Diverse Fragen zum GD 290

  • Moin,

    Ich hatte schonmal Kontakt mit Herrn Bernard aus Bad Driburg. Sehr kompetent und korrekt war mein erster Eindruck. Der sagte auch schon das ordentliche G Wagen immer rarer werden. Damit hat er dann auch seine Preise begründet. Der hat ein ganz interessantes Sortiment in seiner Halle stehen. Falls mal wieder Zeit ist muss ich mir das mal Live ansehen.

  • Der hat einige nette Fahrzeuge- allerdings auch zu exorbitanten Preisen.

    Der Markt regelt das auch und es muss ja wohl funktionieren.


    Den Händler hatte ich auch schon öfter bemerkt...;-)

    https://www.autoscout24.de/hae…1c8A3oEAAYASAAEgKOGPD_BwE


    Aber hinfahren und angucken- warum nicht. Entweder man hat was passendes gefunden oder was gelernt.

    Oder zu MB und statt einem 20 jahre alten G für 20k€ mehr einen wesentlich jüngeren Professional.....

  • Und immer nur „Wunderschön“ in seinen Anzeigen stehen. Der Seniorchef scheint ganz Okay zu sein, der Junior auch. Der brennt halt für seine alten Sterne.

    Der hat eben auch seinen Kostenapparat am laufen zu halten. Scheinbar müssen da zwei Familien von leben. Und wenn’s Leute gibt wo die Hobbykasse immer prall gefüllt ist, mein Gott, dann sei’s Denen gegönnt. Ich bin da nicht so üppig ausgestattet, muss bisschen länger für den Karren sparen.

  • Moin,

    Was genau ist an den CDI Dieseln problematisch, mal abgesehen von den Elektronischen Bauteilen. Wir haben zB einen Sprinter208 CDI. Der läuft schon knappe 200000 Km ohne größeren Probleme. Lediglich zweimal Sensoren für die Abgasanlage mussten getauscht werden.
    Gibts beim G andere Schwachstellen?

    Grüße Klaus

  • Moin,


    Naja der OM 642 ist halt schon ein Kandidat der Zuwendung benötigt - wer es selbst machen kann muss halt ne Woche investieren - wer ne Werkstatt braucht kann ordentlich Geld bereitlegen.


    Wärmetauscher, Turbos, Sensoren, das sind die Schwachstellen

  • Hi Klaus,


    ein G benötigt immer Zuwendung und Geld - die G 320 (OM 642) und die G 500 (M 113) sind beides tolle Fahrzeuge, ich denke aber dass das Fahrzeug instand halten beim M 113 ab 200.000 km einfacher sein wird. Der Verbrauch wird sicher den geringsten Posten unter allen Posten sein.

  • Hallo,

    Hab mal ein bisschen nach 500ern gesucht. Die älteren mit Fünf Liter Maschine sind durchaus bezahlbar. 320er mit wenig Laufleistung sind noch wesentlich teurer.
    Eigentlich war immer schon Dieselfan. Sollte ich nun im Alter umsatteln? Für die paar Kilometer die ich mit dem G juckele macht wohl eher ein Benziner Sinn. Ist die Elektronik bei den älteren 500ern auch schon kompliziert? oder ist das ganze Technikgedönse eher einfach gehalten.

    Fragen über Fragen, Sorry...

    Beste Grüße Klaus

  • Hi,


    vor 2001 ist das sicher noch das „stabilere“ Auto


    500 GE bzw G 500:


    M 117 1993 (230 PS)

    M 113 1998-2008 (296 PS)
    M 273 2008-2015 (388 PS) bis hier hin sind das Saugmotoren

    M 176 2015-2018 (422 PS)


    den AMG Kram habe ich nun mal weggelassen.


    Bei den Zulassungen kann es zu Überschneidungen kommen, am besten mit der FIN an die Sache rangehen, dann kann man das Baudatum sehen.

  • https://suchen.mobile.de/auto-inserat/mercedes-benz-500-ge-sammlerstück-mit-history-rostfrei-weimar/317013509.html?action=homeRviReco


    Moin,

    Hatte mich gestern Abend ein bisschen in diesen Wagen verschossen. Ob da wohl die Laufleistung stimmt? Kennt Einer den Händler und was ist von dem zu halten? Ist es in Ordnung wenn ich hier hin und wieder einige Anzeigen einstelle wo ich Eure Meinung zu benötige? Da sind ein paar Wagen bei mobile die ich ganz interessant finde, hätte aber gerne Eure fachkundige Meinung dazu. Vielleicht wohnt ja der ein oder andere sogar in der Nähe und fährt mit mir dahin.

    Kasten Bier und Grillfleisch (vom örtlichen Metzger) sind jedenfalls dann mit von der Party.
    Grüsse Klaus

  • Moin,


    ich kenne den Händler nicht - jedoch kenne ich Japan-Fahrzeuge und mich wundern da so einige Aussagen:


    1. Service gegen Berechnung möglich, keine Mängel an einem Japan-Fahrzeug? Kann ich mir so nicht vorstellen dass einer ein Auto aufbereitet aber keinen Service macht. Aussagen mit 100% rostfrei sind immer sehr gewagt bei ~30J alten Fahrzeugen - da findet sich immer eine Stelle. Würde so nie ein Fahrzeug bewerben


    2. Kilometer sind nicht die Betriebsstunden, Motor muss man sich ansehen


    3. es ist ein Oldtimer mit M 117 - das muss sich jeder bewusst sein. Unter 20 Liter wird der Wagen sich nicht bewegen. (Hinweis)


    4. In der Nähe wohne ich nicht - somit entfällt der einfache Check

  • Guten Morgen,

    Wenn man den Bewertungen bei Mobile trauen kann und Dir das Fahrzeug so viel Wert ist, solltest Du da mal Kontakt aufnehmen.


    Zudem gibt es ja heit zu Tage auch noch die Gewährleistung beim Kauf.


    Grüße Birgit

  • M 117 - das muss sich jeder bewusst sein. Unter 20 Liter wird der Wagen sich nicht bewegen.

    Da muss Ich Till recht geben , der Motor ist echt ne Saufkuh.... Aber auch unkaputtbar... wenn dann der M113....

    Desweiteren finde Ich die Preise in letzter Zeit total überzogen. Weswegen das alles so ge-hypt wird ist nicht mehr normal...

    Bei meinem Ehemaligen Arbeitgeber hatten wir in den 90er schon viele "Japan" Fahrzeuge gehandelt, da waren Sie noch im vergleich zu "Europäischen"

    richtig günstig, (wollte damals kein Mensch haben) aber auch da hatten wir schon den einen oder anderen KM-Dreher dabei... Auch wenn die FZGe aus Japan überdurschnittlich gepflegt sind, stimmen die KM nicht immer,

    Es gibt auch hier in Deutschland informationen über die Historie die bei einem Japan Mercedes Händler gemacht wurde....

    Ein Freund von mir hat erst letztes Jahr einen 2004er G500 bei einem bekannten Händler (Bovenden) erstanden, der lt.Historie und Pflegezustand in super Zustand war... und deutlich günstiger...


    Eigentlich war immer schon Dieselfan.

    Dann schau doch mal nach nem G400.... Ich bin mit meinem Top zufrieden....

    Und du bekommst Sie günstig....

    Grüße Markus



    Meine Pünktlichkeit drückt aus, daß mir deine Zeit so wertvoll ist wie meine eigene...

  • Moin

    Man sollte nur bedenken das es so langsam eng wird mit den AMG spezifischen Ersatzteilen, weil es eine Kleinserie war.(so um die 500stk)

    Brauchten vor 2 Jahren ein neues Getriebe (alte war nicht mehr reparabel), und das war schon nicht so einfach. Die Viscokupplung vom Lüfter gibts auch nicht mehr.

    Wenn das obige Angebot nicht schön geredet ist und alles belegbar, dann ist der Wagen eher eine Wertanlage und fast zu Schade zum Fahren.

    Kumpel hatte seinen vor 12 Jahren für 16 Mille und 180tkm und vollständiger historie gekauft.

    Dann noch 10 Mille in Rostbekämpfung und Fahrwerküberhohlung gesteckt , da die G immer auf zu kleinen Reifen daherkommen, gabs +4 von ORC und 285 MTs und schon sieht's gut aus§-)

    gruss nobi

  • Moin,


    das angebotene Auto ist wie erwähnt eine in Affalterbach umgebaute Kleinserie - Teile hierfür werden rar und die Preise werden noch weiter explodieren. Wenn ich denn nun ums Verrecken einen potenten G benötigen würde, dann mit M 113 wie schon öfters geschrieben.

    Ich kann mich aber hier bequem zurücklehnen und die Sehensüchte nach V8 streifen an mir vorbei, ich bin bedient und kann ja auch immer nur ein Fahrzeug bewegen...

  • moin, Markus sagte das es in Bovenden einen Händler gibt der noch welche hat

    , er hat sogar einen San Wolf . Ich hab meinen G 500 letztes Jahr dort gekauft. Bin sehr zufrieden , vor der Auslieferung wurde alles überprüft, alle Filter und Öle neu und Kerzen gewechselt, sind auch 16 Stück.Ich würde wieder dort kaufen. Und ja es sind Japaner. Ich habe 3 Stück angesehen. Meiner war zu 99.5% Rostfrei , er hatte Flugrost im Bereich der Stoßdämpfer hinten.Er wurde gleich mit Fluid Film versiegelt. Die anderen 2 waren zu 95% Rostfrei . Du musst schon genau hinsehen um was zu finden.

    Schönes Wochenende

    Gruß Thomas


    :wolf::TFK:

  • Letztes Jahr zum Monte Jafferau so knapp 20 l

    Autobahn.(M117)

    Das Gebirgskraxeln hab ich nicht nachgerechnet.

    Vor Jahren nach Anessy mit im Schnitt 160 auf der Bahn hat er sich so 30 l einverleibt.

    Vollgepackt und die 285er.

    Im Direkten Vergleich zum G mit M113 und auch 285er liegen 5-6l /100km im Verbrauch.

    Da macht sich die Mordernere Konstruktion in Motor und Getriebe bemerkbar.

    Nur an den Klang des 117 kommt der 113 nicht ran.(Serie):thumbsup: