Reo M35 Einspritzpumpe

  • Moin,sag,kennst du meinen Reo?

    Was ist hinter dem Kotflügel?

    Danke auch schon für die Hilfe bei den O-Ringen.

    Ich konnte Rosttechnisch noch nicht viel entdecken.

    Habe jetzt den Simmerring-Kardanwelle getauscht.

    Da hatte ich schon die ersten Probleme,sechs dichtscheiben aus Metall.

    Drei dünne und zwei dickere.

    Habe es hoffentlich wieder vernünftig zusammengebaut.

    Die Lichtmaschine ist bei einem älteren Herren der sein leben lang nichts anderes außer Lichtmaschinen und Anlasser und sowieso alles was Strom gebraucht hat.gemacht hat.

    Wenn die wieder da ist den Hobel anmelden und die Pumpe mit Bremsenreiniger reinigen und schauen wo es denn jetzt wirklich sifft.

    Und dann.....erst mal fahren.

  • Zitat: "Da hatte ich schon die ersten Probleme,sechs dichtscheiben aus Metall.

    Drei dünne und zwei dickere."

    Das sind keine Dichtscheiben, sondern Einstellscheiben für das Lager.

    Diese müssen mit flüssiger, nicht härtender Dichtung bestrichen und eingebaut werden.

    Die Dichtung ist das braune klebrige Zeug, das auf den Einstellscheiben klebt. Gibt es auch in blau.

  • P.S.: auf die Scheiben hatte ich schon in meiner 1. Antwort extra hingewiesen:

    "Auf die Distanzscheiben achten, und Diese mit z.B. Hylomar oder Permatex wieder einbauen. Es muss eine Dichtmasse sein, die weich bleibt, und sich beim Festziehen wegquetscht."

  • Moin, nee dein Fahrzeug kenne ich nicht aber das ist eine normale Faulstelle (Kotflügel/Kabine) wie z.b. unter den Türen oder hinter der Kabine an der Wasserfalz unterhalb der Haltebleche für optionale Drehkranzhalter.

    Wenn du den Kotflügel abbaust kommst einfach viel besser an die Pumpe zum arbeiten dran das ist alles.(Ja leider ist an dem Kabinenheizung und Blinkgeber meist angebracht)


    Nebenbei:

    Die Abschmiervorschrift "Lubrication Order" LO-9-2320-209-12-1 einfach aus dem Internet ziehen und den Karren mal abschmieren.

    Vorbesitzern traut man da besser nicht über den Weg.Die Pendelachslacher (der Deckel zwischen den Hinterachsen am Blattfederpaket)

    aufmachen vorm abfetten.Beschädigt sonst die hintere Dichtung.Der Schmiernippel dazu sitzt untendrunter.Es sei denn er ist abgefahren worden im Gelände.


    Die Bremsanlage wurde ja schon erwähnt.Siliconebremsflüssigkeit DOT 5.

    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

  • Moin,danke.

    Ich werde es mir zu herzen nehmen.

    Habe Kontakt zu jemandem der ein PTO und eine welle für die Seilwinde verkauft.

    Der hat auch noch n Paar Reifen,

    wollte wohl noch ca 5 auswechseln.

    Sind meines Erachtens schon an der Verschleißgrenze.

    Wer zieht denn sowas um?

    Jede LKW Bude?

    Gibt es überhaupt die Möglichkeit andere Reifengrößen-Formen zu fahren oder passen da nur die alten Army Reifen auf die Felge?

  • Moin Christian,


    Meine alten Decken hat mein örtlicher Euromaster Reifen-Service abgezogen und die neuen mit neuen Schläuchen und neuen Felgenbändern wieder aufgezogen. Die haben in der Werkstatt einen Käfig, damit einem beim Luft auffüllen die Sprengringe nicht um die Ohren fliegen.


    Zum Abschmieren: Die Öle und Ölfilter solltest Du ebenfalls wechseln. Selbes Thema hier: Man weiß nie, was der Vorbesitzer gemacht oder eben nicht gemacht hat. Gleiches gilt auch für die Spritfilter.


    Beste Grüße

    Richard

  • Reifen kriegst nagelneue Deestone vom Staman aus Holland oder an seinem Stand auf der Ciney Militariabörse.für 160€stck

    Abziehen naja ich hab mir ein Hydraulik Bead Breaker gekauft mit Fußbedienpumpe.(Bei 11 Rädern macht das Sinn)Den gibts bei:

    http://www.pro-lift-montagetechnik.com/

    Neue Schläuche und Felgenbänder Ebay oder die Landwirtschaftskfz Buden...(die sollten die auch problemlos wechseln)

    Der EB Reifen aus Beselich hat manchmal gute Kompletträder mit Dotnr. nicht von Anno Tobak.

    Einen zweiten Satz 11.00-20 Goodyear G177 hab ich mir angeschafft.Bekommst bei Troostwijk Auktionen (Manousakis Resterampe) cirka 4-5 mal im Jahr zu kaufen für billig Geld.(Meist auf 5to Felgen also selbst abziehen spart einem enorm Kohle)

    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

  • Tja,aus der Reifennummer komme ich so schnell nicht mehr raus.

    Habe schon vier Punkte und möchte nicht das es noch mehr werden :mimimi:

    Ein anderes Profil wie der Goodyear zb muß ich die zwingend ein bzw umtragen lassen oder geht es nur um die Größe

    und das Profil ist nicht ausschlaggebend?

  • Schau was passt ,

    Gab auch den M35 A3 mit Standart Einzelbereifung


    Gibt auch Leute die Russenreifen drauf haben.

    Das ist das gute an so alten Armykarren...

    Man kann viel machen ;-)


    Mein Tipp Ruf den Harald klyne an und frag den was Räder bei ihm kosten und welche Möglichkeiten es gibt zbs Räder wie beim A3 zu bekommen.


    Hier im Forum bekommst du ja auch schon gute Erfahrungen geteilt.

    Was du daraus machst ist dann dein Weg:thumbsup:


    Gruß Michael

  • Vom PTO ans Getriebe gibts mein ich die Rechteckdichtungen als Papierdichtungen in unterschiedlichen stärken noch zusätzlich, falls die Korkdichtung nicht reicht.

    (Ich meine im Hinterkopf zu haben, das es die Korkdichtung auch in zwei stärken gibt)

    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

  • Habe jetzt alle Flüssigkeiten raus und Filter gewechselt.

    Das alte Öl erst mal gefiltert,mal schauen ob ich es mit durchn Treibstoff jage.

    Wollte das PTO einbauen aber da muß ich mir erst Stehbolzen für machen,das funzt mit den alten Deckelschrauben nicht:mimimi:

    Ihr schreibt Korkdichtung?

    Ich habe nur zwei sehr dünne Papierdichtungen bekommen....??? Geht das oder MUß da ne dicke Kork hin? Ich hatte ja nur den Blinddeckel,

    also kein vorher nachher.

    Könnte mal jemand ein Foto machen wie der Bedienhebel des PTO im Auto sitzt,am liebsten von unten und von innen.

    Die beiden Ölfilterkatuschen oben am Motor die habe ich auch noch nicht ganz dicht bekommen obwohl ich den Gummiring mit gewechselt habe.

    Entweder habe ich angst sie voll anzuballern oder ich habe was falsch gemacht.....

    Motoröl ist wieder drauf und die Lima ist wieder eingebaut.

    Die Lima war auch nicht kaputt. :-(

    Mal schauen.Wir haben erst mal sämtliche Stecker und Massebänder Kontrolliert und gängig gemacht.

    Im Moment schmeisst sie 26,5 bis 27 Volt wenn er läuft.

    Ist ne alte,also eine die man nicht einstellen kann.

    Neben dem Limaregler sitzt ein kleines Bauteil,da steht 28 Volt drauf,geht ein Gummikabel rein und eins raus,

    Was ist das für ein Teil?

  • Die Kanisterbolzen von den Ölflitern werden mit 60 Ft-lbs angeknallt.Also 81 NM.
    Den Kanister selbst dabei gut festhalten, sonst dreht der sich mit und zerschnippelt die Dichtung unten.

    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

  • Sooo alle Diffs gefüllt sowie Getriebe und Verteilergetriebe.

    Pto ist nebst Kardan an die Winde montiert.

    Die Kanisterbolzen bzw die Filterhülsen bekomme ich unten nicht dicht,jemand ne Idee?

    Nun möchte ich auch noch das Windenöl wechseln.

    Runter hab ich es schon aber wo und wieviel kippe ich da rein.

    Diffs und co hatten ja die einfüllschrauben seitlich.

    Muß ich bei der Winde wenn ich da vor stehe rechts neben der Trommel die innen Vierkannt Schraube mit der Knarre Öffnen und da einfüllen?

    Links neben der Trommel ist auch noch eine Fette Schraube mit nem außen Vierkant,was ist das denn,eine Kontrollöffnung?

    Danke schon mal für die Antworten und noch schöne Nikolaus.

  • Die Winde ist auch in der Abschmiervorschrift LO 9-2320-209-12 Lubrication Order aufgeführt.

    Unten sind links wie rechts die Drainplugs (Ablassschrauben) mit Innensechskant in der Abschmiervorschrift mit E und F bezeichnet.

    Einfüllschrauben sind mein ich auch beide Fahrer wie Beifahrerseite oben auf der Winde mit Innensechskant/Aussenvierkant.




    Fahrerseitig gehören 1 1/4 pts rein und Beifahrerseitig 1pts. (knapp 0,5 L) US Army GO Öl. (Also die gleiche Plörre wie in den Differntialen laut Army)

    Meist suppt das dann fröhlich raus, spätestens wenn mans Seil zum fetten abzieht, weswegen die meisten in den US Foren wohl John Deere Corn Head Grease nehmen bis man die 120€ fürn kompletten Windendichtsatz über hat.

    Achja mach den Frontdeckel Fahrerseite von der Winde ab und schau dir das Bremsband an.Evtl. neu belegen.



    Kanisterbolzen und Kanister hab ich mir am Anfang auch die Dichtungen angeschnitten und dann bekommst die nie dicht.Ich meine ich hab mir dicke Dichtungspappe gekauft und selbst geschnippelt.Wie alle Papierdichtungen oder Korkdichtungen schneidet man am besten selbst.Zirkel/Schere und die alten Dichtungsreste von Kanistern und Einlageschale sorgfältig entfernen und gut sauber machen.

    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.

  • Jau,wie schon von euch erwähnt ist die Seilwinde natürlich undicht....

    Na ja.Das bekomme ich natürlich auch noch hin.

    Gestern mal in Wald gefahren,alles ausprobiert.

    6X6 und Untersetzung.

    Funktioniert astrein.

    Das erste Altöl ist auch schon durch.Rauchentwicklung nicht festzustellen.

    Da hätte ich ja nochmal eine Frage.

    Tüv und H hat er ja schon was länger.

    Wie haben die es denn geschafft mit roten Blinkern vorne und ohne separatem brems oder Blinkerlicht hinten

    Tüv zu bekommen?

    Im moment teilen sich hinten Blinker und Bremse eine Leuchte,das ist doch nicht richtig oder????

    Verstehe ich nicht.

    Bin ja mal gespannt was mein Tüver dazu sagen wird....

  • Also das ganze ist so korrekt mit den Blinkern/Bremslichtern.Nach deutschen Vorgaben wären die Rückleuchten auch viel zu eng beieinander!War aber Original historisch so!(Im Bezug aufs H)


    Das einzigste was mich wundert du hast vorne rot?Bestimmt die zusätzlichen Lollipop Blinker rückwärtig meinst du.Ansonsten hast du da seitlich und nach vorne gelb.Insgesamt drei mal pro Seite also.

    Die Lollipop sind eh so ein rein europäisches US ARMY Ding hab ich so den Eindruck.Viele bauen den dritten erhöhten Blinker vorne auch einfach ab.(bei Warnblinkzustand haste eh nen Tannenbaum da vorne)


    Die Dichtungen der Winde muß ich mal raussuchen anhand der Nummern.Da gibts bestimmt hier auch was aus dem Industriebdarf.

    Komplette Sätze gibts bei Big Mikes Motorpool, C&C Equippment, realcustomtrucks usw.



    Wir, die guten Willens sind,
    geführt von Ahnungslosen,
    versuchen für die Undankbaren
    das Unmögliche zu vollbringen.
    Wir haben soviel mit so wenig,
    so lange versucht,
    daß wir jetzt qualifiziert sind,
    fast alles mit "Nichts" zu bewerkstelligen.