Zulassung militärisch oder zivil?

  • Hallo miteinander, Mein Sohn hat unseren alten Borgi zurückgekauft. Wir tragen uns mit dem Gedanken noch einen 2. Borgi anzuschaffen. Leider hat dieser keine Papiere. Die beim Tüv sagen es wäre deutlich schwieriger eine Zulassung zu bekommen wenn dieser von der Bundeswehr kommt. Kann mir jemand anhand der FGN sagen wie alt, bzw. ob er vom Bund kommt? Ursprüngliche Farbe war ein grau das am Armaturenbrett noch erhalten ist. TYP 3200 0A 075t kg3800 kg1900 FGN. 966144 Ist ein Cabrio mit Steckfenstern. Als Besonderheit hat er ca. 10x 30cm. grosse Rollen auf denen Kabel aufgewickelt

    waren im Innenbereich zur Fahrerkabine. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Grüße Alex

  • Also mit Sicherheit ein Fernsprechkraftwagen (FekW) aus dem Luftschutzhilfsdienst (falls Druckluftbremse, dann direkt vom DRK), oder vom BGS oder der Bereitschaftspolizei.

    Grau (RAL 7002) deutet auf LSHD hin, Du könntest mal außen vorsichtig, was anschleifen. Wenn dann RAL 7008 zum Vorschein kommt, dann LSHD, bei RAL 6009 oder RAL 6012 dann BGS/BePol.

    966144 ist auf jeden Fall Bj. 1961. die Brüder 966141 und 966145 existieren auch noch.

    Wenn Du Kopien von Original-Papieren brauchst (z.B. 966207) kann Dir geholfen werden.

    Beim Neuanmelden wäre zu überlegen das zGG von den originalen 3800 kg auf 3490 kg herabzusetzen, dann geht das auch mit der Klasse B und mögliche LKW-Mautdiskussionen kann man gelassener entgegen sehen (im Ausland ist es auch deutlich entspannter).

    Das Kabeltrommelgestell bitte nicht entsorgen, die sind heute schon selten.


    Gruß


    Peter

  • Hallo miteinander, ihr seit ja ganz schön fix. Dankeschön!!!!!

    Ich hab hier noch das Typenschild abfotografieren lassen. Bemühe mich um mehr Bilder.

    Bei der FGN ist auch das Grau zu sehen. Eine Kopie des Briefes seines nächsten Bruders wäre sicher hilfreich.

    LG Alex:daumenhoch: Anbei noch ein Bild von unserem Borgi als wir ihn vor 12 Jahren verkauft haben. Jetzt bekommt er eine Überholung

    des Aufbaus. Nach 12 Jahren ist er zurück, in Frankreich wiedergefunden. Danke an alle die bei der Recherche geholfen haben.

  • Hallo Simon,

    mein B2000 AO hat die Fahrgestellnummer 966105 und er war bei der Bereitschaftspolizei in Bochum, RAL 6012, ich habe ihn seit 1998 als SO.KFZ Gruppenkraftwagen angemeldet, 2002 wurde er auf 3500 kg abgelastet, wegen dem jährichen TÜV.

    Wenn du möchtest kann ich dir eine Kopie von meinem Fahrzeugschein per PN schicken.

    Gruß Udo

  • So klein ist die Welt.

    Hat in eurem Borgward ein Schäfer gewohnt, der in Frankreich ansässig war ?

    Der tauchte nämlich auch ab und zu hier im Forum auf.


    Zur Zulassung : Einen guten Tüv - Prüfer erkennst du daran, das er von selber drauf kommt, das es sinnvoller wäre, aus den 3,8 to 3,5 to zu machen.

    Lasst euch gleich eine vernünftige Anhängelast eintragen. 3 to ohne Diskussion, 3,5 to mit. Anhängelast ungebremst geht 1000 Kilo.

    Wenn er von 750 schwafelt, dann weist ihn darauf hin, das dies kein moderner PKW ist, sondern ein LKW aus den 60iger Jahren.

    Da gibt es sowas wie Besitzstandswahrung.


    Und lasst euch gleich vernünftige Reifen eintragen. Ich habe immer 9.00-16 und 10.5-20 drin, also die vom Unimog 404.
    Das schließt dann auch die Robur-Reifen auf den originalen Ostfelgen mit ein.


    Und in Berlin war es bisher immer egal, ob der Karren mal bei der Bundeswehr war oder nicht, und ich musste die Prozedur : Neuen Brief erteilen ,einige Male machen.


    Also viel Glück beim Tüv und denkt dran, Tüv Leute kann man sich aussuchen.

    Falls einer nicht funktioniert, habe ich weiter gesucht, und nun habe ich, seit 20 Jahren,zwei Prüfer, die meine Wünsche verstehen. Übrigens beide von der Dekra !


    Gruß Jozi.

  • Hallo miteinander, ihr seit ja ganz schön fix. Dankeschön!!!!!

    Ich hab hier noch das Typenschild abfotografieren lassen. Bemühe mich um mehr Bilder.

    Bei der FGN ist auch das Grau zu sehen. Eine Kopie des Briefes seines nächsten Bruders wäre sicher hilfreich.

    LG Alex:daumenhoch: Anbei noch ein Bild von unserem Borgi als wir ihn vor 12 Jahren verkauft haben. Jetzt bekommt er eine Überholung

    des Aufbaus. Nach 12 Jahren ist er zurück, in Frankreich wiedergefunden. Danke an alle die bei der Recherche geholfen haben.


  • Hallo miteinander, ihr seit ja ganz schön fix. Dankeschön!!!!!

    Ich hab hier noch das Typenschild abfotografieren lassen. Bemühe mich um mehr Bilder.

    Bei der FGN ist auch das Grau zu sehen. Eine Kopie des Briefes seines nächsten Bruders wäre sicher hilfreich.

    LG Alex:daumenhoch: Anbei noch ein Bild von unserem Borgi als wir ihn vor 12 Jahren verkauft haben. Jetzt bekommt er eine Überholung

    des Aufbaus. Nach 12 Jahren ist er zurück, in Frankreich wiedergefunden. Danke an alle die bei der Recherche geholfen haben.

    Ist das der ``Ganghofer´´ den sich damals der Obtsm. Kasper zugelegt hatte ????

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Hallo Jozi, genau der Borgi vom Schäfer aus Frankreich ist unser wieder gefundenener.

    Mein Sohn Simon hat ihn mir zum 55. wiedergeschenkt. Ist aber viel Arbeit dass er wieder wird, wie wir ihn abgegeben haben.

    Damit nicht genug, jetzt ist uns dieser Kabelwagen noch zugelaufen.

    Hier noch ein paar Bilder, um das Fahrzeug zu definieren. Also Doppelrestauration ab Frühjahr.

    Wir sind für jeden Tipp dankbar. Bei den Reifen gehts schon los. Die Nato Schlappen 9.00 16 kosten ein Vermögen.

    Für Unimog 10,5x20 bräuchte ich eine Skala für den Tacho? LG Alex Der Borgy hat keine Druckluft Bremse

  • Servus, den Ganghofer haben wir 2008 dem Caspar nach Saarbrücken verkauft

    Der ist doch aber auch bei einem Schäfer in Frankreich gelandet.

    HOERMEN
    Deutscher durch Geburt, Pfälzer durch die Gnade Gottes !!




    9. Int. Militärfahrzeugtreffen der RAG 6014
    AUSGEFALLEN !! in 66740 Saarlouis-Fraulautern/ Saarland
    auf dem Panzererprobungsgelände der Bundeswehr mit Geländefahren
    Treffen für Militärfahrzeuge aller Armeen und aus allen Epochen.
    Infos unter http://www.rag6014.de

  • Kübel: Der Türausschnitt zeigt ja eindeutig, dass es ein ex ZB Fahrzeug ist...Khakigrau war der mal. Auch die Innenraumfarbe und die Instrumente mut schwarzem Rand passen dazu gut, soweit alles original.


    Reifen...ja, in 9:00 x16 kosten die ein wenig - ca. 200,- 300 pro Stück...aber auch die Unimog Reifen liegen nicht mehr überall für kleines Geld in neu herum. Und ich finde die originalen passen hervorragend zur Getriebeübesetzung...


    Jens

    Das mach ich übern Winter (altes Schraubermotto, generell ohne Nennung einer Jahreszahl) :D



    26830070ux.jpg,:) 26830071zt.jpg

    37732156eq.jpg


    "Band III sofort erhältlich! Zu beziehen direkt bei VS-Books"
    :bumod:Hier gehts zum Verlag :bumod:

  • Ich würde mal sagen, ein originaler FeKW, sogar noch mit Fachdienstausstattung :G

    Nur, dass ihn jemand 'falsch' lackiert hat und eine anderes Verdeck drauf gebastelt hat - aber beides kann man rückgängig machen:mech::munga:

    Von daher sei eine behutsame Restauration bzw. Umgang damit geraten.

    Hinten in den Türen steht doch sogar drin, was für eine Einheit er mal war - kriegt man das ganz auf's Bild ?


    Läßt sich von Eurem Erstborgward die Historie nachvollziehen ? dann wäre das auch ein Kandidat für's Fahrzeugregister :yes:


    Gruß


    Peter

  • Hallo Peter, danke für deine sachkundigen Beiträge. unser alter Borgy Ganghofer ist 1994 modifiziert worden. Sein Erschaffer Peter Ganghofer ein Karosseriebauer aus Starnberg hat ihn damals als Exped. Mobil für Sahara und Mauretanien Ausflüge umgebaut. Als er noch ein Ur Borgy war hab ich ich noch die FGN. Ich war selber mit dem Ganghofer damit in der Marrok.Sahara. Daraufhin hab ich ihn gekauft als Fam. Wohnmobil Griechenland, Italien , Polen, Rumänien usw. bereist. Die nachfolgenden Besitzer sind bekannt. Reicht dir dasals Historie? Grüße Alex

  • So eine komplette Historie ist ja eher selten. Und viel erlebt hat das Auto demnach ja auch schon.

    Schön, das ihr ihn zurückgekauft habt und nun wieder aufarbeiten wollt.

    Manchmal wünsche ich mir, Autos könnten erzählen....


    Und wenn ihr während der Restaurierung noch die Zeit finden würdet, hier mal ein paar Bilder aus dem Leben dieses Borgis einzustellen, dann wäret ihr unsere neuen Helden. =)

    Ich weiß, es ist Aufwand, erst die alten Fotos scannen, und dann hier einstellen, aber mit picr.de geht das ganz gut, wenn sie nicht zu groß sind.

    Aber es lohnt sich, da die meisten Leute hier sehr gerne solche Geschichten lesen, besonders in der langweiligen Vorweihnachtszeit.

    Und es zeigt den anderen, dass man mit diesen Autos mehr machen kann, als nur 3x im Jahr zu Treffen zu fahren.

    Und wie gesagt, ihr wäret dann Helden.


    Gruß Jozi.