Wolf Winterreifen mit Eisberg 235-85/16

  • Guten Abend liebe Mitglieder.

    Ich würde meine Winterreifen gerne auf offroad Bereifung umrüsten. Die Größe soll 235/85r16 sein. Wichtig ist für mich das Piktogramm mit Eisberg und Schneeflocke, da ansonsten die Versicherung im Fall eines Unfalls, etc. nicht mehr greift. Gibt es hier MT reifen, bzw grobstollige wie z.B. die Toyo Open Country MT?
    ich kenne die KO2 und deren vergleichbare Typen, auch die Falken sind mir ein Begriff. Kennt jemand andere, die ein geöberes Profil und den Eisberg haben?


    Grüße :-)

  • Insa Turbo Darkar 2 MT gibt's mit Schneeflocken Symbol


    Hab die als 205er super Dinger und für den Preis so wie so ;\D


    Nur bei Kälte mit Eis würde ich die nicht fahren


    Hab das heute morgen getestet Arsch rutscht in den Kurven sofort weg auch mit Allrad


    Was bei normalen Winterreifen noch kein Problem ist


    Fahre im Winter eh nicht deswegen sind für mich die Reifen erste Sahne

  • Insa Turbo Dakar 2 hatte ich auf dem Iltis.
    Aber da ist nur das M+S Zeichen drauf gewesen wenn ich mich recht entsinne.
    das M+S Zeichen hat aber für reifen, die ab dem 01.01.2018 produziert wurden keine Gültigkeit mehr..
    Der Eisberg mit Schneeflocke fehlt da. Hab gerade auch im Netz geschaut,

    da werden die auch jeweils als Sommerreifen deklariert.. :?:

  • Ich habe diese Thematik im letzten Winter mit mehreren Reifenfachleuten besprochen.

    Da mein Wolf ein Hobby ist und ich erschreckende Erfahrungen mit dem BFG MT hatte (Bremsen auf feuchter Strasse kurz über 0 Grad Celsius ergibt einen rutschenden Wolf), habe ich mich sehr bewusst für den Falken Wild Peak AT3W entschieden. Gerade gestern einen Bremstest gemacht, Karre steht sofort und beherrschbar, auch bei Regen. Und jaja, durch Fürstenau geht es auch gut :-)


    Klar, Schneeflocke und Berge etc. hat er alles, also auch perfekt geeignet.....

  • Moin

    Ich kenne keinen MT Reifen mit Eisberg und Flocke... doch der BF Goodrich AT hat beides und soll gut sein ...

    Ich hatte auf meinem Wolf im Sommer den BF Goodrich MT drauf und im Winter Nokian WRC in 235 85 16 finde ich unschlagbar.

    Insa hatte ich probiert, finde ich auf der Straße unfahrbar im reinen Gelände unschlagbar, fast Agrarprofil ...

    Mfg Thomas :mech:

  • Ich habe diese Thematik im letzten Winter mit mehreren Reifenfachleuten besprochen.

    Da mein Wolf ein Hobby ist und ich erschreckende Erfahrungen mit dem BFG MT hatte (Bremsen auf feuchter Strasse kurz über 0 Grad Celsius ergibt einen rutschenden Wolf), habe ich mich sehr bewusst für den Falken Wild Peak AT3W entschieden. Gerade gestern einen Bremstest gemacht, Karre steht sofort und beherrschbar, auch bei Regen. Und jaja, durch Fürstenau geht es auch gut :-)


    Klar, Schneeflocke und Berge etc. hat er alles, also auch perfekt geeignet.....

    den hab ich derzeit auch drauf, allerdings is der mir etwas zu brav.. vor allem als 225/75r16er, wie ich ihn derzeit fahre..

    :-(

  • Okay, das ist mal eine klare Aussage, meinst Du damit eher den Anblick von außen oder das er „brav“ jeder Herausforderung mit Deinem langen G meistert ? Ich sitze ja meistens drin im Auto, bin mit den Falken sehr zufrieden und biete Dir deshalb meine BFG MT für kleines Geld an........

  • Okay, das ist mal eine klare Aussage, meinst Du damit eher den Anblick von außen oder das er „brav“ jeder Herausforderung mit Deinem langen G meistert ? Ich sitze ja meistens drin im Auto, bin mit den Falken sehr zufrieden und biete Dir deshalb meine BFG MT für kleines Geld an........

    Ich meine den Anblick von außen. Sven mir gefallen die Reifen einfach nicht, ich will Dich damit auch nicht beleidigen, ich finde sie schlichtweg zu "zivil" und

    mir gefällt das Erscheinungsbild meines G damit nicht. Außerdem sind die Falken Winterreifen 225-75 16er, die ich auf meinem G habe, was im Vergleich zu dem 235 85 16 vom Sommer jetzt schon "abgespeckt" aussieht..


    Bei deinen BFG fehlt das Eisbergpiktogramm mit Schneeflocke, damit sie als Winterreifen zugelassen sind..

  • Alles okay, beim Wolf fahren schaue ich eben so selten auf die Reifen und ja, 225/75 geht absolut gar nicht, das sieht bei dem Auto echt babymässig aus, deshalb war mir klar, die MT's loszuwerden und eben grössere Reifen einzutragen.....der Tacho geht "punktgenau" und alles sieht gut und nutzbar aus......

  • Es scheint als wir wieder in einer endlos Diskussion geraten.....

    GESCHMAK.... :*:

    Ich wuerde die Nuetzung vor den Optik vorziehen... Kurz gesagt was willst du mit den Reifen und das Auto machen.

    Brav Reifen koennen oft viel mehr :mech:...

    Auf Kosten Gruenden und wegen diese Bloede Annerkennung Symbol bin ich von Cooper Discoverer auf Falken umgestiegen...

    Ich brauch aggressiv Profil nicht mehr und das Fahrtskomfort hat sich so verbessert...


    Google ist dein Freund - General Grabber - Goodyear - Cooper - BF Goodrich - Nokian obwohl auch zu Brav ;) haben was du suchst.... op es in deiner Budget passt :/ das musst du entscheiden :bier:

  • ................

    Nokian Hakkapeliitta LT3 - .................

    Top Reifen, die fahre ich ganzjährig auf den Firmenbullys und meinem Zivil ML350 W166, diese ewige Wechselei war ich schon im Jahre 2005 leid,:)


    leider sind viele Nokian "made in Russia" das will ich eigentlich boykottieren, aber egal die M+S sind gut, das mit dem Boykott gelingt mir beim Heizgas auch nicht:aaarrr:

    Gruß Andreas ,:)


    "DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT BIN ICH UM DEN SCHLAF GEBRACHT"
    (Heinrich Heine)


    1./PzBtl 213 - FM Grp.

    (1987/88 W15)

    37506797yr.jpg


    31078057ns.jpg

    Opfer des: Virus Vehiculum olivea militaris

  • Man muss einfach feststellen, das für den Gseamteindruck des Wolfs ein 235/85er Satz Reifen wirklich gut aussieht, während bei 225/75er das Radhaus immer so leer wirkt. Hätte ich vorher nie so gedacht und wahrgenommen....

    Mathematisch gesehen ist es nachvollziebahr.... :thumbsup-blue:

    235er = 80.6 cm Durchmesser die 225er sind mal 74.4 cm oder auch 806 gegen 744 mm C: das Radhaus ist einfach voller macht Sinn 8]

  • So habe ich es vor ein paar Jahren auch gemacht. Davor war es optisch traurig, jetzt sieht das schon besser aus aber dafür fehlen auch gefühlt 15% Leistung, die bei Gegenwind und 90KM/H der letzte Schritt zum Glück sind (Glück = bei 2% Steigung die 95-100KM/H im 4. meiner Automatikgänge zu schaffen. Beim 230GE Automatik der Schweizer ein Vergnügen, das man meist nur mit Schwung oder leicht bergab schafft). Aber ohne neue Auspuffanlage und Metallkat hätte ich wohl zurückrüsten müssen. Die Hutchinson liegen aber schon fix fertig bereit und warten nur noch auf den Einbau des M113 im Februar.

  • Das schaffe ich auch, wenn ich die das Drehmomenttal überwunden habe und keine Steigung mehr kommt ;(. Für den Umbau gibt es keine Doku, ich bin auch nur Anwender und muss es leider einem Profi überlassen (und die Sparbücher plündern). Aber nach 10 Jahren hinter und 20 Jahren vor mir musste jetzt eine Entscheidung her und weggeben kam nicht in Frage, also wird er jetzt optimiert. Mit Ballistol einmassiert hat er jetzt wieder seine Originalfarbe, Klettverschlüsse und Flausch am Verdeck sind alle neu und jetzt drangenäht, Recaro Orthopäd 04 in oliv kommen um die Jahreswende und das Finale dann im Februar/März. Spenderfahrzeug ist ein G500 samt 5G-Automatikgetriebe und beides wird vorm Einbau überholt und die Elektronik so abgespeckt, dass es wohl geht. Die Achsen werden entsprechend auch überholt und mit der üblichen Übersetzung ausgestattet. Mit dann 300PS und vor allem mit den 450-460NM sollte sich stressfreier reisen lassen, etwas Gelände geht dann wohl auch und ich muss nur aufpassen, dass das VTG beim Drücken vom Pedal nicht überlastet wird. Das ist wohl für diese Kräfte nicht ausgelegt, dauernde kick-downs würden also wohl mit einem kapitalen Schaden beantwortet aber das ist ja eh nicht das Ziel und ab und zu mal die Kraft spüren soll kein Problem sein. Dann noch etwas V8 Sound und ich bin arm aber glücklich im nächsten Frühjahr/Sommer.

  • Das schaffe ich auch, wenn ich die das Drehmomenttal überwunden habe und keine Steigung mehr kommt ;(. Für den Umbau gibt es keine Doku, ich bin auch nur Anwender und muss es leider einem Profi überlassen (und die Sparbücher plündern). Aber nach 10 Jahren hinter und 20 Jahren vor mir musste jetzt eine Entscheidung her und weggeben kam nicht in Frage, also wird er jetzt optimiert. Mit Ballistol einmassiert hat er jetzt wieder seine Originalfarbe, Klettverschlüsse und Flausch am Verdeck sind alle neu und jetzt drangenäht, Recaro Orthopäd 04 in oliv kommen um die Jahreswende und das Finale dann im Februar/März. Spenderfahrzeug ist ein G500 samt 5G-Automatikgetriebe und beides wird vorm Einbau überholt und die Elektronik so abgespeckt, dass es wohl geht. Die Achsen werden entsprechend auch überholt und mit der üblichen Übersetzung ausgestattet. Mit dann 300PS und vor allem mit den 450-460NM sollte sich stressfreier reisen lassen, etwas Gelände geht dann wohl auch und ich muss nur aufpassen, dass das VTG beim Drücken vom Pedal nicht überlastet wird. Das ist wohl für diese Kräfte nicht ausgelegt, dauernde kick-downs würden also wohl mit einem kapitalen Schaden beantwortet aber das ist ja eh nicht das Ziel und ab und zu mal die Kraft spüren soll kein Problem sein. Dann noch etwas V8 Sound und ich bin arm aber glücklich im nächsten Frühjahr/Sommer.

    Ui, gibts Bilder allgemein vom Projekt?

  • Bin neu im Forum und vermute, da müsste ich wohl einen extra Thread öffnen, weil ich hier gerade das Ursprungsthema aktiv verwässere. Würde ich dann machen, wenn ich weiter bin. Da gibt es ja derzeit noch nicht so viel am Fahrzeug aber ich stelle das gerne zur Verfügung. Ein paar Dinge konnte ich hier selbst nachlesen und bei den Dingen wie dem Motorumbau hätte ich gerne mehr gefunden, wer das wie macht und einen an die Hand nehmen kann. Ursprünglich wollte ich einen Motor aus dem W126 nehmen wie die ersten 500GE aber original GE nicht bezahlbar, Spenderfahrzeuge mittlerweile nicht mehr günstig und eine Motorüberholung unbezahlbar. Allein ein neuer Kolben liegt wohl mittlerweile bei 1.000€. Also den anscheinend sehr robusten und zuverlässigen M113 mit ausreichend aber nicht übertriebener Kraft, ist ja kein Sportwagen und diesen elektronisch abspecken. Navi, ABS, ESP, usw. will ich ja nicht. Der Tacho muss noch ausgetauscht werden aber da soll es ähnlich ausschauende geben. Bin gespannt.

    Ich schaue mal, wie ich das hier im Forum über Weihnachten machen kann.

  • Moin,


    ich freue mich auf das Ergbenis: aber der Wagen wird nicht fahrbar sein. Ihr könnt mich gerne dann nach Beendigung des Projekts mal den Wagen vorführen aber in dieser Konfig ist das Gefährt maximal was für eine abgesperrte Teststrecke, Privatgelände, Landlords und für Fahrer ohne Bedenken.