen Reo gekauft.

    Während der Überführung ist die Einspritzpumpe,also der Verteilerblock am Motor Leck gegangen.

    Es handelt sich um den White Motor.

    Wer überholt sowas bzw könnte man das selber oder fliegt mir da alles um die Ohren?

    Desweiteren würde ich gerne den Simmerring an der Kardan am Diff reparieren.

    Ist das wie bei meinem KFZ Oldtimer,Kardan ziehen,alten Simmerring rauspopeln und den neuen Vorsichtig wieder ein bauen?

    Wo bekomme ich denn wohl den Simmerring und evtl einen Dichtsatz für die Pumpe her der auch was kann?

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Gruß

    Christian

  • Wenn Du schon so fragen musst, rate ich dazu, die Finger von der Einspritzpumpe zu lassen.

    Wenn man hier einen Fehler macht, wird es teuer.

    (Falls Du die Einspritzpumpe versaust, ich kaufe oder tausche Sie Dir gerne ab, zur Kleinteilegewinnung)

    Auf jeden Fall muss man erstmal feststellen, wo die Undichtigkeit genau ist (mit Bremsenreiniger entfetten, und laufenlassen).

    Falls nicht nur die Einspritzleitungen nachgezogen werden müssen, oder eine andere Verschraubung lose ist (z.B. die in der Mitte, zwischen den Einspritzleitungen), ist der Hydraulikkopf undicht, und muss in jedem Fall ausgebaut werden (mit viel Glück sind dann nur ein paar o-Ringe zu ersetzen, mit viel Pech ist der Hydraulikkopf zwischen den Anschlüssen für die Einspritzleitungen gerissen, oder seitlich runter, passiert wenn man die Überwurfmuttern zu fest anzieht).


    Der Simmering am Diff ist dafür leicht zu ersetzen. Dazu die Kardanwelle ab, den Flansch vom Diff ab (1-1/2 zoll Nuss, glaube ich), den Deckel mit dem Simmering abschrauben, den Simmering wechseln. Alles wieder zusammenbauen. Auf die Distanzscheiben achten, und Diese mit z.B. Hylomar oder Permatex wieder einbauen. Es muss eine Dichtmasse sein, die weich bleibt, und sich beim Festziehen wegquetscht.

    Nicht den Deckel einfach dranlassen, und den Simmering so versuchen rauszuziehen.

    Teile gibt es bei z.B. bei US Army Sale Ansbach, den nenne ich mal, weil der bei mir am nächsten dran ist, andere Händler haben die Teile aber auch.

    Viel Glück

  • Danke für deine ausführliche Antwort.

    Da kann ich doch schon mal was mit tun....

    Das saubermachen und beobachten wäre eh der erste schritt gewesen.

    Den Diff Simmerring da sehe ich auch keine Schwierigkeit.

    Werde das so machen wie du es erklärt hast.

    Und dann gibbet bei Gelegenheit auch viele viele Bilder......Da stehen wir ja alle drauf.;\D

  • Hallo

    Ich war gerade bei Harald klyne weil ich eine gute Feststellbremstrommel benötigte.

    Meine ist unrund.

    Hatte ihn wegen deinen Problemen gefragt,Teile bekommt er alles was du brauchst.

    Ich hatte schon viel über ihn bekommen was ich im Internet nicht gefunden hatte.


    Summerringe an Differenzial ist gut zu wechseln,habe vor kurzem den am Verteiler Ausgang gewechselt,alle Schrauben ließen sich sehr gut lösen..ist bei Reo eigendlich normal so.


    Thema Lichtmaschine... Ist zu bekommen aber sind teuer .

    Thema Einspritzpumpe...kann man selber machen wenn man weiß was zu beachten ist ( Markierung)


    Ich persönlich traue mir viel zu an Schrauberei....aber die Einspritzpumpe würde ich nicht machen da mir da die Erfahrung fehlt.



    Werde noch ein extra Thema aufmachen ...der Harald bekommt Räder für den Reo die er dann anbieten kann.


    Gruß Michael

  • Ich hatte heute die Kardanwelle vom Verteiler zur ersten Achse hinten ab,weil ich meine Bremstrommel für die Handbremse gewechselt habe.

    Den Abgesetzten Randmache ich auch immer sauber ,damit die Welle sauber ansitzt beim festschrauben.


    So sehen die Flansche an den Wellen alle aus und darunter die Mutter mit dem Sicherungsstift.


    610i-3fn-8f5c.jpg




    Gruß Michael

  • Moin Michael,


    wie kommt da Verformung zustande? Im Gelände aufgesässen bei Felsen im Weg oder war Oma Wollmann nicht schnell genug über die Straße gekommen...

    Bei meinem Jeep ist die selbe Konstruktion aber höher wie die Schutzplatte- wobei, wenn man will bekommt man ja alles in dutt...:pump:


    nur mal so interessehalber,


    Gruß Frank

  • Hallo Frank

    Eine Möglichkeit wäre festgerostete Teile und mit viel Kraft vorwärts.


    Im Gelände ein Stein oder Holz verklemmt kann auch sein.


    Ich habe das so schon gekauft ist bei mir nicht erst so geworden.

    Die Vorbesitzer hatten da Tomaten auf den Augen oder den war das egal.

    Mir ist es jetzt lieber wenn das anständig gemacht ist.


    Gruß Michael

  • Moin.

    Also Lichtmaschine und Regler sind schon raus und bei jemandem der das Geraffel mal durchschaut.

    Der alte Simmerring ist raus und alles saubergemacht.

    Der neue ist auch schon da.

    Sobald die beiden Sachen fertig sind,kann ich inne Firma und den mal ordentlich heiß abduschen.

    Dann kann ich sehen wo die Dieselpumpe an lecken ist.

    Bei meinem Reo ist eine Seilwinde dran.

    Leider fehlt da die Antriebs/Kardanwelle.

    Wollte schon eine kaufen aber da kann nur noch was fehlen.

    Unten and der Vorderachse ist der Flansch für die Welle.

    Und an der Winde ist ein runder Zapfen.

    Aber auf direktem Wege ist das doch mit der Welle nicht zu verbinden oder etwa doch?

    Oder gehört da noch ne Hydraulikpumpe zwischen???

    Hat mal wer vielleicht Bilder bitte?

    Gruß

    Christian

  • Hallo Christian

    Um meine Dieselpumpe herrum ist auch etwas nicht 100 Prozent dicht...da schaue ich auch noch danach ,aber ist bei meinem so minimal das ich das nicht so eilig habe.


    Oft ist das irgendwo da undicht wo die angeflanscht ist..lässt sich wohl paar mm abziehe und dadurch dichten

    Alles abbauen ist sehr viel Arbeit.



    Ich habe auch gelernt das ein so altes Auto schlecht 100 prozent dicht zu bekommen ist...

    Irgendwo gibt's immer ein Tröpfchen.

    Unter meiner Einspritzpumpe habe ich ein Tropffangblech gemacht wo ich alle paar Monate ein neuen Lappen reinlege.



    Mein Reo hatte an der Kopfdichtung extrem geölt...

    Da ich zu der Zeit die Möglichkeiten nicht hatte die zu wechseln ,habe ich das vom Harald machen lassen.


    Wenn du meine Beiträge/Themen von Reo hier im Forum verfolgst sieht's du auch noch Punkte wo du selber nach schauen kannst... Stichwort Briden.




    Thema Seilwinde kann ich leider nichts beitragen da ich keine habe.


    Viel Erfolg beim schrauben...

    Wie heißt es in der Werbung:" Respekt wers selber macht!"

    So lernt man auch einiges


    Gruß Michael

  • Da hast du schon größere Undichtigkeit...

    Ein Tropfen ist hier und da schon nicht zu vermeiden..Handvoll oder größere Flecken mag ich auch garnicht.


    Wenn du eine Stelle dicht hast ...kommt es wo anders .


    Bei mir war die Kopfdichtung...und da kam viel raus.


    Du wirst mit deinem Reo ,wie jeder der so Ding fährt,noch genug zu schrauben haben und das Auto kennen lernen.

    Wenn du selber nicht schraubst ist das nicht optimal..da immer was sein kann an den alten karren

  • Die Winde wird vom Hauptgetriebe via PTO (Nebenantrieb) und Kardanwelle angetrieben.

    Müsste auch eine Bestätigung links vom Schalthebel vorhanden sein.

    Also mal schauen ob der PTO noch da ist.

    Die Kardan , kann mann sich notfalls aus einer alten Geländewagen Welle mit Schiebestück selber bauen.

    Bei deiner Winde scheint auch der Flansch zu fehlen,der normalerweise mit dem Scheerstift (Überlastschutz) auf der Eingangswelle befestigt ist.

    Könnte sein ,das deiner ohne Winde war und jemand nur die Winde drangebaut hat,ohne den rest.

    gruss nobi

  • Hallo Christian,

    Glückwunsch zu Deinem Erwerb.

    Wenn man so ein Fahrzeug hat, dann sollte man sich auch die Manuale dafür besorgen.

    Für den M35 findet man die für lau im Netzt als PDF.

    Dann braucht man manche Frage gar nicht mehr stellen.


    Grüße

    Frank

  • Hallo Frank

    Gibt es so Manuale auch in Deutsch ?

    Ich kann null englisch...und würde da nicht so viel weiter kommen.

    Viele Sachen sind so simpel gebaut an dem Auto das es beim schrauben selbsterklärend ist.

    Kompliziertes hatte ich an meinem Reo noch nichts zu schrauben...hoffe das bleibt auch so.

    ;-):engel:

  • Es stimmt, der Flansch am Differential hat mit der Seilwinde überhaupt nichts zu tun.

    Eine Seilwinde, die von der Vorderachse angetrieben wird, wäre doch schon hinsichtlich der Bedienung ein Alptraum, von der technischen Seite ganz zu schweigen.

    Alle 3 Differentiale sind aus Standardisierungsgründen gleich, so dass, je nach Einbaulage, ein nicht benötigten Flansch unbenutzt bleiben kann.

    Am vorderen Differential bleibt der vordere Flansch unbenutzt, am Hinteren der hintere Flansch. Bei der mittleren Achse werden Beide benutzt.


    Bei den TM´s gibt es verschiedene Serien. Die beste Serie ist auch die neueste, aus den späten Neunzigern /frühen Zweitausendern , besteht aus 4 Büchern: TM 9-2320-361-10 bis TM 9-2320-361-24, dazu das Ersatzteilebuch TM 9-2320-361P.

    Das TM 9-2320-361-24 besteht aus Teil 1 und Teil2, bei manchen Jahrgängen ist es stattdessen aufgeteilt in Endnummer 20 und Endnummer 34.

    Die Endnummern geben die Instandsetzungsstufe an: 10 ist Stufe 1 (die Null ist ein Füllzeichen), 20 ist Stufe 2, 34 ist Stufe 3 und 4, 24 ist Stufe 2 bis 4.

    Der Zusatz "P" bedeutet Parts, also Teile.

  • P.S.: hab mir die verlinkte Seite NSN Center mal angesehen. Die -361er Serie TM sind dort erhältlich. Ansonsten sind viele der Angaben zum Reo falsch.

    So gibt es keine "M35 Serie", ausser natürlich, man meint nur die Pritschenmodelle M35, M35A1, M35A2, M35A2C, M35A3.

    Richtig heisst es M44 Serie.

    Diese schliesst alle Modelle ein, die, ausgehend von diesem Fahrgestell (M44), entwickelt wurden.

    Die angegebenen PS-Zahlen stimmen auch nicht. 210 PS beim LDT465-1C Motor sind illusorisch. Richtig sind 134 PS.

  • Mit beheizbaren Wassertank, Mischanlage für Entgiftungsmittel und Sprühausrüstung bei den ABC-Einheiten, "Pipeline" Pioniere mit M756A2 und Sergeant-Einheiten mit M109A1/A3 als Werkstattwagen bei der Bundeswehr im Einsatz.

    Allesamt 2,5t

    Dafür hat es dann wohl auch entsprechende Manuale auf deutsch gegeben.


    Grüße

    Frank

  • Die drei Dichtringe am Hydraulic Head gehen halt kaputt.Youtube Videos gibts tonnenweise von "Tactical Repair" und anderen dazu.Ersatzteile gibts bei Big Mikes Motorpool.(Die O-Ringe kannst du auch woanders kaufen bei Lelebeck hab ich meine gekauft)


    Hier mal die US Daten der O-Ringe (in metrisch noch umzurechnen)

    Large O-Ring: 2.484 x .139 = -230 or 230
    Small O-ring: 2.109 x .139 = -227 or 227
    Actuator O-Ring: .426 x .070 = -013 or 013


    Den Kotflügel fahrerseitig baust besser ab wenn du nicht beim chinesischen Staatszirkus angestellt bist und dann kannste gleich die Faulstelle zum Führerhaus

    neu einbraten. ;)

    Edit:

    So den Reo Ordner gerade in der Hand:

    Lelebeck der Große am Hydraulikkopf:

    O-Ring ArtNr: 14110 63,09/3,53mm

    Der kleine am Kopf von Diehr & Rabenstein 53,57/3,53mm:

    O-Ring Art ArtNr: 27731

    Den Actuator O-Ring wieder beim Lelebeck 10,82/1,78mm

    ArtNr: 14165



    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

    Einmal editiert, zuletzt von Joey ()